Woke? Broke! WONDER WOMAN 1984 – Kritik & Analyse

Favorit
Woke? Broke! WONDER WOMAN 1984 – Kritik & Analyse
Patty Jenkins legt mit dem Film „Wonder Woman 1984“, der nun auch in Deutschland streambar ist, eine mehr als eigenartige Fortsetzung der #DCComic-Verfilmung vor. Wieder erleben wir #GalGadot in der Rolle der Superheldin, diesmal muss Diana den Verlust ihre Liebe Steve Trevor (#ChrisPine) betrauern, jedoch kann sie sich darüber schnell hinwegtrösten, indem einfach ein anderer Mann in ihr Leben tritt, in dem jedoch Steves Ich steckt. Ja, das klingt bescheuert, und ist es auch. Außerdem hat Diana zu kämpfen gegen den an Donald Trump angelehnten Öl-Magnaten Maxwell Lord (Pedro Pascal), der unbedingt den magischen Stein in die Finger kriegen will, damit all seine Wünsche wahr werden. Dianas Kollegin Barbara Ann Minerva (Kristen Wiig) fällt derweil auf Maxwells Verführungskünste herein und strebt auch schon bald nach mehr Macht und verwandelt sich in die Superschurkin Cheetah. Das alles soll woke, feministisch und anti-trumpesk sein, doch diese Schüsse gehen allesamt nach hinten los: Selten sah man derart simpel gestrickte Männer- und Frauenfiguren, selten mussten Frauen so sehr Hollywood-Klischees gehorchen, und bereits in den 50er-Jahren hatte man einen differenzierteren Blick auf das Verhältnis zwischen Demokratie und Wahrheit. Mehr dazu von Wolfgang M. Schmitt im Video!

Literatur:
Silvia Bovenschen: Die imaginierte Weiblichkeit. Exemplarische Untersuchungen zu kulturgeschichtlichen und literarischen Präsentationsformen des Weiblichen. Suhrkamp.

Sie können DIE FILMANALYSE finanziell unterstützen – vielen Dank!
Wolfgang M. Schmitt
Betreff: DIE FILMANALYSE
IBAN: DE29 5745 0120 0130 7858 43
BIC: MALADE51NWD
PayPal: http://www.paypal.me/filmanalyse

In „Wohlstand für Alle“ erklären Ole Nymoen und ich die Ideologie der Schuldenbremse: https://www.youtube.com/watch?v=ZjOIwSxFzs4
Ich habe mit dem MMTler Maurice Höfgen ein Interview geführt: https://wohlstandfueralle.podigee.io/1012-spezial-12
Lucas Curstädt und ich haben über Herrenmode im Film gesprochen: https://www.youtube.com/watch?v=EO0-xAyhtlM&t
Am 23.2. spreche ich bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung über Pandemie-Filme und das Kino in der Krise: https://www.rosalux.de/mediathek/media/element/1439?cHash=ebadfbfd295fb37314344d74959cc848
Ich war in CUTS zu Gast: Wir sprechen über Dsiga Wertows DER MANN MIT DER KAMERA. https://cuts.podigee.io/82-der-mann-mit-der-kamera

Die Filmanalyse zu DER MANN DER LIBERTY VALANCE ERSCHOSS: https://www.youtube.com/watch?v=GfY9DamMytE&t

Die Filmanalyse zu VERTIGO: https://www.youtube.com/watch?v=G7-C3I4Iqy4&t

Wolfgang M. Schmitt auf Twitter: https://twitter.com/SchmittJunior
Wolfgang M. Schmitt auf Facebook: https://www.facebook.com/wolfgangm.schmittjun/
Wolfgang M. Schmitt auf Instagram: https://www.instagram.com/wolfgangmschmitt/


https://www.fatboyfilm.de
https://www.facebook.com/fatboyfilm/
https://www.instagram.com/fatboyfilm/