Wachstumsmotor Krieg

Ein Kommentar von Eckart Spoo zu den von der Bundesregierung geplanten Waffenexporten in den Irak

Unter den großen Namen kritischer Journalisten der letzten Jahrzehnte findet sich neben Günter Gaus, Erich Schmitt-Eenboom, Heribert Prantl und Hajo Friedrichs auch zweifelsohne Eckart Spoo. Einst führender Redakteur der Frankfurter Rundschau, heute Herausgeber von Ossietzky – dem Nachfolgeblatt von Ossietzkys Weltbühne. Für weltnetz.tv spricht er einen Kommentar zu den von der Bundesregierung geplanten Waffenlieferungen in den Irak.

“(…) Es geht eben immer ums Geschäft, um möglichst hohen Profit. Und darum hat sich die Bundesregierung auch bisher schoin nicht an den Grundsatz gehalten, Waffen nicht in Spannungsgebiete zu liefern. Israel, Saudi-Arabien, Katar – Riesenaufträge.

Die Bundesrepublik Deutschland hat schon 1992 in den Militärpolitischen Leitlinien der Bundeswehr ausdrücklich den Auftrag erteilt: „Aufrechterhaltung (…) des ungehinderten Zugang zu Märkten und Rohstoffen in aller Welt“. Das ist kein Auftrag für eine Verteidigungsarmee, wie sie im Grundgesetz vorgesehen ist. Das ist imperialistische Politik.“

http://weltnetz.tv/

Weltnetz TV

Weltnetz TV

Seit dem Start Mitte Juni 2010 bietet dieses Portal eine Plattform für linken und unabhängigen Videojournalismus. Weltnetz.TV schließt eine Lücke in der alternativen deutschen Medienlandschaft. Weltnetz.TV dient als Knotenpunkt verschiedener Internet-Projekte, um im Sinne unabhängiger Berichterstattung eine Gegenöffentlichkeit zu stärken.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz