Wladimir Putin: Russlands Interessen in einer multipolaren Welt (St.Petersburg 19.6.15)

übernommener Beitrag mit freundlicher Genehmigung von Kanal Putinversteher https://www.youtube.com/channel/UCd2BTsGnSLmScuD8HrtgNyA
Letze Frage, von mir persönlich.

Welche Rolle will Russland im Jahr 2015 spielen? Ich werden eine Reihe von nicht einfachen Fragen auflisten: Grenzen, Beziehungen zum Baltikum, Ukraine, naher Osten, ISIS, Syrien, Beziehungen mit den USA.

Gleichzeitig sagen einige, dass Ihre Macht weniger begrenzt ist als von jedem anderen russischen Leader in den der Spanne vieler Jahre.

In welchen Bereichen werden Sie Initiative ergreifen, denn unter Ihrer Führung Russlands hat sich Russland stark verändert. Russland hat angefangen mehr im militätischen Bereich zu wachsen.

Russland ist aggressiver geworden. Ich vermute Ihnen wird nicht gefallen, dass ich das Wort “aggressiv” benutze, Nichtsdestotrotz. Wie soll man Russland zu einem aktiven Beteiligten machen auf der Suche nach der Lösung all dieser Problemen? Russland, welches ohne Frage eine große Macht ist.

Sie haben recht, mir hat es nicht gefallen, dass Sie über einen aggressiven Charakter unseres Verhalten reden.

Wir verhalten uns nicht aggressiv.

Wir haben nur angefangen nachdrücklicher und gezielter unsere Interessen zu verteidigen. Wir haben eine lange Zeit, man könnte sagen ein Jahrzehnt, ruhig geschwiegen und unterschiedliche Elemente der Zusammenarbeit angeboten.

Aber man hat uns schrittweise weiter und weiter gequetscht und mittlerweile bis zu einer Linie gequetsch von der es nicht mehr möglich ist noch weiter zurückzutreten. Und das sollte verständlich sein.

Ich habe schon am Anfang unserer Diskussion gesagt, man muss sich nicht mit dem Umbau der ganzen Welt beschäftigen. Man muss von dem ausgehen was da ist, mit Respekt miteinander umgehen und gemeinsam arbeiten.

Gemeisname Lösungen suchen für gemeinsame Probleme. Russland erhebt keinen Anspruch auf irgendwelche Hegemonie. Sie erhebt keinen Anspruch auf irgendeinen flüchtigen Status einer Supermacht.

Wir zwingen keinem unsere Standards, unsere Modelle des Umganges und der Entwicklung auf. Wir wollen gleichberechtigte, gleichwertige Beziehungen mit allen Teilnehmern der Weltgemeinschaft. Auch mit den USA, auch mit europäischen Partnern und Asien werden wir Beziehungen auf gleichwertiger und gegenseitiger Grundlage aufbauen.

Lasst uns vor allem aus dem ausgehen. Auf der internationalen Bühne sind wir gewillt die Prinzipien des internationalen Rechts zu verteidigen (für sie einzutreten). Seine fundamentalen Grundwerte, welche auf der Basis der Vereinten Nationen beruhen.

In der Wirtschaft werden wir zweifelos danach streben die Freiheiten des Handels auszuweiten. Werden danach streben diese noch effektiver zu machen, noch abwechslungsreicher zu machen. Werden danach streben auf der Basis des Importersatzes, in welchen wir übrigens in der nächsten Zeit planen mehr als 2,5 Trillionen Rubel zu lenken, um die hochtechnologischen

Sphären unserer Produktion wieder zu beleben, in denen wir müssen und können konkurrenzfähiger sein und nicht nur um die eigene Verteidigungsfähigkeit zu sichern, sondern auch um unsere Wirtschaft vollständiger zu machen mit der Perspektive der Entwicklung und das Leben unserer Bürger besser, den Wohlstandslevel höher.

Antikrieg TV
http://www.antikriegsnachrichten.de
http://www.antiwarnews.org
http://www.antikrieg.tv
http://facebook.com/antikriegtv
https://rebelmouse.com/antikriegtv
http://youtube.com/antikriegtv
http://youtube.com/antikriegtv2
English
https://www.facebook.com/antiwartv

AntiKrieg TV

AntiKrieg TV

Deutschsprachige Medienbeiträge sowie ins Deutsche übersetzte, ausgewählte Beiträge z.B. von Democracy Now (USA), Russia Today, Telesur (Lateinamerika) u.a.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz