Wir werden alle sterben oder: Nichts vor dem Reichstag war spontan

Wir werden alle sterben oder: Nichts vor dem Reichstag war spontan

Den „Sturm“ auf den Reichstag haben wir am 29.8.2020 nicht miterlebt. Wir waren aber einige Stunden vorher auf dem Platz, auf dem sich später die Tumulte ereignen sollten.

Das ist durchaus von Bedeutung, denn die Veranstaltung, die dort stattfand, war ausgerechnet von denen organisiert worden, die später dazu benutzt wurden, eine Demo mit 200.000 Menschen (das dürfte eine realistische Zahl sein, spielt aber letztlich keine Rolle) zu diskreditieren.

Die allgemeine Empörung über einen „Angriff auf unsere Demokratie“ könnten geheuchelter nicht sein in Anbetracht der Tatsache, dass diese ganze Nummer stinkt, und zwar gewaltig.

Ich habe in diesem Video den Tag und die Ereignisse vor dem Reichstag aus meiner Sicht beschrieben. Und irgendwann war ich so „warmgelaufen“, dass ich auch noch ein paar Worte zu Unterschied zwischen „Infektionen“ und „Krankheit“ loswerden musste.

Uli Gellermann – die Reichstag-Sturm Inszenierung:
https://www.rationalgalerie.de/home/die-reichstags-sturm-inszenierung

Sturm auf Reichstagsgebäude – Demo behindert und aufgelöst | Das 3. Jahrtausend SPEZIAL: https://youtu.be/XBUsZtWV0M0&t=1686s

Bild: Screenschot YouTube

Wer uns unterstützen möchte, kann das hier tun: https://steadyhq.com/de/neulandrebellen?utm_source=neulandrebellen&utm_medium=steady_hoverbutton

Oder direkt über unsere Website: www.neulandrebellen.de

Neulandrebellen.de
"Wir NeulandRebellen können Journalismus nicht neu erfinden, haben weder Korrespondenten noch Insider. Was wir aber können: Die Narrative, die man uns medial serviert, gegen den Strich bürsten – und der Deutungshoheit dieser Märchen ans Bein pinkeln. In diesem Sinne: Wir lassen es laufen."