Weg zu Tao (Dokumentation Arte 24.02.2013)

Durch den Film führt eine junge Französin, die nach China kam, um sich von Meistern in den Taoismus einführen zu lassen und nach der taoistischen Ethik zu leben. Sie erläutert die uralten Praktiken und Rituale, die sich der modernen Welt angepasst haben.

Die Reise beginnt im Pekinger Tempel der Weißen Wolke, dem offiziellen Zentrum des Taoismus in China. Dort sind alle Facetten dieser philosophischen und religiösen Lehre vertreten: das Studium der alten Texte, Kalligraphie und Malerei, Erlernen von Meditation und Atemtechniken oder die chinesische Medizin.

Weiter geht es nach Zentralchina, zu dem Berg, auf dem der legendäre Lao-tse – der als Gottheit verehrte “Alte Weise” – das “Tao-te-ching”, das “Buch vom Weg und von der Tugend”, eine Sammlung philosophischer und mystischer Aphorismen und Sinnsprüche, diktiert haben soll.

Der Film zeigt Tempel und Heilige Berge, wo Meister und Eremiten nach der Unsterblichkeit oder dem “Tao” streben. Die Frömmigkeit der Gläubigen bei ihren Andachten, die Pyramide der unzähligen Gottheiten als Widerspieglung einer stark hierarchisierten Welt machen neugierig auf diese tief im Herzen der chinesischen Gesellschaft verankerte Religion.

Anhand der im Film gezeigten Kunstwerke, insbesondere der Landschaftsmalereien, dringt der Zuschauer zum Herzstück des Taoismus vor: der harmonischen Beziehung zwischen Mensch und Natur.

“Weg zu Tao”, Frankreich, 2009, 59 Minuten, ARTE France,
Erstausstrahlungstermin am 24.02.2013, 06:57 Uhr Arte TV.

Weg zu Tao (Dokumentation Arte 24.02.2013):
Weg zu Tao (Dokumentation Arte 24.02.2013)

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz