Weihnachtsmarkt trotz Corona – Letzte Hoffnung für Schausteller-Familie | SWR Doku

Favorit
Weihnachtsmarkt trotz Corona – Letzte Hoffnung für Schausteller-Familie | SWR Doku

Der Heidelberger Weihnachtsmarkt musste Mitte November abgesagt werden. Für drei Schaustellerfamilien bricht damit ihre Haupteinnahmequelle 2020 weg. In einem Corona-Jahr ohne Einnahmen kämpfen sie um ihre Existenzen. Zusammen mit den Organisatoren des Weihnachtsmarkts bemühen sie sich um eine Ersatzlösung. Immerhin ein paar ausgewählte Buden dürfen im Dezember dezentral in der Stadt stehen bleiben und es gibt einen „Weihnachtsmarkt to go“.

„Ein Karussell kostet 1,5 Millionen Euro. Da kommen Sie mit 9.000 Euro Soforthilfe vom Staat nicht weit“, sagt Schaustellerin Sarah Bauer und hofft auf den Heidelberger Weihnachtsmarkt. Denn Heidelberg plant als erste Kommune in Baden-Württemberg in der Corona-Zeit einen „richtigen“ Weihnachtsmarkt mit speziellem Hygienekonzept. Kein abgespeckter Markt mit wenigen Buden, sondern in voller Größe, wie in den vergangenen Jahren auch. Für viele Schaustellerinnen und Schausteller scheint das die letzte Hoffnung zu sein nach einem Jahr ohne nennenswerte Einnahmen. Es geht um ihre Existenzen. Aber zwingen möglicherweise die Covid-19-Infektionszahlen den Veranstalter in letzter Minute doch noch zur Absage des Heidelberger Weihnachtsmarkts? Was machen die Schausteller und Schaustellerinnen dann?
Der Film erzählt vom Existenzkampf der Schaustellerfamilien Förster, Bauer, Kräher und Brück aus Heidelberg und Flörsheim-Dalsheim. Oma Ruth Förster ist die die älteste Schaustellerin auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt. Ihr Feuerzangenbowle-Stand ist legendär. Mit ihrem Mann und anderen Interessierten hat sie den heutigen Heidelberger Weihnachtsmarkt 1993 gegründet. Eine Vollblut-Schaustellerin in zehnter Generation. Zusammen mit ihren Kindern und Enkeln setzt sie voll auf den Heidelberger Weihnachtsmarkt, auch um Kredite abzahlen zu können. Auch Mathias Schiemer kämpft als Geschäftsführer von Heidelberg Marketing um den Weihnachtsmarkt. Ein neues Hygienekonzept musste dafür aus dem Boden gestampft werden.
„made in Südwest“ begleitet seit Ende September vier Schaustellerfamilien und den Veranstalter bei der Organisation, dem bangen Blick auf die Infektionszahlen und der Antwort auf die Frage, ob der Weihnachtsmarkt in Heidelberg dieses Jahr stattfinden kann.

Diese Doku von Jonas Keinert aus der SWR-Reihe „Made in Südwest“ trägt den Originaltitel: Weihnachtsmarkt trotz Corona – Letzte Hoffnung für Schausteller-Familie, Ausstrahlungsdatum: 09.12.20. #swrdoku #swr
Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seitdem nicht aktualisiert.

Kanal abonnieren: https://www.youtube.com/c/SWRDoku

Mehr Dokus finden Sie in unserem Kanal oder in der ARD Mediathek unter
https://www.ardmediathek.de/swr/more/7xLkjCzFcjl9wTpUJrBmRf/dokus-oder-swr