Vortrag Crashkurs Geld und Recht: Andreas Clauss

Vortrag der AZK, Crashkurs Geld und Recht von Andreas Clauss.

Anmerkung der Redaktion vom 29.03.09: Dieses DVD ist aufgrund der hohen Nachfrage ab 10. April erhältlich. Zur Vorbestellungen bitte eine kurze Nachricht an dvd(at)videogold.de . Genaue Preisangaben liegen noch nicht vor. Momentan steht fest, dass die DVD den Vortrag “Crashkurs Geld und Recht” von Andreas Clauss sowie das Vorwort zur letzten AZK des Erfinder und Moderator Ivo Sasek beinhalten wird. Auch steht fest das ein Teil der Erlöse der AZK zu Gute kommen werden.
Andreas Clauss: Crashkurs Geld und Recht

Video-Bewertung
VideoGold.de
VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • 90 Comments on “Vortrag Crashkurs Geld und Recht: Andreas Clauss”

    1. Da ist endlich der beweis das Geld einfach nur nutzlos ist so wie es ist!
      Wir brauchen ein neues und gerechtes Zahlungsmittel!
      Das wird zwar verzicht benötigen und wer das nicht will muss halt mal ein bissl weinen aber irgendwann wird auch er sich dran gewöhnen :)

    2. @Peter Tronicke

      Das sind nur 2 Beispiele für die fast 90% Felaschinfromationen in dem Beitrag. Irres Weltbild eines Rattenfängers oder Totalidioten. Immerhin kann er von dem SCAM leben, weil dumme Schafe darauf reinfallen.

    3. Hallo Herr Clauss,

      ich hätte zwei kritische Anmerkungen zu Ihrem Vortrag:

      1. 1000 Reichsmark entsprechen nicht 55 Unzen Gold, sondern ziemlich genau 11,5 Unzen (7,965g Gold 900/1000 -> 7,1885g Feingewicht für 20 Mark macht 358,425g für 1000 Mark, geteilt durch 31,1 -> 11,525 Unzen)

      2. Es heißt nicht “Bundesrepublik Deutschland Aktiengesellschaft” sondern “Finanzagentur Bundesrepublik Deutschland GmbH”

      Insofern zwei ziemliche Patzer im ansonsten sehr gut die Kernprobleme anschneidenden Vortrag. Möglicherweise gibt es noch mehr schlecht recherchierte Passagen, mir sind beim ersten Anschauen des Materials diese beiden ins Auge gesprungen.

      Viele Grüße, Peter Tronicke

      1. Hallo Celine, klicke bitte auf das Bild unter dem Video oben, dort gehts zum Shop. Klicke dann im Menu auf “Kongresse 2009”,
        dort klickst du im Unter-Menu von “Kongresse 2009” auf den 2. Punkt “Anti-Zensur-Konferenz Februar 2009, Chur, Schweiz”. Fertig!
        viele Grüße

    4. p.s.Ist schon schade wie Kleingeistig Akademiker und Studierte sein können und Menschen die eine angelernte Fähigkeit zu solch Niederträchtigen Dingen nutzen anstatt das Bewusstsein zu erweitern damit wir endlich zu einer hochkulturellen Gesellschaft der Erde anwachsen könnten! In meinem Fall war man sich sogar mit meinem Arbeitgeber einig der Rache üben wollte da ich ihn durchschaute, leider kann ich den armen Patienten nicht die Wahrheit sagen sonst wäre ich ganz weg vom Fenster der würde doch glatt wieder seine Freunde zur Hilfe holen und mich wieder fertig machen obwohl ich schwieg. Tja unsere letzte Bastion die Freiheit unserer Gedanken ist also nicht mehr gegeben sie ist in die roten Zahlen geraten in das grosse SOLL!!

    5. Was macht man eigentlich wenn man festgestellt hat das man in einer Bank mental dazu manipuliert wurde ein unakzeptables Geschäft abzuschliessen? Ich meine so richtig durch Gedankeneingabe der Widerspruchlosigkeit u.s.w.? Gibt es Institutionen die einem helfen können oder gar schon eine Gesetzgebung die einem da weiter hilft? Na ja vielleicht sollte ich einfach eine Demo vor dieser Bank veranstalten dann wären zumindest Menaschen gewarnt, sie wüssten wie sehr sie als Kunden und Bankmitglieder geschätzt werden oder?

    6. So falsch liegt A. Clauss sicher nicht. Es ist schon absurd, was einige Menschen so treiben. Wer weiss, vielleicht kommt bald die nächste Blase. 50 Mrd. für Facebook ist das nicht etwas viel?

    7. hey falls irgendjemand einen beweis hat (quelle) für das alan greenspan statement beim china interview (bzgl. 2 billionen die china nichtmehr loswird) würde ich das sehr zu schätzen wissen..

      finde davon keine spur im internet aber auf der andern seite fällts mir auch schwer zu glauben das der clauss das einfach erfinden würde

    8. Oh Mann, das kann doch nicht wahr sein. Hier schwadroniert ein Mensch über eine Stunde über nicht näher bezeichnete “Die” und scheut sich auch nicht davor zurück, Unkorrektheiten, zumindest aber rhetorisch ungenau zu formulieren: so ist beispielsweise die Aussage unzutreffend, dass die Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH mit einem Stammkapital von 25.000,– EUR für die Bundesanleihen haftet und somit angedeutet wird, dass letztlich hinter den Bundeswertpapieren als Haftungsschuldner nicht der deutsche Staat (natürlich kann auch der pleite gehen oder sich seiner Schulden inflationär entledigen), sondern eine simple GmbH stehen soll. Ein Blick in das Bundesschuldenwesenmodernisierungsgesetz vom 12.06.2006 klärt auf, in dem es dort deutlich formuliert, dass die Kreditaufnahme für den Bund durch die Finanzagentur GmbH den Bund verpflichtet (§ 1). Aber bitte, folgt einfach der Aufforderung von Herrn Clauss und recherchiert selbst und findet eure eigene Meinung.
      Das Ganze Theater auch von der AKZ kommt so ein bischen unausgegoren daher wie Scientology und ähnliche Gruppen, deren friedlich und human gelebte Existenzberechtigung auch von mir selbstverständlich nicht abgestritten wird.
      Aber solange ich mein Großhirn noch aktiv ist, werde ich, so wie Herr Clauss auffordert, stets überprüfen und hinterfragen. Und das solltet ihr auch tun. Wem nutzt die von Herrn Clauss im Dienste der AKZ geführte Rede? Qui bono?

    9. Hallo, Ja sehr guter Beitrag.
      Wie kann ich Andreas Clauss kontaktieren ?
      Hat vielleicht jemand seine emails adresse
      Wär schön, ist wichtig.
      Vg
      Martin

      Anmerkung der Redaktion:
      Hallo Michael, vielleicht versuchtst du es mal hier:
      vwww.Novertis.com/impressum

    10. Wirklich lustig Ironisch verpackter höchst informativer Beitrag mit viel sinn, ich bewundere die fähigkeit des Herren Dr.! Clauss, seine beiden Bücher sind ein MUSS für jeden der mal mehr verstehen will vom Finanzsektor, leicht verständlich beigebracht und wirklich lustig geschrieben.

    11. andreas clauss hat sowas von recht,das man dem ganzen eigentlich nicht mehr sehr viel hinzu fügen kann. mittlerweile ist der lissabonner vertrag leider in kraft getreten.
      die wahrheit findet man immer zuerst in sich selbst. man hat es selbst in der hand
      in welche richtung man geht. viel aufklärung bekommt man wirklich im internet auf den
      richtigen seiten und in büchern der richtigen autoren. wer zum beispiel das buch profit
      over people und war over people von noam chomsky ließt,hat ergänzend zu diesem vortrag
      einen überblick darüber,wie die machenschaften der hochfinanz funktionieren.das problem ist,das die meisten menschen den ernst der lage erst dann begreifen,wenn sie
      unmittelbar davon betroffen sind.dann heißt es,hätte ich das bloß vorher gewußt. durch die globalisierung werden wir alle sklaven dieses systems,nummern rädchen in einem system,das 99% der menschheit nicht will. das eine ja,das “EINE”prozent entscheidet was gut für uns ist und was nicht. im tv laufen ja schon sendungen wie
      “big brother” oder ähnlich geistige sendungen wie talk shows wo sich menschen aus
      sozial schwächeren schichten auf das übelste denunzieren, oder sendungen über superreiche,die ihrem pudel ein diamanthalsband für 100 000 dollar kaufen. ich frage mich wie krank ist die welt und die psyche der leute die sowas ausstrahlen.
      wo sind die menschen die sich mit respekt toleranz und nächstenliebe durchs leben bewegen. wir entstammen alle demselben ursprung und indem wir anderen etwas zufügen,tun wir es uns eigentlich nur selber an(um das ganze besser zu begreifen sollte man sich den vortrag von hans – peter dürr einem der größten quantenphysiker des 21.jahrhunderts ansehen auch hier im netz zu sehen). eine stunde internet bringt
      als informationsmedium wesentlich mehr als eine woche fernsehen.ich muß den betreibern dieser seite mal ein großes kompliment machen über die zahlreichen guten
      beiträge.zum schluß noch ein tipp “deadly dust”von frieder wagner und der vortrag
      von christoph hörstel sind auch absolut sehenswerte beiträge auf dieser plattform.

    12. denke A. Clauss hat recht. es findet eine umverteilung der ressourcen statt.

      Amerika bekomt “made in Germany” modelle von uns und wir bekommen ihr “papier geld”
      so gesehen ist exportmeister evt nicht ein so toller titel :)
      wenn es hart auf hart kommt werden die amis ihre ressourcen bestimmt nicht mit deutschland oder anderen teilen teilen.

      zum thema Obama, hütet euch vor leuten die durch einen Hype an die macht kamen (oder gebrachten wurden :D) bestes Bsp ist Hitler (will nich sagen das Obama dasselbe abzieht, vllt wird er auch der so bisherige angepriesene “weiße ritter” xDD) aber er wird von eben “diesen” leuten gesponsert die an der weltwirtschaftskrise verdient haben. behaltet das einfach im hinterkopf.

      zu unserer feinen politik: es finden schon seid jahren private treffen aller stattsoberhäupter statt, das da vllt nicht nur übers wetter geredet wird ist bestimmt jeden klar. da fragt man sich wozu die g8 treffen oder die “weltklima konferenz” überhaupt noch gut sind, wenn sowie so schon alles währen diesen treffen abgesprochen wird. diese “sinnlosen öffentlichen auftritte” der Politiker dienen nur dem zweck sagen zu können: “wir haben es versucht, aber konnten es leider nicht verhindern”

      ich sage das der klimawandel und die weltwirtschaftskrise provoziert wurden und zwar absichtlich, DEN die menschheit (nicht der einzelne mensch, sonder die menschheit als ganzes)) lernt meißt NUR aus seinen fehlern. das war bei Hitlers ideologie so, das war beim kommunismus so und das wird auch mit unserer heutigen gesellschaft passieren. will damit nicht sagen das es eine riesige verschwörung gibt, vllt hat auch irgend ein Gott, das Schicksal oder sonst eine für den menschen unbegreifliche macht ihre Finger im spiel :P

      ABER unsere Gesellschaft wird sich durch fehler erst verschlimmern und dann stetig verbessern, es gleicht sich alles irgendwann aus.

      das was in den nächsten paar jahren auf uns zukommt wird höchst interressant sein, wir erleben Geschichtsschreibung pur mit. es stehen aufregende zeiten bevor

    13. realisiert ihr eigentlich das eure Meinung nicht eure Meinung ist, sondern ein gut geschnürtes Sammelpaket einprogrammiert von Eltern, Gesellschaft, Schule, Medien usw.
      Ihr habt keine “eigene Meinung”, erst wenn man jede Meinung verloren hat, kann man sich eine eigene Meinung bilden. Denn erst dann kann die Realität so sehen wie sie tatsächlich, wenn man völlig frei ist von Vorurteilen. Dann schaut man nicht durch die schmutzige Brille eurer Konditionierungen, sondern könnt die Welt mit neuen Augen sehen. Erstmals unverzerrt.

      Beschäftigt euch mal mit j. krishnamurti. Denkt niemals ihr wisst schon fast alles, die Wahrscheinlichkeit ist extrem hoch, dass ihr nur einen winzigen Bruchteil des Lebens hier versteht. Auch wenn das zig mal mehr ist als die normalen Schafe is, es ist erst der Anfang.

      Wir(ich) stehen alle erst am Anfang unser Entwicklung. Wenn ihr sagen könnt, ihr kennt keine angst(außer überlebensreflexe), gier, neid, hass, gewalt, sucht, selbstbild(ego),selbstgeschaffenes leid usw mehr… dann würde ich sagen: Ihr habt euch über das Bewusstsein des normalen Menschen so erhoben, dass ihr zur größten Wahrheit vorgedrungen seid. Bis dahin könnt ihr euch mit nem anderen heftigen Brocken beschäftigen: Die 80/10/10 diet, gebt manoftruthhealth auf youtube eine reale chance euch das zu erklären und ihr werdet millionenfach belohnt. Das ist ein Versprechen. Wir sehen erst die Spitze des Eisbergs, das muss doch wohl jedem klar sein????

    14. Dieser Typ ist großartig.

      Wenn der letzte Baum gerodet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann.

      Aber das genialste ist, wie er sagt: “Und sie werden feststellen… die Antwort ist in Ihnen… das was es verhindert hat, dass es zum vorschein kommt…”(konditionierung durch institutionen und gesellschaft” Wie er das sagt,das is so genial.

      Ich habe heute meine soziale Phobie als selbstgeschaffene Illusion erkannt. Jede Angst ist ein selbstgezimmertes Gefängnis. Und man kann es nicht verlassen, WENN man sich nicht vorstellen kann, dass man die Angst zu 100% loswerden kann und zwar von jetzt auf gleich, indem man seinen Blickwinkel völlig beendet und die Dinge zu 100% neu zu sehen lernt. Und normalerweise müsste es klick machen und dann is man zum beispiel nichtraucher, hat keine zukunftsängste, sozialphobie usw mehr … SIW WERDEN FESTSTELLEN… DIE ANTWORT IST IN IHNEN

    15. ja, sehr fragwürdig.
      zum einen: die zunahme der Geldmenge im Laufe der letzten 40 Jahre hängt sicher auch mit der Zunahme der realen Wirtschaftsgüter zusammen. Das Chart sieht nicht wirklich nach ‘Explosion’ aus.
      Gute erste 20 Minuten.
      Zum anderen: die antisemitischen anspielungen. Die! Die! und Die!
      Achja, und “Deutschland! Juchhe!” *Fahneschwenk* …. *würg*

    16. Nein ich glaube er will uns eines sagen! Auf diesem Planeten sind wir in einem Geldsystem aufgewachsen, welches doch keiner mehr versteht. Dieses System hat mittlerweile eine marode Fassade und wir sollten eben diese Chance nutzen. Es sollte jedem einleuchtend sein, dass ein Schuldnersystem auf lange Zeit nicht funktionieren kann. Und ich glaube einem Volks- und Betriebswirtschaftler eigentlich mehr als Menschen die das dumm in der Uni auswendig gelernt haben. Der Mann hat sich gedanken darüber gemacht und der Sachverhalt wird Plausibel erklärt und letztendlich ist es auch logisch und einleuchtend. Es ist nicht immer alles eine Verschwörungstheorie.

      Und das Deutschland auf dem Papier kein eigenständiges Land ist, das ist faktisch bewiesen. Und solange Deutschland kein souveräner Staat ist, bürokratisch, kann eigentlich jeder behaupten was er will, das Gegenteil anhand dieses Punktes kann ihm nicht bewiesen werden.

      Fazit: Das Land und diese Weltfinanzwirtschaft ist fragwürdig!

    17. ziemliche VErschwörungstheorie, da sind ja so einige “Blüten” drinnen in dem Vortrag …
      Abgesehen davon finde ich es komisch, dass hier so ständige Anspielungen auf das Judentum erfolgen: die EU Flagge mit den 12 Sternen die angeblich die 12 israelischen Stämme seien. Was genau will er und mit dieser Information denn genau mitteilen?

      Der Anfang ist ja ganz interessant, einige Gedanken zur Hinterfragung des aktuellen Systems sind ja nicht schlecht, so beispielsweise die Überlegung, der Staat selbst druckt Geld nicht gegen Zinsen. Diese Gedanken müssten noch verfeinert werden.
      Ansonsten strotzt der Vortrag nur so von pseudowissenschaftlichen Verschwörungstheorien, es wird zurücl zur Autarkie gefordert, also zurück ins Mittelalter, wer da ernsthaft glaubt, man müsste WENIGER arbeiten bei gleicher oder gar höherer Produktivität, glaubt an das Schlaraffenland!
      Ja und dann werden als “böse Banker” meistens nur Juden zitiert, Kissinger, Greenspan etc., grenzt vom Niveau schon fast an eine neue Version der Protokolle der Weisen von Zion.

      Fazit: sehr fragwürdig!

    18. Recht gute Rede, allerdings ist das Lösungsrezept nicht sonderlich vielversprechend. Auf lange sicht kommt das wieder auf die gleichen Probleme die wir jetzt haben hinaus. An Geschichte erinnern sich ohnehin nur die wenigsten.

      Das mit dem Bauchgefühl ist auch nicht sonderlich Produktiv, da es nur nach bereits bekannten Lösungen sucht, bzw. den “instinktbedingten”. Es gilt eher rational zu handeln, mit den fortschrittlichsten Methoden die wir haben. Und das ist im Grunde die wissenschaftliche Methode. Dadurch haben wir auch Technologien zur Verfügung die das Potenzial bieten, eine Welt zu ermöglichen, die ohne jegliches Geld und der Arbeit die nur dem Erhalt des Geldsystem dient, auskommt.

      Wer diesem Sachverhalt nachforschen will sollte zunächst einmal “Zeitgeist Addendum” in Google eingeben…

    19. Sehr interessant, wie verschiedene Theorien auch aus früheren Zeiten hier zusammentreffen. Diesen Film sollte sich bspw. Herr Johann Saiger einmal anschauen ;-) Im Grunde genommen sind viele Ansätze, Theorien und Argumentationen schlüssig – was davon aber wirklich eintritt, weiß niemand. Deshalb sollte jeder versuchen, sich nicht ängstigen oder verunsichern zu lassen, sondern sein Kapital und Vermögen breit auf mehrere Standbeine zu stellen, um dadurch der ungewissen Zukunft auf diese Weise selbstbewusst gegenübertreten zu können.

    20. Ein hilfreicher Filmbeitrag wird auch von Prof. Bernd Senf geliefert. in seinen 3 Beiträgen zur Weltfinanzkriese wird auch das "Umlaufgeld von Wögl/Österreich" (1932/33) nach den theoretischen Ausarbeitungen des Silvio Gesell dargestellt. Hier ist der eigentliche Ansatz aufgezeigt – die Abschaffung des Zins und Zinseszins, denn dieser ist die eigentliche Ursache der wirtschaftlichen Schieflage und des Systemzusammenbruchs. In Kurzfassung sind auch sehenswert die Beiträge: "Fabian der Goldschmieg" (45 min. Animation) und "Wie funktiniert Geld" (die gesamten 3 Animationsteile etwa 20-25 mni.). Viel Spaß beim ansehen.

      PS.: Die Hintergründe zu den Hintergründen liefert u.a. auch Prof. Walter Veith aus Südafrika mit seinen insgesamt 21 Vorträgen zur biblischen Offenbarung welche auf Grund der Brisanz ansich bis auf den Teil 06/20 (21. Teil = Update 2005) komplett aus dem Netz genommen wurden und nur noch für viel Geld als DVD erhältlich sind. Kurzum, hinter allem steht die Kirche und dahinter stehen die Jesuiten mit ihrem allmächtigen Jesuitengeneral als Führer.

      1. ich fasse es nicht,schon alleine dass mal jemand veith kennt ist ein wunder,aber dass endlich jemand begreift,dass verschwörung auch nur "Mainstream für fortgeschrittene " ist,ist unglaublich. Einer von 1000000.

    21. Eine hervorragende Wahrheits-Quelle über Geld und Finanzen.

      Kommentar Max:

      Es ist unbestreitbar, dass die sogenannte Finanzkrise mit
      Absicht inszeniert wurde. Hätte es sich nur um die nun alle
      'geretteten Banken' gehandelt, so hätte man auch lediglich
      die Rating Regeln bzw Zentralbank Regeln für die
      Geldkreierung ändern können. Doch man wollte das System
      grundsätzlich auf neue Beine auf dem globalen Markt stellen.

      Der Dollar als Leitwährung war nie in Frage gestellt, denn
      nur er verfügt über das Clearinghouse BIS, über welches die
      'Hochfinanz' die Wertigkeit aller Währungen steuert. Wenn
      Länder wie China nach alternativen Leitwährungen suchen, so
      betrifft dies die Bewertungsgrundlage für deren Barter
      Trade. BRICs und SCO sowie die meisten Non-alligneds bartern
      untereinander lediglich, wobei sie die Wertigkeit des
      Handels in Relation zum Dollar bewerten. China möchte auch
      hier einen Währungskorb, den sie damit selbst beeinflussen
      können.

      Die nun bekannt gegebenen Dollarspritzen, werden
      bewirken, dass alle Preise in Kürze steigen werden und das
      wird vor allem diesen non-aligned countries - BRICs, SCO
      etc. aber auch diesen ehemaligen Ost-Blockstaaten wie
      Georgia, Ukraine und Azerbaijan und deren Dollarreserven
      entwerten. Nicht zuletzt wird es auch die gigantischen
      Ölgelder der Islamischen Länder neu bewerten. Man sagte
      bisher: Gelddrucken ohne Leistung entwertet immer.
      (Gehen wir mal davon aus dass dies immer noch zutrifft, obwohl
      die Mafia ja alle Werte nach Gutdünken manipuliert.)
      Diese Dollar-Entwertung wird nun in die Staaten mit großer
      Dollarabhängigkeiten exportiert, die nun mehr als zuvor
      gefordert werden ihrer Verarmung zu entgegnen. Zeigen sie
      sich gefügig, erhalten sie auch in Zukunft Begünstigungen.

      Am Status des Dollars ändert sich solange nichts, wie die
      Welt bereit ist - im Tausch dagegen ihre Leistungen
      anzubieten.

      Das Säbelrasseln im Hintergrund gehört dazu wie das Kleppern
      zum Handwerk, schließlich verdienen alle Staaten enorm an
      der Rüstung.
      Sie werden sich alle militärisch hochrüsten um unbezwingbar
      zu werden, doch ihre Ausrottung durch die 'Hochfinanz' ist
      längst beschlossene Sache. Diese Länder wurden alle längst
      mit dem tödlichen Virus des Kapitalismus und Konsumerismus
      überzogen der dazu führt, dass alle früher oder später vor
      der 'Hochfinanz' kapitulieren werden.

      Ihr Ende wird dann über die Ernährung eingeleitet werden,
      ganz so, wie es auch für uns vorgesehen ist - nach dem Motto:
      'lasst sie sich selbst umbringen'.

    22. Ich habe hier nettes und viel schwachsinn gelesen!!!
      Aber Leute, ich kann euch sagen, wer sich mit der Matherie schon länger beschäftigt und dadurch die Zeichen die in den letzten Jahren in den Medien zwischen den zeilen erkennt, sieht ganz klar auf was es hinaus läuft. Nur ein Beispiel von SEHR vielen um es zu verstehen, die Türkei hatte eine wahnsinns Inflation seit ich weiß, alle Türken brachten das Geld zum Goldmann um gegen jenes zu tauschen damit der wert nicht verloren geht der konnte Kreditte geben und mehr draus machen. Dann wird die Lira plötzlich über Jahre künstlich stabiel gehalten. Jetzt Geht das Gold in die doppelte Höhe und alle Türken verkaufen Ihr Gold. Was passiet denn wenn alles Gold bei Goldmann ist? Man lässt irgendwann das System zusammen brechen. Aber nur ein Beispiel zu geben wie Langfristig und Weltweit geplahnt wird. Und ich bin überzeugt dass dieser “Künstler” der Deutschland damals in den Krieg führte es genau aus diesem Grunde tat. Aber genau Diese “Sie” haben die Geschichte geschrieben, Frei nach dem Zitat “Traue keiner Statistick die du nicht selbst Gefälscht hast(Greenspann)”. Es geht alles um eine neue Weltordnung und das schon seit langer Zeit. Ich kann euch auch sagen, schafft euch einen größeren vorrat an Lebensmittel Wasser und Tauschmittel an, denn es wird die Zeit kommen wo ein paar Wochen nix mehr geht und das Spielgeld zu Klopapier wird!

      PS: Es ist egal ob von Jan geklaut oder nicht die Fakten müssen unter die Leute!

    23. Dieser Vortrag hat einen sehr hohen Informationswert und Herrn Clauss kann man nur beglückwünschen, für seine hervorragenden rednerischen Qualitäten. Für meinen Teil kann ich mich allen dargestellten Ansichten anschließen. Nun kommt es allerdings darauf an, aus diesen Erkenntnissen und diesem Wissen auch die Tat erwachsen zu lassen.

      Es wird Zeit, den unsere Welt zerstörenden Kräften ein für alle male das Handwerk zu legen – beginnen wir gleich dieses Jahr mit der Bundestagswahl. Gehen Sie wählen, aber wählen Sie eine Randgruppierung Ihrer Wahl. Geben Sie um unser Land und unser Volk Willen keiner heute im Bundestag sitzenden Partei Ihre Stimme.

      Schönes WE.
      Jörg

      PS.: Ihr könnt Euch gern auch mal auf unserer WEB-Seite umsehen und mir dann Eure Meinung um die Ohren hauen. Bei Gefallen – wir benötigen dringend Mitstreiter!

    24. hallo zusammen,

      klasse vortrag. ich würde gern wissen ob ich diesen vortrag n einer öffentlichen vorführung ziegen darf (nichtkommerziell) wer ist der rechteinhaber – wird für die creative common licence benötigt – rechteinhaber muss genannt werden

      vlg

    25. Kurzer Außzug aus einem Chat:

      [19:43:44] Guten Tag
      [19:44:06] ich schaue mir gerade den Link videogold.de/vortrag-crashkurs-geld-und-recht-andreas-clauss an
      [19:44:14] ich studiere WINF
      [19:44:33] und der Mann da im Film hat vollkommen Recht

      [21:21:46] joa bin grad am ende und da waren dann schon einige sachen die ich anders sehe bzw. die er ungünbstig ausgerdückt hat
      [21:22:13] aber schonmal cool das sich da noch jemand für interessiert
      [21:26:20] z.B. bin ich der meinung das das geldsystem komplett unnötig ist. wenn man schon so weit ist und einige ökomische grundprizipien und paradoxen unseres systems erkannt hat, müsste man auch zu dem schluss kommen, dass geld immer der produktivität und vor allem auch der innovation und ökologie im wege steht
      [21:31:56] außerdem bekommt man am ende den eindruck eine solche welt würde wieder in der steinzeit anfangen müssen (autarke lebensmittelversorgumg) da hätte er noch dazu sagen müssen das das höchsten der einstieg zum ausstieg aus diesem system sein könnte aber langfristig sind ja in einer freien gesellschaft alle produktionmittel vorhanden wie auch im moment, sowie alle kontaktdaten und logistische einrichtungen
      lokalismus dagegen würde einen gesellschaftlichen rückschritt bedeuten und auf grund der produktivitätseinbußen zu einer güter und ressourcen knappheit füren.
      [21:33:23] überleg dir mal wieviele menschen arbeitslos wären wenn es kein geld gäbe ….
      [21:35:39] meinst du die würden alle nur däumchen drehen ? also glaube das der mensch sich gerne selbst verwirklichen möchte und ein großer teil dieser leute einfach auf die verbleibende arbeit verteilt werden könnte. das hätte schon mal zur folge das jeder weniger arbeiten müsste

      [21:38:45] Hi
      [21:39:00] das Geldssystem ist ja gar nicht so falsch

      [21:39:05] dazu kommt noch dass kein unternehmen noch interesse daran hätten schlechte qualität zu produzieren oder innovationen zurückzuhalten (z.B. um den Markt mehrmals abzugreifen), was gleichzeitig weniger arbeit und höhere produktivität bedeuten würde

      [21:39:22] schliesslich fördert das Zinssystem die Entwicklung

      [21:39:25] so sorry das ich dich so zu gebombt hab #

      [21:39:51] ist OK – lese mir das alles sehr gerne durch
      [21:43:20] Kein Schwein weiß was passieren wird
      [21:43:32] einfach mal folgende Lektüre ansehen
      [21:44:52] Black Swan, Taleb Nassim
      [21:45:30] Und zu Deinen Kommentaren
      [21:45:47] Natürlich würden die Menschen nicht Däumchen drehen
      [21:46:06] aber wir wären heute nicht dort, wenn es das Zinssystem nicht gäbe

      [21:46:37] ich bin halt der meinung das es ein trugschluss ist zu glauben das der mensch nur durch ein entsprechendes geldbezogenes anreizsystem zu motivieren ist

      [21:50:58] es könnten THEORETISCH ALLE menschen mehr und besser konsumieren als jetz und müssten weniger arbeiten. vielleicht muss unser system untergehen damit man ein abschreckendes beispiel hat wie eine egoistische welt dazu führt dass es jedem schlechter geht (außer man erlang glückseeligkeit dadurch das es einem selbst besser geht als den anderen der hat dann halt gelitten. Aber ehrlich gesagt auch zu recht. oder?)

      [22:00:45] Du schreibst “dass geld immer der produktivität und vor allem auch der innovation und ökologie im wege steht”
      [22:01:25] das stimmt
      [22:01:53] aber mit dem Zinssystem ist so: wenn wir eine Innovation brauchen, dann kommt diese auch
      [22:02:17] z.b. regenrative Energie….

      [22:03:15] solange sie wirtschaftlich ist
      [22:03:19] die innovation
      [22:03:29] falsch
      [22:03:45] wirtscgaftlich ist das falsche wort

      [22:04:04] wieso ist das mit der Innovation falsch ?

      [22:04:37] weil innovation gerade ökologische nur in dem maße betrieben wird wie es auf grund der kosten tragbar ist
      [22:04:53] das ist vom optimum meist noch meilen weit entfernt
      ……………………….

    26. Kurzer Außzug aus einem Chat:

      [19:43:44] Guten Tag
      [19:44:06] ich schaue mir gerade den Link http://www.videogold.de/vortrag-crashkurs-geld-und-recht-andreas-clauss/ an
      [19:44:14] ich studiere WINF
      [19:44:33] und der Mann da im Film hat vollkommen Recht

      [21:21:46] joa bin grad am ende und da waren dann schon einige sachen die ich anders sehe bzw. die er ungünbstig ausgerdückt hat
      [21:22:13] aber schonmal cool das sich da noch jemand für interessiert
      [21:26:20] z.B. bin ich der meinung das das geldsystem komplett unnötig ist. wenn man schon so weit ist und einige ökomische grundprizipien und paradoxen unseres systems erkannt hat, müsste man auch zu dem schluss kommen, dass geld immer der produktivität und vor allem auch der innovation und ökologie im wege steht
      [21:31:56] außerdem bekommt man am ende den eindruck eine solche welt würde wieder in der steinzeit anfangen müssen (autarke lebensmittelversorgumg) da hätte er noch dazu sagen müssen das das höchsten der einstieg zum ausstieg aus diesem system sein könnte aber langfristig sind ja in einer freien gesellschaft alle produktionmittel vorhanden wie auch im moment, sowie alle kontaktdaten und logistische einrichtungen
      lokalismus dagegen würde einen gesellschaftlichen rückschritt bedeuten und auf grund der produktivitätseinbußen zu einer güter und ressourcen knappheit füren.
      [21:33:23] überleg dir mal wieviele menschen arbeitslos wären wenn es kein geld gäbe ….
      [21:35:39] meinst du die würden alle nur däumchen drehen ? also glaube das der mensch sich gerne selbst verwirklichen möchte und ein großer teil dieser leute einfach auf die verbleibende arbeit verteilt werden könnte. das hätte schon mal zur folge das jeder weniger arbeiten müsste

      [21:38:45] Hi
      [21:39:00] das Geldssystem ist ja gar nicht so falsch

      [21:39:05] dazu kommt noch dass kein unternehmen noch interesse daran hätten schlechte qualität zu produzieren oder innovationen zurückzuhalten (z.B. um den Markt mehrmals abzugreifen), was gleichzeitig weniger arbeit und höhere produktivität bedeuten würde

      [21:39:22] schliesslich fördert das Zinssystem die Entwicklung

      [21:39:25] so sorry das ich dich so zu gebombt hab #

      [21:39:51] ist OK – lese mir das alles sehr gerne durch
      [21:43:20] Kein Schwein weiß was passieren wird
      [21:43:32] einfach mal folgende Lektüre ansehen
      [21:44:52] Black Swan, Taleb Nassim
      [21:45:30] Und zu Deinen Kommentaren
      [21:45:47] Natürlich würden die Menschen nicht Däumchen drehen
      [21:46:06] aber wir wären heute nicht dort, wenn es das Zinssystem nicht gäbe

      [21:46:37] ich bin halt der meinung das es ein trugschluss ist zu glauben das der mensch nur durch ein entsprechendes geldbezogenes anreizsystem zu motivieren ist

      [21:50:58] es könnten THEORETISCH ALLE menschen mehr und besser konsumieren als jetz und müssten weniger arbeiten. vielleicht muss unser system untergehen damit man ein abschreckendes beispiel hat wie eine egoistische welt dazu führt dass es jedem schlechter geht (außer man erlang glückseeligkeit dadurch das es einem selbst besser geht als den anderen der hat dann halt gelitten. Aber ehrlich gesagt auch zu recht. oder?)

      [22:00:45] Du schreibst “dass geld immer der produktivität und vor allem auch der innovation und ökologie im wege steht”
      [22:01:25] das stimmt
      [22:01:53] aber mit dem Zinssystem ist so: wenn wir eine Innovation brauchen, dann kommt diese auch
      [22:02:17] z.b. regenrative Energie….

      [22:03:15] solange sie wirtschaftlich ist
      [22:03:19] die innovation
      [22:03:29] falsch
      [22:03:45] wirtscgaftlich ist das falsche wort

      [22:04:04] wieso ist das mit der Innovation falsch ?

      [22:04:37] weil innovation gerade ökologische nur in dem maße betrieben wird wie es auf grund der kosten tragbar ist
      [22:04:53] das ist vom optimum meist noch meilen weit entfernt
      ……………………….

    27. Toller Vortrag, glänzend erklärt, bewegend und erschreckend für Unwissende.
      Aber, warum nicht offen heraus mit dem Vorschlag Gold als Weltwährug zu nutzen am Ende?

      PS: Die Gottesfrage steht noch etwas wacklig, auch hier Mut zu einem JA ;-)

    28. eigentlich war ich dabei ein wenig Antiwerbung zu machen gegen den Film Money as Debt … dab bin ich über A. Clauss gestolpert. Seine Theorien gehen ja genau in die gleiche Richtung. Der macht haber “Milchmädchen” Rechnungen auf. Man sieht, der Mann hat BWL studiert.

      Die ersten 9 min von Money as Debt sind richtig gut, denn so hat sich das Bankensystem wirklich entwickelt. Der Rest ist leider nur eine nett gemachte “Verschwörungstheorie”. Wer des Englisch mächtig ist und wissen möchte wie es wirklich funktioniert, der sollte den unten aufgeführten Bericht lesen, der für den US-Congress angefertigt wurde, um solchen Verschwörungstheorien entgegenzuwirken. Es ist natürlich hart zu verstehen, dass ein normaler Bürger für jeden Dollar oder Euro hart arbeiten muss und die Banken scheinbar das Geld aus dem nichts generieren (ohne Sicherheit). Aber so einfach ist es nicht …

      http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/CRS_FRBSF_Myth_Reality.PDF

      Aus dem oben aufgeführten Link (S. 24ff):

      “This theory starts with the observation that money in the United States (and most other countries) is placed into circulation through the purchase of interest-bearing debt.

      To inject money into the economy, the Fed buys federal securities, thereby acquiring an asset that pays interest.(…)

      This means that for every dollar of money, there is a corresponding dollar of interest-bearing debt. As a consequence of this arrangement, the argument goes, there is only enough money to pay off the principal of existing debt; there can never be enough to pay the interest that accrues on that principal.

      If there is to be enough money to handle interest payments in the economy, the theory continues, more borrowing must occur to generate the extra money. Of course, additional borrowing under this arrangement would mean even more interest that cannot be paid out of the existing money supply.

      Just to keep the money supply constant under the system, according to this line of reasoning, debt must grow by the rate of interest. Since the economy grows over time, debt must grow at even a higher rate. As compounding occurs, the result is an explosive growth of debt. Thus, the argument is, policy must actually encourage households and businesses to take on new debt just to keep the money supply from shrinking.”

      Das ist ja die Theorie des Films (bzw. ein eleganter populärer Irrtum im Bezug auf die Fed/ECB) …

      Im Verlauf des Textes wird aufgezeigt, warum das nicht der Fall ist und warum es nicht zu einer Zinse-Inflations-Schulden-Spirale kommt.

      Ich denke, dass das absolut wichtig ist zur Kenntnis zu nehmen, da sie ansonsten die Fehler der Politiker oder in die Probleme in der Wirtschaft, einfach auf das “fehlerhafte” Geldystem abwälzen können.

      Mfg

    29. hallo! dieses viedo unterbricht ständig und hört dann ganz auf. wieso kann man es auch immer nur von anfang ansehen und nicht z.b ab 20 minuten. ich komm nicht weiter.. kann es nie zu ende sehen. komm nur mit viel aufwand ständig von vorne versuchen bis max eine halbe stunde. heut überhaupt nur bis zu 20 min. sonst hab ich keine solchen probleme. die technick soll sie des mal ansehen. ich habe die neueste versin von adobe media player geladen. vielen dank.

    30. “Eigene Wege aus der Krise schaffen!”

      Schaut mal vorbei und sagt mir, was Ihr von der Idee des FELD-TALERs haltet.

      WWW.FELD-TALER.NET

      Netzwerk für fairen Handel und Grundeinkommen

      “Freiheit und Frieden lassen sich nicht durch äußere Gesetzte verordnen.
      Sie sind das Ergebnis der inneren Haltung eines jeden Menschen.”

    31. Da ist endlich der beweis das Geld einfach nur nutzlos ist so wie es ist!
      Wir brauchen ein neues und gerechtes Zahlungsmittel!
      Das wird zwar verzicht benötigen und wer das nicht will muss halt mal ein bissl weinen aber irgendwann wird auch er sich dran gewöhnen :)

    32. Also der Herr Claus will auch nur sein Goldkontor weiter antreiben und die Novertis ist eine Geldvernichtungsmaschine. Sorry aber ich kenne den Laden und bin weniger als begeistert , vor allem immer viel bla bla und nicht viel dahinter.

    33. Populärwissenschaftliches Establishment-Bashing – propagiert Autarkie. Verkauft Bücher und CDs aber Patentrezepte gibt’s natürlich auch nicht. Schade, dass der Ton am Anfang und der Kameraschnitt zur Gänze so unter aller Sau sind. Auch die Powerpointfolien sind nicht so toll. Schwächt den sonst ganz interessanten Vortrag leider ungemein. Wenn auch das Wesentliche erst nach 74 Minuten kommt.
      Sympathish-Idealistisch, driftet gegen Ende etwas ins Abtruse.

    34. Bin dafür, daß man bei der neuen RS “Kriese” auch zuläßt, denn es scheint so zu sein, daß niemand mehr Krise richtig schreiben kann.

      Zum Vortrag: Starker Beginn, aber es wird dann etwas vage und auf viele VT-Lösungen zurückgeführt. Wenn man am Thema Finanzkrise bleibt, sind die angebotenen Lösungen keine. Wenn es so weit ist, daß ich von meinem Garten leben muß, ist es zu spät.

    35. Danke an Andreas Clauss für seinen exzellenten und kurzweiligen Vortrag. Die traurigen Tatsachen wurden sehr schön plastisch erläutert. Die gegen Ende vorgeschlagenen alternativen individuellen Verhaltensweisen stellen m.E. eine der wenigen wirklich machbaren Lösungsmöglichkeiten zur geschilderten Problematik dar. Macht Euch vom Geld so unabhängig wie Ihr könnt!

      Eine – zugegeben ziemlich anarchistische – weitere Möglichkeit könnte sein, das die ständig steigende Zahl der Nichtwähler davon absieht, unsere “demokratischen” Wahlen durch Nichtteilnahme zu ignorieren. Vielmehr empfehle ich diesen Menschen an Wahlen teilzunehmen, jedoch Ihre Wahlzettel duch ein mit dickem Edding geschriebenes “NEIN” o.ä. ungültig machen.

      Das stelle man sich mal vor: Es würde publik werden, dass mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen auf diese Art ungültig gemacht wurden. Dann hätten unsere Regierenden endlich mal ein konkretes Legitimationsproblem… ;-)

    36. ehrlich, kümmert euch lieber um die viel existentere bedrohung der meinungsfreiheit durch bundestrojaner, zentralisierte datenbanken, videoüberwachung etc.
      DA wird momentan eure Freiheit beschnitten und eine neue Stasi aufgebaut!
      Die Wirtschaftskriese ist in nem Jahr wieder vorbei.

    37. Was hier viele nicht zu verstehen scheinen ist, dass Geld=Schulden nicht stimmt, da unsere Arbeitskraft einfach eine Schuld ist, diese man aber nicht als längerfristige Schuld bezeichnen kann.
      Wenn man aus Holz ein Regal baut, ist dieses Regal dann mehr wert (wertschöpfung) als das holz davor (wegen der Arbeitskraft). GENAU diese arbeitskraft nennt sich sozialprodukt und GENAU diese geldmenge wird von der ezb gedruckt (da geld eben schon lange nicht mehr gegen gold, sondern gegen arbeitskraft aufgewogen wird). Und genau daher kommen auch eure zinsen ;)
      einfache sache eigentlich, hmm?

    38. @23 Als Diplomierte habe ich mich vor zwei Jahren vom Lohnsklaventum
      verabschiedet und meister nunmehr mein Leben selbst. Meine Arbeit steht im Dienste der
      Menschen, die den Tod des alten Systems überleben; Stichworte: Autarkie und menschenwürdiges
      Dasein. Ansonsten wünsche ich Ihnen noch viele geistige Lichtblitze in Sachen
      Unabhängigkeit.
      In der BRD ist für Ingenieure der Schweinezyklus angebrochen, viele sind ohne Arbeit
      und über das Jahr werden noch weitere ihre Arbeit verlieren. Ein Ende ist nicht absehbar.
      Somit sollten Sie mit Ihren Fähigkeiten vielleicht die Intentionen von Herrn Clauss
      nochmals überdenken.Darüber hinaus gibt es noch weitere Gefahrenpunkte für das Überleben
      der Menschheit. Befassen Sie sich damit.

      Gruß, Mogla2012

    39. @19 Mogla2012. Also ich bin Ingenieur — und was können sie?

      Gerade über Gefühle wird manipuliert. Das sehen sie in jeder Werbung. Jeder Populist nutzt das aus… und wenn er dann auch noch sagt: hört auf euer Bauch ist das eine Anweisung das Hirn auszuschalten.

    40. Zum Verständnis von Geld:

      Geld als solches gibt es nicht. Es gibt nur Schulden, die in Geld ausgedrückt werden (Geld = gültig). Niemals werden Schulden mit Geld bezahlt. Der Vorgang des Bezahlens ist ein Schuldnerwechsel. Wir begeben uns auf den „Markt“, nicht um etwa zu tauschen (täuschen), wir beschreiten ihn auf der Suche nach Nachschuldnern.

      Kaufen bedeutet verschulden, verkaufen Entschulden. Banknoten sind Schuldscheine, der Emittent ist Schuldner und nach Bezahlung Nachschuldner.

      Wertschöpfung ist zum Begreifen von Wirtschaft irrelevant. Ökonomen, die das Lupfen des Geldschleiers fordern, starren einfältig auf den Produktionsschleier.

    41. Hallo an die muntere Diskussionsrunde.

      Der Vortrag von Herrn Claus, mag vielleicht wirklich ein wenig populistisch sein, dennoch beruht der Vortrag weitgehend auf Fakten. Ich bin kein BWLer, habe habe mich aber tief in die MAterie eingelesen, tief in den Kaninchenbau geschaut.

      Es stimmt Geld sind Schulden, oder anders formulieet Geld wird aus Schulden geschaffen. Gibt es keine Schulden, gibt es kein Geld. Auch ist die Grafik mit den gegenläufigen Expotenzialfunktion tendeziell richtig, wobei man sagen muss, das es global betrachtet viel mehr Schulden als Geld gibt oder besser gesagt mehr messbare Forderungen als Verögen.

      Wer sich in die Materie etwas einbuddeeln will, der sucht nach »Bernd Senf Tiefere Ursachen der Weltfinanzkriese« diese wirklich guten Vorträge eines Proffessors der FHTW findet ihr über google. Das sind 4 Vorträge mit je 3 Stunden, da gibt es alles vom Fehler im Geldsystem, die US-Immobilienblsae, Geldschöpfung (hat nix mit Wertschöpfung zu tun), Lösungsvorschläge, Regionalwährungen, die FED, viele tolle Bücher und Zitate uvm.

      Also alles was der Zeitgeist so will :-)

    42. @ Pi
      ich studiere zufällig BWL im Nebenfach. Ich kenne auch den Begriff Wertschöpfung, und weiß das natürlich eine Wertschöpfung theoretisch zu mehr Geld führen müsste. Wie aber das Geld an sich in den Umlauf kommt, kommt in meinem Studium nicht wirklich vor. Wenn also die Geldschöpfung zum größten Teil darauf beruht, das die Zentralbanken Kredite vergeben, dann stimmt die Aussage tendenziell, das Geld = Schuld ist.

      Wiegesagt, kommt Geldschöpfung bei mir im Studium nicht vor, wenn du es also Besser weißt “wo Geld herkommt”, würde ich es gerne von Dir erfahren… Also bei der Wertschöpfung entsteht es auf jeden Fall nicht. Es entsteht weder auf dem Bankkonto der Firma irgendwelches Geld, noch wird es von der Firma gedruckt. Wenn dann bezahlt irgendwer den Mehrwert… Ober woher hat der es…

      Ich bin an sich kein VT’ler, und hoffe daher das du mir die Frage nach der Geldschöpfung beantworten kannst.

    43. @18

      Sie sind ungebildet und krähen ohne fundamentale Kenntnisse herum. Kein Wunder, dass durch solch
      schlampiges Denken die Menschheit in den Abgrund geführt wird. Nehmen Sie Nachhilfestunden in Sachen Allgemeinbildung, dann ordnen sich evtl. Ihre verwirrten Gedankengänge. Oder Sie versuchen es mal mit ehrlicher und produktiver Arbeit.
      Lange Zeit wurden sie in unserer westlichen Kultur bevorzugt: Das rationale Denken, der logische Verstand. Gefühle und Unbewusstes wurden ausgeklammert oder geringgeschätzt. Dennoch haben beide einen entscheidenden Einfluss auf unser Denken, sind ihm in vielerlei Hinsicht sogar weit überlegen.
      Menschen ohne emotionale Anbindung an ihr Denken handeln, bezogen auf ihr Verantwortungsbewusstsein,ohne Weitsicht. Mehr noch, sie funkionieren nur noch wie Computerprogramme und sind somit beliebig manipulierbar.

    44. @17: besser als dass was dabei raus kommt, wenn man mit dem Bauch denkt…

      @15: Genau, lieber an den liebgewonnen Verschwörungstheorien festhalten… ist das doch eine so bequeme Erklärung für die Welt. Alle die nicht daran sind trolle oder von IHNEN.

    45. @ 13

      “Ist das Gehirn mit Phrasen vollgestopft, bleibt kein Platz zum Denken darin.”
      Aus: Fritz Wöss: Hunde wollt ihr ewig leben

      Zitat:
      “Die Neue politische Ökonomie, die politische Strukturen und Prozesse
      auf Basis der neoklassischen Wirtschaftstheorie zu erklären versucht,
      wird oft auch als Politische Ökonomie bezeichnet, was zu Verwechslungen führen kann.”

      Politische Ökonomie ist der Sand in den Augen der Menschen, die nicht erkennen,
      dass sie von Affen dominiert werden, frei nach der Maxime: Audi, vide, tace,
      si tu vis vivere pace!

    46. Endlich wir mitstreiter haben darauf gewartet, daß das Volk ist erwacht.
      Das Finanzsystem FED der USA muß total entmachtet wird.
      Wir wollen die Dunkelkräfte müssen zerschlagen werden damit die Neue Weltordnung Satan gestoppt
      wird.
      Weiter so, wir wünschen uns Lichtkämpfer Erfolg zum Sieg der gesamten Menschheit.

    47. Geld=Schulden??? ROFL!
      Hat der Mensch (als BWL/VWLler) schon mal was von dem Prinzip der Wertschöpfung gehört?
      OMG, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fre**e halten!

      ps: man sollte auch wissen, dass es den Begriff der “pysischen Ökonomie” seit ein paar hundert Jahren nicht mehr gibt, das heißt politische Ökonomie ;)
      UND es gibt keine “Finanzkriese” *MichAusschüttVorLachen* Geldscheine bekommen keine Depressionen, und Münzen auch nicht ;) Wirtschaftskriese ist der Begriff, den du suchst ;)

      nach 14min konnt ich mir nicht mehr davon antun!

    48. @ 4 Bärbel: ich habe mir das ganze angesehen. Das ist wirklich sehr populistisch und für einfache Leute gehalten: “SIE wollen deine Seele”. Sind Banker die neuen Hexen, die man verbrennen muss?

      @ 8 Bilderberger: Van Helsings! Genau an so etwas musste ich bei den Vortrag denken! Ohne viele Belege eine Weltverschwörung bauen. Sehr fundiert. Bestimmt sind SIE die Nazis aus Neuschwabenland.

    49. Absolut sehenswerter, beeindruckender Vortrag. Vieles davon dürfte allen wohl schon bekannt sein, welche sich mit dem Thema etwas tiefer befasst haben. Das Konzept der persönlichen Freiheit hängt längst am seidenen Faden, das einzige was hier noch etwas retten könnte ist, das mehr Menschen aufwachen, sich dieses verdorbenen Systems bewusst werden (zum Glück gibt es noch immer Möglichkeiten sich zu informieren, wenn man denn möchte), und die Bereitschaft annehmen zu HANDELN.

      Rothschild: “Gib mir Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht mehr wer dessen Gesetze macht.”

    50. Die wichtigste Kernaussage war für mich: “Sie wollen unsere Seelen.”
      Damit ist für mich die Sache auf den Punkt gebracht. Der Vortrag ist hervorragend und deckt sich mit der verschwiegenen Wahrheit zur Menschheitsentwicklung bzw. Erdgeschichte und zum aktuellen Zeitgeschehen. Anzumerken wäre noch, dass man nur denen die Seele nehmen kann, die noch eine haben.
      Gegen die Menschheit tobt schon lange ein geistig-mentaler Krieg. Dabei bleiben viele Menschen als geistige Zombies auf der Strecke, ergo Sklaven.

      “Es war so bequem, nichts zu denken.”
      Aus: B. Traven: Der Karren

    51. @Andreas Clauss

      Guter Vortrag! (Erst lachen sie über dich. Dann bekämpfen sie dich. Und schließlich siegst du.)

      Kandidat 2 bzw. 6 sind in Phase 2. Sehr amüsant, wirklich.

      Beste Grüße

    52. Sehr guter und witziger Vortrag für eine so traurige Sache;

      aber:

      Wer sind die? Die sind diejenigen, die den maximalen Nutzen aus der Situation ziehen, also
      die Organisationen, deren Mitglieder und Führer namentlich genannt wurden:
      Rothschild, Kissinger, Köhler, Grünspan, Rockefeller, Albright, etc.

      Die Organisationen heissen

      Trilateraler Rat
      CFR
      Bilderberger
      FED und ihre Tochterfirmen EZB, BOE,BOJ

      Kann man alles nachlesen in Van Helsings Buch

      “Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20.Jahrhundert”

      Ewertverlag
      http://www.veoh.com/collection/Neue-Weltordnung/watch/v6487383Tq7XgBrg#

      Die Machtelite ist sehr gut auf einer Tapete “the world government”
      dargestellt

      http://www.scribd.com/search?cx=007890693382555206581%3A7fgc6et2hmk&cof=FORID%3A11&ie=UTF-8&c=all&q=wg2004&sa=Search#280

      Einfach immer weiter suchen, das Netz weist den Weg,
      und da hat Herr Clauss recht, die Lösung ist in uns selbst,
      deswegen auf sich selbst hören.

      danke.

    53. Vieles von dem, was gesagt wurde, war mir schon vorher klar. Was ich hingegen nicht gewusst habe – was man tun kann. Jetzt bin ich einen großen Schritt weiter.

      Ansonsten ein toller Vortrag. Jeder sollte ihn sehen.

      Die Wirtschaft scheine ich mir zwar etwas anders zu erklären, wer mag, kann mal nach „Debitismus“ googeln.

      So neige ich auch eher zu glauben, dass die Finanzkrise nicht gewollt war und die NWO durch sie vielleicht verhindert wird. Klar ist, dass das Finanzsystem kollabieren könnte, ein damit möglicher weise verbundener Stillstand der Wirtschaft könnte apokalyptische Folgen haben. Somit bleibt Autarkie der Schlüsselbegriff.

    54. Wer sind DIE, die böse Hochfinanz vor der man sich autark machen muss ? Ich würde sagen dass DIE nur die Aktionäre und Besitzer von Staatsanleihen sind die davon profitieren sei es über Zinsen oder Dividenden. Und wer sind die Aktionäre und Staatsanleihenbesitzer ? Na die ganze Bevölkerung die Lebensversicherungen besitzen oder sonstigen Finanzprodukte besitzen.

      Nur wenn man DIE abschafft fürchte ich dass man wirklich einen Kartoffelacker braucht um über die Runden zu kommen denn dann wird es auch keine Jobs mehr geben und keine Angestellten mehr die ihren Lebenunterhalt damit verdienen dieses böse System am Leben zu halten. Oder wer sonst hält dieses böse System am leben ?

      Oder sind DIE so blöd um eine solche Krise zu provozieren damit sich ihr Aktien- und Immobilienbesitz in Luft auflösen kann ?

      Und was soll die Geschichte mit den 12 Sternen ? Sollte die EU Verwaltung bei jedem neuen EU Mitglied neue Fahnen, Briefpapier, Gebäudetafeln also die ganze Corporate Identity wechseln ? Wer soll das bezahlen und was macht das für einen Sinn ? Die Zahl der Sterne, zwölf, ist traditionell das Symbol der Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit. Nur rein zufällig stimmte die Zahl der Sterne zwischen ihrer Adoption durch die EG 1986 bis zur Erweiterung der EU 1995 mit der Zahl der Mitgliedstaaten der EG/EU überein. Das ist alles nur VT. Warum eigentlich nicht 23 ? Da gibt es auch bessere Geschichten dazu.

      Aber Napoleon hatte Recht mit dem deutschen Volk. Man braucht nur die richtigen Parolen, Pauken und Trompeten und schon marschiert das Volk. Mit solchen “Vorträge” hat mal auch ein erfolgloser Künstler sein Unterhalt verdient. Einen zweiten ähnlichen “Erfolg” brauchen wir aber nicht.

    55. geiles ding, eigentlich perfekt um meinen alten dazu zu bringen, seine drecks lebensversich
      erung loszuwerden. Aber das was er von neuer Weltordnung und Politik erzählt hat,wird
      der Alte natürlich als Grund nehmen alles in Frage zu stellen.Ich ertrag das nicht. Ich will das es anders ist. Warum bringen sich meine Eltern körperlich, geistig und finanziell um?

      Übrigens: Wenn Sie erstaunt sind, dass über 99% der Bevölkerung in Sachen Geldsystem
      im Dunkeln tappen,dann sind sie vielleicht offener dafür, dass es auch zu einem anderen
      wichtigen Thema einen riesen Irrtum geben könnte? Wenn ja, denken Sie mal über Folgendes
      nach: 700.000 Tiere auf der Welt ernähren sich von roher Nahrung auf der Welt. Sie leben
      gesund und munter bis zu ihrem Tod. Das einzige Tier, dass sich erhitzt ernährt(und Haustiere)
      bekommt einige der 30.000 Krankheiten mehrmals im Leben und stirbt grausam dahinsiechend an Greb
      Grebs und so weiter. Man könnte theoretisch doch mal auf den Gedanken kommen, dass
      es daran liegt, dass der Mensch als einziges Tier seine Nahrung durch Hitze verändernt
      (tötet) Die Wissenschaft hat vor nicht allzu langer Zeit herausgefunden, dass ab 42 Grad
      Hitze die Enzyme in der Nahrung zerstört werden, die für eine vollständige und reibungslos
      Verdauung unbedingt notwendig sind. Leider wird diese Gedanke nicht gedacht, weil
      man ja sonst sein Pizza nicht mehr essen kann. Aber Grebs ist auch nicht grad angenehm
      oder? Naja es steht jedem frei zu wählen: Grebs oder roh. Ich wähle roh, ist nämlich
      viel besser als sie sich vorstellen können.

    56. 2 Stunden Crashkurs in unbequemen Wahrheiten. Was zum Geldsystem gesagt wurde stimmt nach
      Meinen Erkenntnissen voll überein. Die politische Dimension war mir neu. Europa scheint ein
      wackeliges Konstrukt zu sein. Die Lösungsansätze muß ich erstmal verdauen.
      Danke für den Beitrag.

    57. Omg… Sie wollen Kontrolle! Wer sind DIE? Neue Weltordnung!!1… DIE Antwort ist in uns! Man braucht garnicht lernen! Das mit den der Deutschland GmbH war aber guT! Was soll das denn mit Israel..??

      Vor unserer Zeit? Was ist das für ne Angabe? nCh!

    58. Grossartig, Herr Clauss, danke.
      Ein bewegender Vortrag. Ihr Vortrag hat alles auf den Punkt gebracht, was ich in den letzten 2 Jahren an Informationen zusammen getragen habe. Nur mein Problem ist: wie sag ich es den Menschen um mich herum. Die wollen es nämlich gar nicht wissen. Spinner, Verschwörungsblabla, Unsinn sind die Antworten die ich zu hören bekomme, wenn ich überhaupt Antworten bekomme.
      Aber, ich will hier nicht rumheulen, sondern danke sagen und Sie in Ihrer Arbeit ermutigen. Bleiben Sie dran, ich tu es auch.

    Schreibe einen Kommentar