Wasser als Ware: Darf Brüssel ein Gemeingut privatisieren? Tipp: www.right2water.eu/de

FavoriteLoadingVideo merken
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/iZTILLWhFko

Tipp: http://www.right2water.eu/de

SWR2 Forum Wasser als Ware —
Sendung vom Donnerstag, 31.1. | 17.05 Uhr | SWR2
Darf Brüssel ein Gemeingut privatisieren?

Es diskutieren:
Dipl.-Ing. Reinhold Hüls, Veolia Wasser GmbH, Berlin
Jens Loewe, Publizist, Mitglied des “Wasserforums”, Stuttgart
Dr. Oliver Rottmann, Wirtschaftswissenschaftler, Universität Leipzig
Gesprächsleitung: Eggert Blum

Die EU will die kommunale Trinkwasserversorgung für den privaten Wettbewerb öffnen. Städtetag und Bürgerinitiativen protestieren dagegen: Das Gemeingut Wasser dürfe nicht dem Profit dienen. Tatsächlich haben viele deutsche Städte, wie Berlin und Stuttgart, ihre Trinkwasserversorgung seit langem an Privatkonzerne verkauft, um mit dem Erlös Schulden zu tilgen. Unter dem Druck von Bürgerprotesten bemühen sie sich jetzt um einen Rückkauf. Können private Konzerne Qualität und Rendite zugleich garantieren? Warum machen die Kommunen den Gewinn nicht selbst?

Quelle: http://www.nachdenkseiten.de/?p=16055#h13
Quelle: http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/swr2-forum/-/id=660214/nid=660214/did=10773376/13hy4os/index.html




  • Nachdenkseiten.de

    Nachdenkseiten.de

    NachDenkSeiten sind eine gebündelte Informationsquelle für jene Bürgerinnen und Bürger, die am Mainstream der öffentlichen Meinungsmacher zweifeln und gegen die gängigen Parolen Einspruch anmelden.

    Kommentare zum Video

    avatar
    5000
      Abonnieren  
    Benachrichtigung