Wo bleibt der Klimawandel? | Prof Dr Klaus Landfried (Uni Leipzig)

Seit etwa 10 Jahren weist die Lufttemperatur weltweit einen insgesamt abnehmenden Trend auf, bei gleichzeitig ansteigendem CO2! Nach den Klimamodellen des Weltklimarates (IPCC) sollten die Temperaturen insbesondere seit 2000 aber spürbar gestiegen sein. Für diesen Widerspruch liefern die Modelle keine Erklärung. Unter anderem auch deshalb gibt es heute in Wissenschaft und Politik zum Thema Klimawandel international immer weniger Konsens, auch wenn dies vor allem aus den Medien kaum zu entnehmen ist. Viele Wissenschaftler auch bei uns haben inzwischen erhebliche und fundierte Zweifel an einer k a u s a l begründeten Reaktion der Lufttemperatur auf die fortwährende Zunahme des CO2 in der Atmosphäre.

In einigen Ländern wie z.B. in den USA, England oder Australien dreht sich der “Mainstream” bereits in die entgegengesetzte Richtung. Nach Umfragen in den Vereinigten Staaten gingen im April 2008 ca. 47 % der Bürger davon aus, dass es einen vom Menschen gemachten Klimawandel gibt. Im April 2010 waren es nur noch 33%. Auf internationaler Ebene hat ein Umdenkprozess in der Klimawissenschaft und -politik begonnen, beschleunigt durch die groben Fehler und Manipulationen, die seit Climate-Gate beim IPCC bekannt geworden sind. Dieser Trend wird in Deutschland von Medien und Politik weitgehend ignoriert.

Ein Öffentliches Seminar an der Universität Leipzig mit Prof. Dr. Klaus Landfried, Heidelberg, vormals Präsident der Hochschulrektorenkonferenz und Prof. Dr. Werner Kirstein, Institut für Geographie der Universität Leipzig.

Quelle: NuoViso.tv

Nuoviso.TV

Nuoviso.TV

Nuoviso.TV stellt kostenfreie und unabhängige Informationen in Form von Dokumentationen und Vorträgen bereit. Bitte unterstützen Sie unsere unabhängige Berichterstattung mit einem Kauf im NuoViso Shop.
Loading+ Video in die Merkliste



    • Kommentare zum Video

      Benachrichtigung
      avatar
      5000
      Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
      Grishak
      Zuschauer

      @ Dr. Gramwitt. Mal besser zuhören – am besten diese Passage mehrmals.
      Grauenhaft wenn man dinge nicht versteht, dennoch Kritieren will. Das ist der Deutsche. Sie sind der Beweis.

      Dr. Gramwitt
      Zuschauer

      nun, ich dachte zumindest einige Punkte wären offensichtlicher Unsinn aber gut, hier eine Auswahl

      – “25m, wo kommen die her?”
      – “ich kann überall hingehn auf der Welt, ich finde keinen Anstieg” – kurz darauf redet er von 2mm/Jahr
      – eisfreies Grönland?
      – Trend seit 2007

      Dr. Gramwitt
      Zuschauer

      Unglaubglich schlechter Vortrag

      Anmerkung der Redaktion:
      Unglaubglich schlechter Kommentar, da keine weiteren Angaben “was” schlecht sein soll.

      Wolfgang Neumann
      Zuschauer

      Ein sehr guter und vertändlicher Vortrag.
      Das hier einige Profiteure und Ideologen (oder beides zusammen) alles mögliche spucken ist doch mehr als verständlich.
      Platzt diese nächste Blase so richtig – man sieht es ja schon an den Kosten der alternativen Abzocke – Energien -, wird es vielen Rasputinen mächtig an den Kragen gehen. Da ist dann der Richter gefragt. Natürlich nicht der politisch weisungsgebundene Staatsanwalt und Lobbyclub- Richter.
      Warten wir es ab, was noch passiert.
      Inzwischen ist jedoch leider die Industrie aus D abgewandert.

      Dr. H.-J. Zielinski
      Zuschauer

      Man muß dankbar sein, daß couragierte Wissenschaftler mit hervorragenden Beiträgen endlich auch in Deutschland der Wahrheit die Ehre geben! Es gibt keinen wissenschaftlich haltbaren Beweis für einen vom “Menschen gemachten” Klimawandel. Daß diese Erkenntnis den an der falschen These verdienenden Profiteuren nicht gefällt, liegt auf der Hand. Die Macht des Mammons ist ungebrochen! Aber es bröckelt. Gott sei Dank! Es wird Zeit!

      Dr. J. Herold
      Zuschauer
      Die Mehrheit glaubt NICHT an die Klimamodelle. Prof. Kirstein und Prof. Landfried drücken sich absolut deutlich und überzeugend aus und bringen unleugbare Fakten. Und – dies wird die meisten überraschen – sie haben die GROSSE MEHRHEIT der deutschen Klimaforscher hinter sich: 2008 veröffentlichte Professor Kepplinger von der Uni Mainz, einer der Nachfolger der legendären Meinungsforscherin Elisabeth Noelle-N. die frappierenden Ergebnisse einer Befragung unter deutschen Klimaforschern. Das Mainzer Institut hatte 239 Klimaforscher angeschrieben und erhielt 133 (!) Antworten (anonyme). Da die offizielle Wissenschaft, Politik und Publizistik ihre beängstigen Prognosen auf die Computermodelle zur Berechnung der Klimaentwicklung stürzen, greife ich die Kernfrage… Mehr anzeigen »
      bezirksweltmeister
      Zuschauer
      übrigens dr. kirstein ist nicht der einzige dessen beobachtungen zu einem anderen blick ,auf die thematik, einladen. hier, in diesem forum, gibt es videobeiträge, z.b. von rtl, oder internationale produktionen, die allesamt auf die problematik der irreführ-angstschür-politprofitmachtmaschinerie hinweisen, die man eben sehr schön anhand des beispiels, klima, deutlich nachvollziehen und nachverfolgen kann. p r o f. d r. kirstein ist sicherlich kein intellektfreier, der, weil ihm gerade danach ist, die aktuellen konventionen in frage stellt, sondern wohl eher ein mensch der sich mit sehr viel natur und den damit zusammenhängenden gesellschaftspolitischen themen, kritisch und HINTERFRAGEND auseinander gesetzt hat. wie übrigens… Mehr anzeigen »
      R. de Haan
      Zuschauer

      Ein hervorragende Vortrag.

      http://www.youtube.com/watch?v=Cl4Pz1mwBao

      Günther Vennecke
      Zuschauer

      Ein grottenschlechter Vortrag, der nur so von Fehlern strotzt. Auch für Verleumdungen verdienter Klimaforscher ist sich Kirstein nicht zu schade.

      Wer mehr über die miserable “Qualität” des Vortrags wissen möchte, findet hier die entsprechenden Informationen:

      http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/10/klimaschmock-september-2010-professor-kirstein-und-die-uni-leipzig.php