Wolke 9 | Das Schicksal vieler monogamer Beziehungen (Film 2008)

http://www.youtube.com/watch?v=EEesS6p8kdo

Geschichte: Inge (Ursula Werner) ist seit 30 Jahren mit ihrem Mann Werner (Horst Rehberg) verheiratet. Die Ehe verläuft sehr routiniert, aber beide fühlen sich wohl. Sie ist Änderungsschneiderin, er pensionierter Lehrer. An einen Seitensprung hat sie nie gedacht, Werner war immer gut zu ihr.

Dann trifft Inge den 76 jährigen Karl (Horst Westphal) und ist sofort Feuer und Flamme. Erst kämpft sie dagegen an, weil sie ihre Ehe nicht leichtsinnig aufs Spiel setzen will, doch gegen ihre Gefühle ist sie machtlos. Wie eine Jugendliche stürzt sie sich in eine leidenschaftliche Affäre mit dem Älteren. Dass so etwas noch einmal geschieht, hätte sie nie gedacht.

Zunächst versucht Inge, ihre neue Liebe vor Werner zu verheimlichen, doch schließlich gesteht sie ihm alles. Es kommt zum Streit und sie zieht zu Karl. Nach einem gemeinsamen Familienfest erinnern sich Inge und Werner an die gemeinsame Vergangenheit und kommen sich wieder näher. Sie glaubt, dass er ihre Trennung verkraftet hat.

Hintergrund:
Regisseur und Drehbuchautor Andreas Dresen inszeniert einen Film über Sehnsüchte, Liebe und das Tabuthema Sexualität im Alter, ohne dabei Klischees zu bedienen. Besonders beeindrucken die stillen, intimen Momente und die aufrichtigen Dialoge, die aus der jeweiligen Situation heraus improvisiert wurden.

Ursula Werner und Andreas Dresen wurden 2008 mit dem Deutschen Filmpreis jeweils in der Kategorie “Beste Hauptdarstellerin” und “Beste Regie” ausgezeichnet. “Wolke 9”, schon bei seiner Premiere in Cannes gefeiert, erhielt den Filmpreis in Bronze und wurde zum Überraschungserfolg in den deutschen Kinos.

Bei seiner Premiere in Cannes wurde der Film begeistert aufgenommen, es gab 10 Minuten Beifall im Stehen.

OT: Wolke 9 | Quelle und Text: http://www.3sat.de/page/?source=/ard/film/164701/index.html

Anmerkung:
Mit dem Beititel “Das Schicksal vieler monogamer Beziehungen” soll verdeutlicht werden, wie seit der Verbreitung der Einehe im 17. Jahrhundert durch die katholische Kirchen, sie noch heute eines der größten Faktoren zur Manipulation menschlicher Gesellschaften ist und welche Schicksale ihr seitdem zugrunde liegen.

Glaubt der westliche Mensch doch im allgemein verankerten Bild, eine Ehe würde Menschen verbinden, vergisst jedoch wesentliche soziologische Aspekte gesellschaftlicher Strukturen, welche nicht seit Jahrhunderten sondern schon seit Jahrtausenden vorherrschen. Eine Frau die von ihrem Partner geschlagen würde könnte in einem polygamem Beziehungen jederzeit gehen und Kinder würden statt monogamen Entwicklungsprozessen sich natürlich vielseitiger entwickeln, da nicht nur eine Bezugsperson bildend wäre sondern mehrere.

Allein das die Verbreitung der Einehe gerade mal 300 Jahr alt ist, ist für die meisten Menschen ein Schock, da sie glauben diese monogame Beziehungsmodell herrsche schon seit jeher auf dieser Erde. Jedoch muss man die meisten in Schutz nehmen, da wahrscheinlich 95% der Menschen die heute ein monogames Beziehungsmodell leben, sich nie mit der Geschichte sowie der damit verbundenen Soziologie auseinandergesetzt haben.

Wikipedia schreibt dazu: “Die Ehe endet in der Regel mit dem Tod eines Ehegatten.” was hier zum Film sehr trefflich passt. Jedoch werden bspw. in Deutschland keinerlei statistische Daten bei vorzeitigen Ableben von Ehepartnern in Trennungsfällen erhoben, was kirchlich sicher auch nicht gewünscht ist.

Das Gegenstück, die Polygamie gilt heute sogar in einigen, gerade westlichen Ländern, als illegal… Warum müsste schon in den vorherigen Erläuterungen klar geworden sein. Allein die Vorstellung, es brauche keine kirchlichen oder standesamtlichen Trauungen oder Scheidungsgerichte und Anwälte, soll hier nur im Kleinen die Ausmaße des Verlustes dieses Industriezweigs anschneiden.

Wesentlich größere Veränderungen für die aktuell vorherrschenden Institutionen wären, wenn Menschen aus soziologischer Sicher nicht mehr nur für einen sondern für mehrere Partner Verantwortung aufgrund ihrer Bindungen übernehmen und so gesellschaftliche Bindungen nicht nur auf die eigenen vier Wände bzw. die Familie begrenzt wären.

Die heute vorherrschende Konditionierung trennt aufgrund monogamer Beziehungen den Menschen vom seinen Mitmenschen und beschränkt dies lediglich auf Partner, Familie und nahestehende Freunde. Wären diese in der Gesellschaft strukturell höher verbunden als heute, so ist natürlich auch die Kontrollfähigkeit verschiedenster Institutionen zunehmend eingeschränkter als aktuell.

Ein wichtiger hier zu verstehende Punkt ist, dass selbst wenn die meisten Menschen die oben genannten Zusammenhänge logisch nachvollziehen können aber dann in der Umsetzung für eine Utopie halten dies damit zu tun, da heute keiner in der westlichen Welt lebende Mensch aufgrund des “Major Consensus Narrative” diese nach der logischen Verinnerlichung real akzeptieren kann.

Es kann Fakten zwar als aufgrund von logischen Zusammenhängen als fortschrittlicher erkennen aber umsetzten kann er diese nicht sofort, da die menschliche Psyche dies nicht zulässt. Denn ob gesellschaftlich etwas als die Wahrheit empfunden oder anerkannt wird, hängt letztendlich davon ab wie viele Menschen um mich herum auch daran glauben, was soviel bedeutet wie das es sich hier um eine soziale und keine wissenschaftliche Sache handelt. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob logisch nachvollziehbare Fakten sogar vorher vom Betroffenen nachempfunden und real verstanden wurden.

Daher gilt auch hier der Satz von Baruch de Spinoza aus dem 16. Jahrhundert:
“Ein Gedanke hört nicht auf wahr zu sein, blos weil er von den Vielen nicht anerkannt wird.”

Mehr zum “Major Consensus Narrative”: 23. Minute, 25:55-26:07, 31:40, 34:26 (moralischer Handlungsbedarf)
http://www.videogold.de/alternativlos-folge-23-verschwoerungstheorien-die-wahr-sind-06-05-2012/

Diskussion zum Film auch hier: http://www.polyamore.de/thread.php?threadid=1423

Thema zu heiß??? Die Ministerin Ruth Dyson aus Neuseeland wollte über
soziologischen Vorteile einen Vortrag halten, der dann abgesagt wurde:
http://www.nbr.co.nz/article/polygamy-speech-claims-denied-dyson-33878

Weitere Ausführungen und Informationen folgen.

Anmerkung: Der Film wurde im Auftrag der Produktionsfirma auf YouTube gelöscht.

Wolke 9 | Das Schicksal vieler monogamer Beziehungen? (Film 2008):
Wolke 9 Film 2008

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz