Wann ist Videoüberwachung erlaubt? | Rechtsanwalt Christian Solmecke

Das Landgericht Detmold hat in seinem Urteil vom 08.07.2015 (19 C 302/14) entschieden, dass eine Videoüberwachungsanlage zum Zwecke des Diebstahlschutzes, die zumindest auch Teile des Nachbargrundstückes aufzeichnet, unzulässig ist. Das allgemeine Persönlichkeitsrecht erachtete das Gericht hier als schützenswerter als das Überwachungsinteresse des Beklagten.

Weitere Infos unter: http://www.wbs-law.de/datenschutz/videoueberwachung-des-nachbargrundstueckes-verletzt-allgemeines-persoenlichkeitsrecht-62105/

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht.. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.
________________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: https://youtu.be/_69dPF-SFXo
Darf ein Hausbesitzer zu seinem Schutz den Straßenraum vor seinem Haus überwachen? https://youtu.be/rhE7ZY5MKYc
Überwachung im Kinderzimmer: Hello-Barbie zeichnet Gespräche auf: https://youtu.be/d8HVjlKXeSI
________________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz