You can’t evict a Movement!

You can't evict a Movement!

Anlässlich der endgültigen Räumung der Refugees aus der besetzten Schule in der Ohlauer Straße, Anfang 2018, die auf nur noch wenig Widerstand stieß im Vergleich zu den großen Protesten wenige Jahre vorher, haben wir einige Aktivist*innen aus der Bewegung interviewt.

Diese waren Teil des “Refugee Protest March”, der sich 2012 von Würzburg nach Berlin aufmachte, oder besetzten den Oranienplatz und später die Schule, aus der ein dauerhaft selbstverwaltetes politisches Zentrum werden sollte. Die Aktivist*innen geben einen Überblick über die Ereignisse, ihre Erfolge und Niederlagen, sowie die Schlüsse, die sie aus dieser Zeit ziehen. Es war die Zeit vor dem “Sommer der Migration” in welcher der selbstorganisierte Protest einen vorläufigen Höhepunkt der Sichtbarkeit erkämpfte.

Wie ihr vielleicht wisst und wie aus den Interviews ebenfalls deutlich wird, hat sich seitdem das politische Klima im Land verändert und es Drohen weitere Rückschritte. Dieser Film soll Anlass geben, zur kritischen Reflexion, aber auch helfen Mut zu schöpfen, für die anstehenden Kämpfe.

Video-Bewertung
LeftVision
LeftVision
Leftvision ist alternatives und kritisches Fernsehen. Wir dokumentieren und analysieren Proteste und Bewegungen. Wir sind nah am Geschehen, wo Menschen anfangen sich zu wehren und ihre Belange in die Hand nehmen. Wir machen Kritik und Alternativen sichtbar!