Zwangsstörung – wenn Zwänge dein Leben bestimmen | psychologeek

Zwangsstörung - wenn Zwänge dein Leben bestimmen | psychologeek


Ein neues Video von Psychologeek

Nochmal checken, ob die Herdplatte auch wirklich aus ist, bevor man die Wohnung verlässt und die Hände noch ein zweites mal gründlich waschen, damit auch wirklich alle Bakterien beseitigt sind – so leicht zwanghaftes Verhalten kennt wahrscheinlich (fast) jede:r von uns. Wenn solche zwanghaften Muster einen im Alltag einschränken, weil man zum Beispiel 20 mal überprüft, ob der Herd auch wirklich aus ist und sich nicht nur zweimal, sondern 10 mal die Hände wäscht, dann spricht man ab einem gewissen Punkt von einer Zwangsstörung. Und was da genau hinter steckt, das schauen wir uns jetzt gemeinsam an.

#zwangsstörung #funk

KAPITELÜBERSICHT
0:00 Intro
1:37 Was ist eine Zwangsstörung?
4:01 Formen von Zwangsstörungen
7:05 Inhalte von Zwängen
7:48 Wie entstehen Zwangsstörungen?
8:42 Wie wird eine Zwangsstörung behandelt?
10:34 Wie kann man Betroffenen helfen?
12:17 Hier bekommst du Hilfe
12:37 Abschluss & Videoempfehlung

HIER BEKOMMT IHR HILFE
Wenn es euch psychisch nicht gut geht, dann zögert nicht und holt euch so schnell wie möglich professionelle Hilfe!

Es gibt verschiedene Hilfs- bzw. Beratungsangebote bei denen ihr euch anonym und kostenfrei melden könnt:
♥ Telefonseelsorge: 0800-1110111 oder 0800-1110222 (www.telefonseelsorge.de; man kann hier auch chatten!)
♥ Kinder- und Jugendtelefon „Nummer gegen Kummer“: 116111 (Beratungszeiten und weitere Infos unter www.nummergegenkummer.de)

Bei akuter (Suizid)Gefahr ruft direkt die 112 oder fahrt selbst in die Notfall-Aufnahme einer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie; ihr könnt auch rund um die Uhr den psychiatrischen Bereitschaftsdienst unter der Tel.: 116 117 anrufen.

QUELLEN
Brander, G., Perez-Vigil, A., Larsson, H., & Mataix-Cols, D. (2016). Systematic review of environmental risk factors for obsessive-compulsive disorder: A proposed roadmap from association to causation. Neuroscience and Biobehavioral Reviews, 65, 36–62.

Dilling, H., & Freyberger, H. J. (2008). Taschenführer zur ICD-10-Klassifikation psychischer Störungen. Mit Glossar und Diagnostischen Kriterien ICD-10 : DCR-10 und Referenztabellen ICD-10 v.s. DSM-IV-TR. Huber, Hogrefe AG.

Endrass T., Dieterich R. (2020) Zwangsstörungen. In J. Hoyer & S. Knappe (Hrsg.) Klinische Psychologie & Psychotherapie. (S. 1183-1198). Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-662-61814-1_52

Feygin, D. L., Swain, J. E., & Leckman, J. F. (2006). The normalcy of neurosis: Evolutionary origins of obsessive-compulsive disorder and related behaviors. Progress in Neuro-Psychopharmacology & Biological Psychiatry, 30, 854–864.

Fricke, S., & Hand, I. (2016). Zwangsstörungen verstehen und bewältigen: Hilfe zur Selbsthilfe. BALANCE buch+medien Verlag.

Hoyer, J., & Knappe, S. (Hrsg.). (2020). Klinische Psychologie & Psychotherapie (3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage). Springer.

Nestadt, G., Samuels, J., Riddle, M., Bienvenu, O. J., Liang, K. Y., LaBuda, M., et al. (2000). A family study of obsessive-compulsive disorder. Archives of General Psychiatry, 57, 358–363.

Ruscio, A. M., Stein, D. J., Chiu, W. T., & Kessler, R. C. (2010). The epidemiology of obsessive-compulsive disorder in the National Comorbidity Survey Replication. Mol Psychiatry, 15, 53–63.

psychologeek gehört auch zu #funk! Schaut da mal rein:
♥ YouTube: https://www.youtube.com/funkofficial
♥ funk WebApp: https://go.funk.net
♥ TikTok: https://www.tiktok.com/@funk
♥ Instagram: https://www.instagram.com/funk

https://go.funk.net/impressum

Quelle des Video: Psychologeek https://www.youtube.com/watch?v=AgFmfdMi-bY

Bewertungen des Video auf VideoGold.de