Zwangsräumung der Kiezkneipe “Syndikat” in Berlin-Neukölln

Zwangsräumung der Kiezkneipe "Syndikat" in Berlin-Neukölln

“Die Kneipen denen, die drin saufen!”

Rund 2000 Menschen versuchten in der Nacht vom 6. auf den 7. August 2020 die Räumung der Kiezkneipe “Syndikat” zu verhindern. Den über 700 Einsatzkräften der Berliner Polizei gelang es nur unter Anwendung von Gewalt und Tränengas die Gegenproteste zu unterbinden und die Räumung durchzuführen.

Der Schillerkiez in Berlin-Neukölln ist schon seit Jahren von steigenden Mietpreisen und starker Verdrängung betroffen. Die Inhaber des Hauses, in dem sich das “Syndikat” befand, ist das Immobilienimperium “Pears Global”, das über zahlreiche Scheinfirmen über 3000 Wohnungen in Berlin besitzt.

leftvision.de