Warum rechte Hetze uns allen schadet

Favorit
Warum rechte Hetze uns allen schadet

Twitter: https://twitter.com/oststaat ✨
Instagram: https://www.instagram.com/feine_welt/ ✨

LITERATUR ✨

Leo Löwenthal: Falsche Propheten. Studien zur faschistischen Agitation, 253 Seiten, 15 Euro

BEST OF FEINE WELT ✨

Der Extremismus-Mythos: Warum es keine Rechtsextremen gibt: https://youtu.be/6efvAxBb7BU
Ich habe das neue Buch von Richard David Precht gelesen, damit ihr es nicht müsst: https://youtu.be/FVGabzK027Y
Hilfe! Die Influencer kommen! – Adorno auf Instagram: https://youtu.be/bXi1zJfH0_Q
Wie man wirklich mit Rechten reden sollte: https://youtu.be/2jlVIy9fmaQ
Warum es Hartz IV immer noch gibt und wer davon profitiert: https://youtu.be/FVcTJxnv1Tw
Wie der Sozialismus heute funktionieren könnte: https://youtu.be/lev1ecv4BA8
Mythos Faschismus – Hitler als Kämpfer für die freie Wirtschaft: https://youtu.be/oHnv_nrm-iI

COPY FÜR DEN ALGORITHMUS :-)

Auf was zielen eigentlich Populisten? Oder noch besser: Leute wie Michael Wendler oder Attila Hildmann? Worauf wollen sie mit ihren täglichen Telegram-Ansprachen hinaus? Jetzt könnte man sagen, ok, manche von diesen Leuten wollen in den Bundestag und brauchen die Stimmen der Menschen, andere wollen ihnen einfach nur das Geld aus der Tasche ziehen. Aber was ist das Endziel von all dem? Wollen sie diese Welt vielleicht wirklich ein kleines Stück besser machen und verstehen dabei bloß falsch, wie man das täte? Nein, sagt Leo Löwenthal. Diese Menschen wollen überhaupt nichts verändern und genau das ist ihr Trick. Löwenthals Buch „Falsche Propheten. Studien zur faschistischen Agitation“ aus dem Jahr 1949 wurde nun noch einmal bei Suhrkamp neu herausgebracht. In diesem Buch beschreibt er, wie faschistische Agitatoren in Amerika vorgingen, einenm Land, in dem eplizit faschistische Ansichten nie in die Mainstream vordringen konnten. Anhand ihrer Reden können wir nachvollziehen, woher diese Agitatoren eigentlich kommen, warum sie ständig lügen und was eigentlich ihr Ziel ist.

#Populismus #Löwenthal #KritischeTheorie