‘Warum Mücken uns stechen’ – Aljoscha Kreß beim #41 Science Slam Berlin

Warum werden manche Menschen öfter von Mücken gestochen als andere? Aljoscha Kreß klärt über die gängigen Mythen und Erklärungen auf, die zumeist falsch sind: 1. Geschlecht: dass Frauen öfter gestochen würden als Männer. 2. Blutgruppe: dass manche Blutgruppen je nach Kontinent häufiger oder weniger häufig gestochen würden etc. Nein, nein. Es liegt an den Bakterien auf unserer Haut und am Schweiß. Aber seht selbst.

Aljoscha Kreß studierte an der Goethe Uni in Frankfurt und in Dresden (was er liebevoll sein Auslandssemester nennt) Biologie mit dem Schwerpunkt Ökotoxikologie. In seiner Diplomarbeit befasste er sich schon mit der invasiven asiatischen Tigermücke und brachte diese im Labor in Zucht. In seiner jetzigen Promotion im Biodivärsitat und Klima Forschungszentrum der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung schaut er sie sich genauer an.

Mehr Science Slam auf http://scienceslam.net/de/ und https://www.facebook.com/scienceslamberlin.

Science Slam Deutsch

Science Slam Deutsch

Ein Science Slam holt Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler auf die Bühne, um verständlich in 10 unterhaltsamen Minuten eigene Forschungsergebnisse zu präsentieren. Am Ende entscheidet immer das Publikum mit seinem Applaus über die Gewinnerin oder den Gewinner des Abends.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz