Warum wurde ich Vegetarier?

Da ich sehr häufig gefragt werde wie es dazu kam das ich Vegetarier geworden bin, habe ich diesen Beitrag erstellt. Dieser Beitrag soll weder bekehren noch einen erhobenen Zeigefinger symbolisieren. Es ist einfach nur meine Antwort auf eine oft gestellte Frage. Warum wurde Unvergesslich1 Vegetarier? Infolink. Unvergesslich1 ist der Produzent der Dokumentation „Unbequeme Antworten | zu HOME der Film„.




, , ,
«
»

3 Antworten zu „Warum wurde ich Vegetarier?“

  1. Avatar von Alex

    Hallo Anna, wenn ich deinen Bericht lese, vor allem dsa mit den Kühen, da könnte ich auch gleich losheulen.
    Ich bin seit 8 Wochen Fleischlos, habe zuvor immer wieder Versuche gemacht, ohne Fleisch zu leben.
    Aber als Fleischesser,der auf einmal vegetarisch lebt erntet map nur Spott und Hohn.
    jetzt bin ich soweit dazu zu stehen.
    Möchte nur noch Alternativen zu Käse, Eier und Milch finden…

  2. Avatar von Anna

    Hallo,
    habe Deinen Film angeschaut. Ich bin auch der Überzeugung, daß die Entscheidung, Vegetarier zu werden, bei den Meisten über das Mitgefühl ausgelöst wird. Aber reiner Vegetarismus nützt den Tieren nicht so viel. Ein Ausweichen auf Eier und Milchprodukte führt auch zu Massentierhaltung und letztlich Schlachtung (mit Stress). Schon mal an die Gänsestopfleber gedacht? Furchtbar. In der Schweiz gilt sogar Hundefleisch als Delikatesse und Hunde werden für die Zwecke sogar gezüchtet…
    Habe 4 Jahre neben einem Bauernhof gewohnt. Dienstags wurden die Kühe, die nicht mehr soviel Milch gaben oder ein gewisses Alter hatten, aber auch männliche Kälber von einem großen LKW abgeholt, in dem sich bereits andere Tiere befanden. Einmal habe ich zugeschaut, wie die Tiere in den LKW getrieben wurden. Manche drehten sich noch einmal um, andere gingen resigniert über die Rampe. Den Anblick der Augen dieser armen Tiere werde ich nie vergessen. Ich schäme mich, ein Mensch zu sein, und ich könnte schon wieder zum Weinen anfangen. Das mit Deiner Katze tut mir Leid. Auch ich liebe Katzen sehr. Wir Menschen haben nicht das Recht, Tiere auszubeuten (hier das Thema Reitsport, auch Reitschulen). Da ist auch viel Angst und Grausamkeit im Spiel. Ich war mit einem erfolgreichen Berufsreiter verheirate.
    Liebe Grüße Anna

  3. Avatar von Cäsar

    Ich habe noch nie so viel Scheiße erzählen gehört!

    Als Veganer, man nennt das auch Artgerecht Enähren, ist Fleisch die Ungünstgste Ernährung, Fleisch veweilt im Verdaungstrckt acht Stunden und verbraucht 47 Prozent des Körbereigenen Wassers.

    Pflanzlische Nahrung verweilt zirka vier Stunden im Verdaungstrackt, innerhalb dieser Zeit sollte keine weitere Nahrung aufgenommen werden, das würde sonst den Säure/Basenhaushalt stören.

    Der Clou liegt in der Zubereitung der Nahrung, also niemals über 100°C Erwärmen, deshalb ist auch Brot (240° Backtemperatur) die Ursache für viele Wohlstandskrankheiten.

    Wer Wissenschaftlich der Richtigen Ernährung folgen will, sollt der Ärztin Galina Schatalowa und deren Büchern mal etwas Zeit einräumen.

    Zu Bemerken ist auch, wenn von Fleischlicher auf Pflanzliche Nahrung umgestellt wird, ist der Zeitraum von Drei bis Sechs Monaten einzuhalten, die Darmflora wird es Ihnen Danken!!!!!

Schreibe einen Kommentar