Warum Google den Firefox finanziert

Warum Google den Firefox finanziert

In diesem Video wird gezeigt, warum Google auch den Firefox finanziell unterstützt.

http://blog.mozilla.org/blog/2011/12/20/mozilla-and-google-sign-new-agreement-for-default-search-in-firefox/

http://static.mozilla.com/moco/en-US/pdf/Mozilla%20Foundation%20and%20Subsidiaries%202011%20Audited%20Financial%20Statement.pdf

SemperVideo.de
SemperVideo.de
Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.



40 Kommentare zu “Warum Google den Firefox finanziert”

  1. Paar Anmerkungen zum Video: ich will hier nicht klug scheißen, denn ihr
    wisst das garantiert auch, aber man machte aus Netscape zuerst die Mozilla
    Suite, also einen überfrachteten Browser, der alles konnte, auch Emails
    usw. Phoenix 0.1 war ein rebellisches nur Browser Projekt einiger
    Entwickler, da Mozilla Suite einen falschen Weg ging und so langsam fett
    und langsam wurde. Erst nachdem sich Apple für Safari entschieden hat, hat
    man die Suite eingestampft und sich komplett auf Phoenix gestürzt.

  2. Sempervideo hat schonmal so eine „Welcher Browser lauscht“ Geschichte
    gemacht, leider gab es während der Aufnahme gerade irgendeinen Kontakt von
    Chrome zum Google-Server, jedoch BEVOR irgendwelche Eingaben gemacht wurden
    (von wegen anonyme Satistiken wann zB der Browser geöffnet/gestartet wird
    o.ä.), was viele Leute dazu veranlasste rumzuschreien, dass Chrome alles
    logged und Google die Umbrella-Cooperation im Reallife ist.

  3. Ich suche trotzdem mit ecosia .org, ist nicht umbedingt besser, läuft aber
    nicht über google, UND es spendet etwas für den Regenwald, ob tatsächlich
    alles was dort ankommen soll ankommt kann ich nicht sagen, aber es ist eine
    Chance.

  4. Aber wenn Adblock ein Open Source Add-On ist, wie könnte dann Google dafür
    sorgen, dass dieses aus dem Firefox verschwindet? Schließlich kann dann
    einfach jemand anderes ein ähnliches Add-On erstellen und hochladen

  5. Kanon bezeichnet auch nur eine Art von Musik. Wenn man Kanon in D sagt,
    weiss meistens jeder was gemeint ist weil es eben der bekannteste ist.
    Eindeutig benannt ist es „Pachelbel, Kanon in D“.

  6. könntet ihr mal klar stellen ob chrome wirklich alle daten an google
    weiterleitet oder wie jeder andere browser funktioniert? denn irgendwie
    sieht das chrome zeichen wie eine kamera linse aus!?

Schreibe einen Kommentar