Weggesperrt – Bürger hinter Gittern | Doku HD | ARTE

Favorit
Weggesperrt – Bürger hinter Gittern | Doku HD | ARTE


Ein neues Video als Dokumentation von ARTE Deutschland:

Inhaftierte kosten den Staat sehr viel Geld und werden häufig nach ihrer Entlassung rückfällig. Wie sind die Bedingungen in Deutschlands und Frankreichs Gefängnissen? Und wie sinnvoll ist die Institution Gefängnis insgesamt? Wäre es sinnvoller auf Therapie als auf Bestrafung zu setzen? Die Doku geht diesen und weiteren spannenden Fragen zum Thema Strafvollzug auf den Grund.

In Deutschland und Frankreich sitzen circa 127.000 Menschen in Gefängnissen. Über die Hälfte wird innerhalb von drei Jahren nach der Entlassung wieder rückfällig. Deshalb galten Gefängnisse schon vor Jahrzehnten als „gescheiterte“ Institutionen: Menschen würden nur weggesperrt, dabei ist der Zweck der Strafe, den Täter zu resozialisieren – also zu einem „besseren“ Menschen zu machen, der nicht mehr kriminell wird. Doch gelingt das? Häftlinge wie Matthias empfinden ihre sechs Jahre hinter Gittern als vergeudete Zeit, Thorsten kommt über 30 Jahre hinweg immer wieder in den Knast. Dass man Konflikte auch verbal lösen kann, hat er nie gelernt. Erst jetzt, mit 50 Jahren, will er sein Leben ändern.
Der Großteil der Inhaftierten sitzt wegen Drogen- oder Kleinstvergehen ein und kostet den Staat sehr viel Geld. Dass mit einer Drogenpolitik, die auf Therapie statt Bestrafung setzt, auch die Gefängnisse leerer werden, zeigt der Film am Beispiel Portugal. Auch in Deutschland bemüht man sich um Modernisierung: Im offenen Vollzug werden Häftlinge auf das Leben in Freiheit vorbereitet. Sie können arbeiten und sich so eine echte Perspektive schaffen.
Doch wie sind die Bedingungen in Deutschlands und Frankreichs Gefängnissen tatsächlich? Filmemacher Johan von Mirbach begleitet Häftlinge im geschlossenen und offenen Vollzug, in Deutschland wie in Frankreich, wo die Haftanstalten durchschnittlich zu 114 Prozent überbelegt sind. Er befragt Gefängnisleiter und Kriminalbeamte, ehemalige Intensivstraftäter, Politiker und Historikerinnen, um herauszufinden, wo die Institution des Gefängnisses heute steht und ob der eingeschlagene Weg der richtige ist.

Dokumentarfilm von Johan von Mirbach (D 2022, 90 Min)

#gefängnis #resozialisierung #doku
Video auf YouTube verfügbar bis 20/10/2022
Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde

Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv
Twitter: https://twitter.com/ARTEde
Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/

Quelle des Video von „ARTE Dokumentation“: https://www.youtube.com/watch?v=JkcxJUrvuLs


Videodauer: 01:28:31
Video-Autor-Titel: ARTEde
Video-Kanal-ID: UCLLibJTCy3sXjHLVaDimnpQ
Veröffentlichungsdatum: 2022-09-19 18:00:19
Video-Tags: gefängnis,gefängnis doku,strafvollzug,strafvollzug doku,hinter gittern,verbrecher,häftling,resozialisierung,resozialisierung gefängnis,resozialisierung von straftätern,inhaftierung,eingesperrt sein,strafe,strafe muss sein,gefängnisstrafe,kriminell,zweck der strafe,keine privatsphäre,therapie,therapie statt strafe,offener vollzug,perspektive,perspektive schaffen,entlassungen,arte doku,arte doku deutsch,doku deutsch,Weggesperrt – Bürger hinter Gittern,doku hd


Bewertungen des Video von „ARTE Dokumentation“ auf VideoGold.de