Zinder | Doku HD | ARTE

Zinder | Doku HD | ARTE


Ein neues Video als Dokumentation von ARTE Deutschland:

Zinder in Niger ist ein Transitort inmitten der Sahelzone. Kara-Kara ist ein Randbezirk der ehemaligen Hauptstadt und ein sozialer Brennpunkt. Hier jagen Jugendbanden der Bevölkerung Angst und Schrecken ein. Manche dieser jungen Leute werden kriminell, landen im Gefängnis oder sterben früh, während sich andere bemühen, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben.

Zinder ist eine altehrwürdige, windgepeitschte Stadt in Niger und ein Transitort inmitten der Sahelzone. Der Randbezirk Kara-Kara war früher das Viertel der Leprakranken und Ausgestoßenen und ist auch heute noch ein sozialer Brennpunkt.
Die meisten Kinder hier erscheinen nicht im Melderegister und bekommen keinerlei Erziehung. Sie schließen sich zu Jugendbanden zusammen, die als „Palais“ bezeichnet werden und der Bevölkerung Angst und Schrecken einjagen. Sie kleiden und geben sich wie afroamerikanische Gangsterbosse aus dem Ghetto: dicke Goldketten, T-Shirts mit aufgedruckten Hollywoodstars, verwaschene, hochgekrempelte Jeans, dazu der entsprechende Gang und spektakuläre, manchmal tragische Taten, die das Klima der Angst in Zinder anheizen. Diese Kids sind tickende Zeitbomben.
Unter den Jugendlichen in Zinder faszinieren Macht und Gewalt den Geist und formen den Körper. Die Gangmitglieder saugen beides gierig auf, in Filmen oder Boko-Haram-Videos, die ständig auf ihren Handyscreens laufen. Manche stemmen Gewichte oder machen Kampfsport; andere sitzen zusammen, trinken Tee, hören Musik und geben sich als Geopolitikerinnen und -politiker der Sahelzone. Wie können die „Palais“ dem Elend entkommen?
Siniya, Chef der Hitler-Gang, will eine Sicherheitsfirma gründen, um seinen Kumpels Arbeit zu verschaffen. Seinen Freunden gegenüber zeigt er sich solidarisch, sein Alltag ist geprägt von Improvisation. Bawo steht zu den Verbrechen, die er in der Vergangenheit begangen hat. Tag und Nacht ist er auf Tour mit seinem Motorrad-Taxi. Er hofft, es wieder gutmachen zu können, indem er den Kids und Frauen im Rotlichtviertel Tudun James hilft. Ramsess ist Schmugglerin und setzt Tag für Tag ihr Leben aufs Spiel. Sie transportiert raffiniertes Erdöl über die nigerianische Grenze; Benzin, das ansonsten sofort exportiert und einem Großteil der Bevölkerung somit unzugänglich gemacht wird.
Die preisgekrönte Dokumentation der selbst aus Zinder stammenden Regisseurin Aïcha Macky gewährt eindringliche Einblicke in die Welt der „Palais“.

Dokumentarfilm von Aïcha Macky (Frankreich/Deutschland/Niger 2021, 83 Min)

#zinder #niger #doku

Video auf YouTube verfügbar bis zum 22/06/2022
Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde

Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv
Twitter: https://twitter.com/ARTEde
Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/

Quelle des Video von “ARTE Dokumentation”: https://www.youtube.com/watch?v=60cpWAsO_oo


Videodauer: 01:22:30
Video-Autor-Titel: ARTEde
Video-Kanal-ID: UCLLibJTCy3sXjHLVaDimnpQ
Veröffentlichungsdatum: 2022-06-03 18:00:03
Video-Tags: Zinder,Afrika,Niger,Straßenbanden,Jugendbanden,Palais,Kriminalität,Probleme,Ghetto,Gangster,Gangsterbosse,Macht,Gewalt,Doku,Doku HD,Doku Niger,Doku Afrika,Sahelzone,Kara-Kara,Arte,Arte Doku,Arte Doku deutsch,Doku deutsch


Bewertungen des Video von “ARTE Dokumentation” auf VideoGold.de




Zinder | Doku HD | ARTE
«
»