Virenwarnung

In diesem VideoTutorial wird Ihnen gezeigt, dass Sie nicht jede Virenwarnung ernst nehmen sollten.

SemperVideo.de
SemperVideo.de
Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.



15 Kommentare zu “Virenwarnung”

  1. hallo! antivirus hab ich schon ewig drauf und immer aktualisiert. nachdem
    ich die tage ccleaner installiert hatte gab es probleme ich konnte es nicht
    öffnen. ich hab es neu downgeloadet, die alte version deinstalliert… und
    beim installieren kam schon ein problem „antivirus desktop – manuell
    deinstallieren“ also bei inkompatibler software. ich hab es gar nicht
    gefunden aber antivir installieren können. nun wurden
    appl/hacktool.patcher.j gefunden und java/dldr.treams.cx. ist das sehr
    schlimm ??

  2. gieng mir ähnlich ^^ nur eben mit ner „free“-sms seite nach ca 2 monaten
    kam nichts mehr ^^ hab 3 mal zurückgeschrieben und dann wars des ^^ des
    video is cool super erklärt ^^ aber dass es leider echt immernoch leute
    giebt die auf die masche reinfallen … krass lasst euch nicht verarschen
    :D greez d

  3. Die in dem Video genannten Informationen decken sich mit unseren
    Erfahrungen. Die Provider „rücken“ die Kundendaten zu schnell raus. Es ist
    korrekt das es eigentlich nur bei schweren Straftaten rausgegeben werden
    darf. Nur halten sie sich scheinbar nicht dran. Auch ist es möglich das
    Staatsanwaltschaften das Spiel nicht mitspielen. Aber grds. halten wir die
    Infos im Video für korrekt. Ist aber möglich, dass Sie andere Erfahrungen
    gemacht haben.

  4. Das ist doch völlig falsch dass solche Anbieter zu der Praxis greifen sich
    da an die Staatsanwaltschaft zu wenden! Ich habe es nun selbst im
    Bekanntenkreis oft genug mitbekommen! Damit wird gedroht, aber getan wird
    es NIE! Zumal es in Deutschland auch nur Ermittlungen der Adresse anhand
    der IP Adresse von SCHWEREN Straftaten gibt – Wozu die Abzockdienste sicher
    NICHT zählen… Wenn schon aufklären dann auch bitte richtig… Inhaltlich
    ist das völlig falsch… (-.-)

  5. macht sinn, bis auf den dritten punkt. ich glaube das könnte angreifbar
    sein. aber das ist derzeit so ein heißes thema… ohne
    rechtsschutzversicherung würd ichs nicht austesten. sonst kann man sagen:
    wer denen mühe macht, auch wenn sie im recht sind, kostet mehr als das er
    bringt/bringen könnte.

  6. Da gibt es gleich 3 Probleme: 1. die 14 Tage Rückgaberecht gibt es
    eigentlich nur bei Warenlieferungen. Versuch mal eine Dienstleistung (den
    Download) zurück zu geben. 2. Du hast die Dienstleistung durch den Download
    schon in Anspruch genommen. Kann man nicht zurück geben, und wenn es gehen
    würde, was bekommt der andere für den „erfolgreichen“ Download. 3. Auf der
    Website gibts ne Checkbox die man klicken muss, da steht Du verzichtest auf
    das Widerrufsrecht.

  7. Ich glaub was da eher schwappt ist die Welle der Hysterie, als das es eine
    Spam Flut gibt. Allerdings ist es amüsant… „der offizielle
    virenwarndienst“ war mir so noch nicht bekannt :o) Manches kann man aber
    nicht oft genug sagen! Aber reggen könntet ihr euch doch und binnen 14
    Tagen kündigen, oder ist das nicht möglich?

Schreibe einen Kommentar