Volksbegehren: Warum es für Emmerich Tálos „Arbeitslosengeld RAUF!“ 👍 braucht

Volksbegehren: Warum es für Emmerich Tálos „Arbeitslosengeld RAUF!“ 👍 braucht

Stell dir vor, du verlierst deinen Job. Jetzt stehst du da ohne Einkommen, aber immer noch mit allen Kosten fürs Leben: Miete, Lebensmittel, Kinderbetreuung und und und.

In Österreich bekommst du es da schnell mit der Existenzangst 😱 zu tun. Und diese Angst ist begründet, denn das durchschnittliche Arbeitslosengeld bzw. die Notstandshilfe liegt bei uns deutlich unter der Armutsgefährdungsschwelle!

Fakt ist: Arbeitslosigkeit führt in Österreich rasch in die Armut. Zeit, dass sich das ändert!

Das Volksbegehren „Arbeitslosengeld rauf!“ 👍 setzt sich für eine deutliche Erhöhung des Arbeitslosengeldes ein. Auf seiner Bundesländertour zur Bewerbung des Volksbegehrens machte der Politikwissenschafter Emmerich Tálos auch in der AK Vorarlberg Station.

Wir unterstützen das Volksbegehren „Arbeitslosengeld rauf!“ und rufen dazu auf, dieses zu unterschreiben. 📣

„Eine Arbeitslosenversicherung, die es nicht schafft, Existenzen zu sichern und vor Armut zu schützen, muss neu gedacht werden“, hält unser Präsident Hubert Hämmerle dazu fest. „Das derzeitige Arbeitslosengeld führt zu Armut statt sie zu verhindern. Eine Erhöhung ist dringend notwendig!“

Mehr dazu findest du auf https://www.ak-vorarlberg.at

#volksbegehren #arbeitslosengeldrauf #füralle #FÜRDICH