Zapping International | Thema: Mediales Feeback (Arte Dokumentation)

Wer in der namibischen Hauptstadt Windhoek durchs Fernsehen zappt, stößt unweigerlich auf den Rastamann Boli Mootseng. Er moderiert samstags um 19.30 Uhr die Sendung “School Grounds”, die den Kindern in dem wüsten- und gebirgsreichen und daher nur spärlich besiedelten Land die Schule schmackhaft machen soll.

Im öffentlich-rechtlichen Sender NBC werden in der Wochensendung “Green Horizons” die ländlichen Gebiete Namibias und die Probleme und Belange der Farmer diskutiert, so zum Beispiel die von verdurstenden Elefanten in den Dörfern der Region Erongo angerichteten Verwüstungen oder die Bekämpfung räubernder Wildhunde, Schakale und Löwen.

Mit dem vor drei Jahren gegründeten Kanal “One Africa” verfügt Namibia über einen ausschließlich werbefinanzierten Privatsender. Dieser wird vor allem wegen seines kritischen Tons und der Nachrichtensendungen geschätzt, aber auch wegen der beliebten südamerikanischen Telenovelas.

Quelle: ARTE Frankreich, 2009, 26 Minuten, Erstausstrahlungs: 28.03.2011 – 04:21 Uhr:
http://videos.arte.tv/de/videos/zapping_international-3785344.html