Warum Ronja von Rönne trotz schöner Kindheit heute an Depressionen leidet | deep und deutlich

Warum Ronja von Rönne trotz schöner Kindheit heute an Depressionen leidet | deep und deutlich


Ein neues Video von deep und deutlich.

ACHTUNG: Im folgenden Film wird in Auszügen über Depressionen, psychische Krankheiten und Suizidgedanken gesprochen.

Die Schriftstellerin, Bloggerin und Moderatorin Ronja von Rönne hat aus ihren psychischen Problemen nie ein Geheimnis gemacht.
Durch ihre lebenslange Depression ist Ronja in ihrer Arbeit oft gehemmt bzw. auch über Tage hinweg arbeitsunfähig. Deshalb ist gutes und effizientes Zeitmanagement für sie extrem wichtig. Mit der Krankheit zu leben, ohne Medikamente zu nehmen, ist für Ronja undenkbar. Angstzustände, Suizidgedanken, Klinikaufenthalte, Tavor: Das alles ist ihr nicht fremd. Ob Gesprächstherapie, Sport oder mehr Selbstliebe, Ronjas Krankheit wird sie immer begleiten. Für sie geht es vielmehr um die Akzeptanz und einen guten Umgang damit.
Ronja räumt mit dem Mythos auf, dass Kunst schaffendes im Zusammenhang mit Depressionen etwas Romantisches hat. Ihr neues Buch „Ende in Sicht“ hat sie nicht wegen, sondern trotz der Depression geschrieben. Schreiben bedeutet für Ronja Halt.
Von ihrer Krankheit und den Strategien, die sie für sich entwickelt hat, um damit zu leben, erzählt die 29-jährige Autorin bei deep und deutlich.

Moderation:
Aminata Belli

Inhalt:
00:00 Intro
00:23 Triggerwarnung
00:48 Einspielfilm
01:39 Arbeiten mit Depression. Wie geht das zusammen?
02:16 Mit der Depression leben
02:55 Es gab nie einen Auslöser
03:13 Vom Mythos „Depression und Künstlerin“
04:32 Stationäre Behandlung
06:15 „Wenn Rom brennt“
07:11 Kinesiologie
07:58 Muss man immer alles ganz genau wissen?
10:00 Waffen gegen die Depression entwickeln
11:12 Hingucken ist immer eine individuelle Entscheidung
13:08 Schreiben, um mit der Depression umzugehen
15:25 Was gibt Halt?
15:55 „Glück ist nie das Ziel“
17:00 „Ich bin halt kein Mönch, sondern ein Mensch.“
18:00 Sich durchwurschteln
18:50 Outro und Endcard

Autorinnen:
Désirée Marie Fehringer
Franziska Wachholz

Redaktion:
Sebastian Fuchs
Moritz Sander
Alexandra Wolfslast

Schnitt:
Eva Edwards
Jessica Jansen

Regie:
Michael Giehmann

#funk

Ihr habt Gästevorschläge? Über welche Themen sollen wir dringend mal sprechen? Schreibt uns gern an: deepunddeutlich@ndr.de

Ihr wollt nichts mehr verpassen?
Abo: https://www.youtube.com/channel/UCT87TG9Rt5ThxMfAkjAJznw
Instagram: https://www.instagram.com/deep.und.deutlich/

Die ganze Folge mit allen Gästen findet ihr auch in der ARD Mediathek:
https://www.ardmediathek.de/sendung/deep-und-deutlich

Depressionen oder psychische Belastungen – hier bekommt ihr Hilfe:
https://krisenchat.de
https://www.deutsche-depressionshilfe.de/start
https://www.depressionsliga.de
https://www.telefonseelsorge.de
https://ifightdepression.com/de/

Quelle des Video: deep und deutlich https://www.youtube.com/watch?v=prVhwUJUY5o

Bewertungen des Video auf VideoGold.de