Vedische Schriften & Palmblattbibliotheken – Ein Interview mit Shri Sarvabhavana

Shri Sarvabhavana (*1947) studierte in Kalkutta englische Literatur und Philosophie. 1969 brach er auf, um die Welt zu bereisen. Sein Weg führte ihn auch nach Deutschland, wo er in Hamburg sein Studium mit dem Abschluss „Master of Arts” beendete.

Ein Jahr später kehrte er nach Kalkutta zurück und absolvierte dort ein weiteres Studium in Vergleichender Religionswissenschaft und Philosophie.
1981 begegnete Shri Sarvabhavana dem großen Mystiker Pujyapada Sri Himangshu Chakravartyji und nahm elf Jahre Unterricht in der bengalischen Sattvika Tantra-Tradition.
Seit 1978 übersetzt Shri Sarvabhavana vedische Schriften aus dem Alt-Bengali und Sanskrit ins Englische. Allein bis 1996 erschienen 14 Bände dieser Werke, die zwischen 500 und 5000 Jahre alt sind und sich mit der Philosophie des Bhakti Yoga — in dessen Mittelpunkt die Hingabe an Gott und der persönliche Aspekt Gottes stehen — befassen.

Er ist bis heute als Übersetzer tätig und seit 2012 zudem Gastdozent für Hinduismus an der Theologischen Fakultät der Humboldt Universität in Berlin (Internationaler Masterstudiengang „Religion und Kultur”).

Nuoviso.TV

Nuoviso.TV

Nuoviso.TV stellt kostenfreie und unabhängige Informationen in Form von Dokumentationen und Vorträgen bereit. Bitte unterstützen Sie unsere unabhängige Berichterstattung mit einem Kauf im NuoViso Shop.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz