Wie eine Künstlerin mit einem Trick das Finanzministerium nervt

Die Künstlerin Christin Lahr spendet täglich einen Cent ans Finanzministerium – und zitiert auf den Überweisungsträgern Karl Marx. Für die Verwaltung ist ihre Aktion “Macht Geschenke” ein Ärgernis.

Beitrag aus 3sat Kulturzeit vom 22. März 2010 – Der Cent der das Finanzministerium zu tote nervt!

Wie eine Künstlerin mit einem Trick das Finanzministerium nervt
Video-Bewertung
VideoGold.de
VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • 5 Comments on “Wie eine Künstlerin mit einem Trick das Finanzministerium nervt”

    1. Deutsche Bundesbank Filiale Leipzig BLZ: 86000000 Konto Nr:86001040

      57 Filialen der Deutschen Bundesbank
      Postleitzahl Ort Straße Wo?

      01069 Dresden St. Petersburger Straße 2
      03044 Cottbus Ewald-Haase-Straße 18
      04275 Leipzig Karl-Liebknecht-Str. 141a
      06110 Halle Frau-von-Selmnitz-Strasse 1
      09111 Chemnitz Zschopauer Str. 49
      10117 Berlin Leibnizstr. 10
      14467 Potsdam Helmholtzstraße 5
      15230 Frankfurt(Oder) Logenstraße 1
      17033 Neubrandenburg Ziegelbergstraße 57
      18055 Rostock Richard-Wagner-Straße 2
      19053 Schwerin Goethestraße 70-72
      20459 Hamburg Willy-Brandt-Straße 73
      23552 Lübeck Holstentorplatz 2
      24103 Kiel Hopfenstraße 30
      24937 Flensburg Waitzstraße 6
      26122 Oldenburg Stau 40
      28203 Bremen Kohlhökerstraße 29
      30159 Hannover Georgsplatz 5
      33602 Bielefeld Kavalleriestraße 24
      34117 Kassel Ständeplatz 12/14
      35396 Gießen Wiesecker Weg 17
      37083 Göttingen Danziger Straße 23
      39104 Magdeburg Breiter Weg 214
      40212 Düsseldorf Berliner Allee 14
      41061 Mönchengladbach Hohenzollernstraße 145
      44137 Dortmund Hiltropwall 16
      44789 Bochum Universitätsstraße 72
      45138 Essen Moltkestraße 31
      47053 Duisburg Düsseldorfer Straße 205
      48151 Münster Geiststraße 24
      49074 Osnabrück Schlagvorder Straße 27
      50968 Köln Gustav-Heinemann-Ufer 96-100
      52064 Aachen Römerstraße 50
      53113 Bonn Friedrich-Ebert-Allee 37
      54295 Trier Metzer Allee 2
      55122 Mainz Hegelstraße 65
      56068 Koblenz Neustadt 6-7
      58095 Hagen Grabenstraße 20
      59071 Hamm Marker Allee 88a
      60329 Frankfurt am Main Taunusanlage 5
      66111 Saarbrücken Hafenstraße 20-22
      67059 Ludwigshafen Kaiser-Wilhelm-Straße 1-3
      68161 Mannheim M 7, 3-8
      70174 Stuttgart Theodor-Heuss-Straße 20
      72764 Reutlingen Schulstraße 12
      74072 Heilbronn Moltkestraße 12
      76135 Karlsruhe Südendstraße 46
      78048 Villingen-Schwenningen Am Hoptbühl 4
      79098 Freiburg Leopoldring 9
      80807 München Leopoldstraße 234
      86153 Augsburg Wolfsgäßchen 1
      89073 Ulm Olgastraße 77
      90402 Nürnberg Bahnhofstraße 7
      93049 Regensburg Lilienthalstraße 3a
      95448 Bayreuth Rosestraße 7
      97074 Würzburg Mönchbergstraße 20
      98617 Meiningen Lindenallee 2 A
      99096 Erfurt Max-Reger-Straße 14

      Verwendungszweck: Grundgesetz Artikel 20 Abs.4
      Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung
      zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum
      Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    2. Ich finde diese Aktion absolut unangebracht, denn ich könnte nicht mit dem Gedanken leben, daß mein Geld durch die Bundesregierung für staatliche Bürgschaften mißbraucht würde, um beispielsweise U-Boote oder andere Waffen nach Israel zu liefern.

    3. Ich kann mir aber vorstellen, dass wenn diese gute Idee von vielen aufgegriffen und nachgeahmt wird ….. und erst recht, wenn der Betrag andern Tags wegen Falschüberweisung zurückgefordert wird…

    4. Puh mann eh, schwerer Tobak… ist bei Dir schon die Hyperinflation ausgebrochen? Das würde ja bedeuten, die/der Verwaltungsbeschäftigte braucht für die Registrierung einer Überweisung rund eine halbe Stunde Zeit (Annahme bei einem überhöhten Stundensatz von 56.- Euro – ach so, die Inflation….)! – wenn es nicht an der OInflation liegt empfehle ich für diesen Fall eine umgehende Nachschulung/Fortbildung für den /die Angestellte(n) oder gar Entlassung…. mann mann mann…

    5. Fehlt nur noch das diese “Superkünstlerin” Kunstförderung beantragt und bei Ablehnung diese vor dem Verwaltungsgericht einklagt.

      Mal zur Information

      Jede dieser Überweisungen verursacht Verwaltungskosten in Höhe von etwa 26 Euro, genug also für einen Kindergartenplatz für einen Tag.
      Wer so etwas auch noch bejubelt hat bestimmt noch nie in seinem Leben gearbeitet und Steuern bezahlt.
      Die Tusse nervt nicht das Finanzamt, sie kostet das Geld aller in Deutschland arbeitenden Menschen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.