Was wollen wir morgen atmen? Dr. Jorge A. Duque

FavoriteLoading Video merken
Was wollen wir morgen atmen? Dr. Jorge A. Duque

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Airnergy-Dozenten und Therapeuten Dr. Jorge Alberto Duque.

Dr. Alberto Duque, weit über die Grenzen seines Heimatlandes hinaus bekannter Dozent und Therapeut aus Kolumbien, kam als Achtjähriger nach Deutschland, um hier seine schulische Ausbildung im Internat Schloss Salem (in der Nähe des Bodensees) zu erhalten. Sein Bruder war Arzt und hatte ebenfalls in Deutschland studiert und als er die Alternativmedizin für sich entdeckte, begann Dr. Duque, der eigentlich Jurist ist, unzählige deutsche medizinische Fachliteratur (Homöopathie etc.) ins Spanische zu übersetzen und so der Spanisch sprechenden Menschheit zugänglich zu machen. Aber auch therapeutisch unterstützte er den Bruder im alternativen Heilmethoden.

Der Tod seiner Schwester, die 2014 an der Lungenerkrankung COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease) gestorben war, war Anlass genug, offen für eine wirksame Behandlungsmethode dieser weltweit zunehmenden Erkrankung zu sein. Bereits 2020 werde diese Krankheit – nach besorgniserregenden Prognosen der Weltgesundheitsorganisation WHO – möglicherweise Todesursache Nummer eins sein; dann könnten bis zu 1 Mrd. Menschen daran leiden. Auf der Medizinischen Woche in Baden-Baden kam es zu ersten Kontakten mit Airnergy-Gründer und -Geschäftsführer Guido Bierther. Diese Methode überzeugte ihn sofort – heute ist Dr. Duque Dozent und Therapeut insbesondere für Spirovitalisierung (Vitalisierung des Atems) – einer Therapie, die er seit mehreren Jahren mit überwältigendem Erfolg (und mit bislang mehr als 13.000 Behandlungen!) in seiner Praxis anwendet und über die er weltweit viel beachtete Vorträge hält.

Airnergy, so Duque, habe ein Gerät zur Spirovitaltherapie entwickelt, mit dessen Hilfe sich COPD-Patienten ganz neue Perspektiven eröffneten: die Verbesserung der Energieaufnahme über die Lunge, ohne immer mehr Medikamente einnehmen oder vermehrt Sauerstoff zuführen zu müssen. „Unsere Körper können wir nicht ändern, aber die Qualität der Luft, die wir einatmen, können wir optimieren“, betont Duque. Mit der von Airnergy entwickelten Methode werde der Sauerstoff der Umgebungsluft nach dem Vorbild der Natur (Fotosynthese in grünen Blättern) so aufbereitet, dass er vom menschlichen Organismus optimal in Energie umgewandelt werden könne.

„Die Airnergy-Maschine arbeitet nach einem ganz simplen Prinzip: Sie reinigt den Sauerstoff“, hebt Alberto Duque hervor, der selbst zweimal täglich die Airnergy-Kur anwendet. Qualitätvolles Atmen sei keine medizinische Behandlung, sondern „ein Menschenrecht, ein Recht auf gute Luft, ein Recht auf Leben“, das mit Airnergy-Hilfe optimal durchzusetzen sei.

Mit Nutzung der Spirovitalisierung würden die Selbstheilungskräfte des Menschen gezielt aktiviert und unterstützt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Sauerstoff-Therapien werde dem Körper dabei aber weder zusätzlicher Sauerstoff zugeführt noch werde dieser ionisiert. Zudem würden dem Patienten auch kein Ozon oder körperfremde Zusätze chemischer Art verabreicht.

Die Wirkerfolge seien überaus bemerkenswert. „Das Atmen öffnet die Fenster der Seele. Nach einer Airnergy-Kur fühlt man sich vitaler, fitter, kraft- und energievoller, auch geistig beweglicher, ja, einfach präsenter. Damit tut die Behandlung allen gut: nicht nur kranken oder in ihrem Alltag gestressten Menschen, sondern auch Hochleistungssportlern – und Hochleistungsdenkern“, so der Therapeut, der sich künftig verstärkt um COPD-Betroffene und die Verbesserung auch ihrer Lebensqualität kümmern möchte. Duques geradezu missionarisches Fazit: „Ich werde den Kampf für meine COPD-Patientinnen und -Patienten mit vollem Engagement bis zu meinem Lebensende fortführen. Ich bin kein Verkäufer, aber ich werde aller Welt vom Nutzen des Airnergy-Geräts und den Erfolgen der Airnergy-Kur berichten. Das muss der Menschheit vermittelt werden!“

Götz Wittneben ist von seiner ersten Airnergy-Anwendung während der Sendung ebenfalls begeistert: „Ich habe das Gefühl, als ob in mir noch ein Stück Raum geschaffen worden wäre!“, so der Moderator.

Auch ein weiteres Airnergy-Produkt stellt Duque in dem TV-Beitrag kurz vor: den neuen Stream HS, der bei der Dermovitalbehandlung – für die Energiezufuhr von außen – zum Einsatz kommt und der zwei Airnergy-Einheiten in einem „Kopfhörer“ vereint. So entfällt bei der Nutzung das oft lästige manuelle Festhalten des Geräts an der zu behandelnden Körperstelle.

Weitere Informationen zu Airnergy: http://www.airnergy.com

Was wollen wir morgen atmen? Dr. Jorge A. Duque
Video-Bewertung
Nuoviso.TV
Nuoviso.TV stellt kostenfreie und unabhängige Informationen in Form von Dokumentationen und Vorträgen bereit. Bitte unterstützen Sie unsere unabhängige Berichterstattung mit einem Kauf im NuoViso Shop.