Youtube-Star werden – ganz einfach! | Walulis sieht fern

Favorit
Youtube-Star werden – ganz einfach! | Walulis sieht fern

Die wichtigsten Schritte, um einen erfolgreichen Youtube-Kanal zu betreiben.
Fan werden bei Facebook: http://facebook.com/Walulissiehtfern

Philipp bei Twitter folgen:

Alle Videos:
http://goo.gl/ZFRHQH

Alle Folgen:
http://www.walulissiehtfern.de/folgen/

Weitere Infos zur Sendung:
http://www.walulissiehtfern.de

‚Walulis sieht fern‘ bei Facebook:
http://www.facebook.com/Walulissiehtfern

Walulis sieht fern, Dienstag, 20:15 Uhr in EinsPlus
Und einmal im Monat ein exklusives Video in Extra 3, NDR

—— – TEXT DES CLIPS ——–

Am Anfang gleich sagen, worum es im Video geht und wie geil der Clip wird! Dranbleiben! Und da geht’s auch schon los mit dem Intro!

Das ist am besten nicht länger als ein paar Sekunden. Und zeigt, warum dieser Kanal sich von den tausend anderen unterscheidet.

Jetzt bloß keine Zeit verlieren, der Durchschnitts-User hat die Aufmerksamkeitsspanne eines ADHS-Eichhörnchens.

„Das ist ja interessant. Oh, Nüsse!“

Am einfachsten – und billigsten- ist es, wenn ihr irgendwas macht, dass hier am Schreibtisch funktioniert. Das kann Musik sein:

„Fuck You GEMA, Fuck You Hard!“

Oder ein Seelenstrip:

„Und ich weiß echt nicht, was schlimm daran sein soll, sich gegenseitig die Zunge zu rasieren.“

Oder Tutorials:

„Und so macht ihr reinstes Chrystal Meth.“

Wobei, da bitte auf die Youtube-Richtlinien achten. Eine wunderbare Möglichkeit sind Produkttests, da verschwimmen die Grenzen zur Werbung und ihr eröffnet euch vollkommen neue Einnahmequellen:

„Also das ist die tollste Kaffeemaschine, die ich je gesehen hab. Würd ich kaufen!“

Zur Machart der Videos:

Bei Profis kommt das Licht von vorne.

Bei Anfängern von hinten.

Wenn etwas langweilig ist.
Fliegt es raus.
Das ergibt dann so komische Schnitte.

„Ist aber cool, du Penner!“

Noch ein paar Tipps zur Ansprache:

Keine komplizierten Worte. Direkt den Zuschauer in der Kamera ansprechen. Und inflationär den Satz
„ich weiß nicht, ob es euch interessiert, aber…“
verwenden.

Die Zuschauer an den Kanal binden:

Gefühlt das letzte Drittel des Videos besteht aus Interkations-Kram. Ruft zum Kommentieren, Liken und Abonnieren auf.

„Hää, was soll ich machen?“

Liken!

„OK!“

Man muss es echt immer sagen, Sonst machen die Leute es nicht. Oder stellt Fragen:

„Wer sind eure Lieblings-Youtuber. Schreibt es in die Kommis!!!“

Übrigens: Kommentarschreiber finden es total super, wenn ihr sie erwähnt. Und solche Kommentar-Kommentier-Videos erzeugen gleich noch mal ordentlich Klickzahlen.

„Und wie HaterHater bereits auf meinen Kommentar geantwortet hat, kann ich wiederum sagen, dass der Kommentar nicht als Antwort auf den Kommentar von Kackbratze94 gedacht war, der wiederum kommentiert hat…“

Vorsicht übrigens mit den Einblendungen. Die können ganz schnell nerven und sollten irgendwie zum Inhalt passen.

Und zum Schluss vom Video gibt es dann noch eine Tafel, auf der ihr andere Videos von euch verlinkt. Die aber genau dann verschwinden, wenn man grad draufklicken will.

Fertig!




de_DEGerman