Westliche Geheimdienste hätten Interesse Russland anzuschwärzen – Wolfgang Koydl (sputniknews)

Übernommener Beitrag von Sputniknews http://de.sputniknews.com/
Geheimdienstkreise im Westen hätten Interesse daran, Russland anzuschwärzen

Den Publikationen im SPIEGEL solle man nicht vertrauen, die Ausgabe sei verräterisch, meint der Redakteur der führenden schweizerischen Zeitschrift „Weltwoche“, Wolfgang Koydl. Laut SPIEGEL solle Russland hinter Hackerangriffen der Terrororganisation „Islamischer Staat“ stehen.Hinter den veröffentlichten Informationen würden Geheimdienstkreise im Westen stehen, die Interesse daran hätten, Russland anzuschwärzen, sagte Koydl Sputniknews gegenüber.

Wolfgang Koydl: Tätigkeiten bei der BBC, bei der Washington Post und als Auslandchef bei der Wiener Tageszeitung Die Presse. Für die Deutsche Presse-Agentur (dpa) Korrespondent in Kairo und Moskau. Ab 1996 schrieb er für die Süddeutsche Zeitung; zunächst aus Istanbul, ab 2000 aus Washington, ab 2005 aus London und ab 2011 aus Zürich. Seit 2014 Redaktor der Weltwoche für Reportagen sowie Berichte aus dem Ausland.

Antikrieg TV
http://youtube.com/antikriegtv
http://youtube.com/antikriegtv2
http://facebook.com/antikriegtv
http://www.antikriegsnachrichten.de
https://cooptv.wordpress.com/
http://www.antikrieg.tv

English
https://www.facebook.com/antiwartv




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz