ZAPP: In Kabul im Stich gelassen, Lokaljournalismus in der Krise | ZAPP | NDR

Favorit
ZAPP: In Kabul im Stich gelassen, Lokaljournalismus in der Krise | ZAPP | NDR

Sie knüpften Kontakte, übersetzten, arbeiteten als Journalist:innen oder Stringer. Doch spätestens seit der Afghanistan-Einsatz so übereilt beendet wurde, schweben Mitarbeiter:innen deutscher Medien dort in Lebensgefahr. „Zeit“-Reporter Wolfgang Bauer hat bereits einen Mitarbeiter und Freund in Afghanistan verloren. Der Übersetzer Amdadullah Hamdard wurde erschossen.

Und die Flutberichterstattung hat es wieder gezeigt: Informationen von vor Ort sind wichtig. Doch die Lokalpresse kämpft seit Jahren mit sinkenden Auflagen und einbrechenden Werbeeinnahmen. Wie geht es weiter?

https://www.ndr.de/zapp

00:00 Wie ist die Lage in Kabul?
00:36 Amiri: Stringer in Gefahr – mehr hier: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/-,zapp13204.html
01:26 Im Stich gelassen: Mitarbeiter deutscher Medien in Kabul
07:19 Lokaljournalismus in der Krise
08:05 „Die letzten Reporter“ – Dokumentarfilm über Lokaljournalist:innen
16:04 Ist online die Zukunft – wie geht es weiter im Lokaljournalismus?
22:30 Mutig ganz nah dran: Lokalreporter:innen
Die gesamte Doku gibt es ab dem 20.08. hier: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Die-Lokalzeitung-von-gestern-oder-unverzichtbar,sendung1180594.html




de_DEGerman