US Kampfpiloten Unter Drogen

Dem schottischen Autor Jamie Doran ist es gelungen, fuer seine außergewoehnliche Dokumentation erstmalig US Air Force Piloten und Special Forces Soldaten vor die Kamera zu bekommen, die ueber die Einnahme von Drogen bei Kampfeinsaetzen vom Golfkrieg “Desert Storm” bis zur diesjährigen “Operation Freedom Iraq” berichten. US Kampfpiloten Unter Drogen?

Die Einnahme von Drogen ist streng verboten: den Piloten von Verkehrsmaschinen, aber auch den Kampffliegern der Luftwaffe und der britischen Royal Air Force. Ein Flugverbot wäre die Folge. Ganz anders entscheidet die US Air Force. Ihre Piloten müssen sich sogar verpflichten, vor Kampfeinsätzen Amphetamine einzunehmen. Sie sollen den Piloten die nötige Ausdauer, Konzentration und Kampfbereitschaft bei langen Einsätzen verschaffen.

Ein U.S. Kampfilot – Steht er unter dem Einfluss wahrnehmunsverändernder Drogen? Dabei warnt die “US Food and Drug Administration” vor der Einnahme von Amphetaminen, weil sich Euphorie, Selbstüberschätzung, aber auch Depression, zu hoher Blutdruck oder Herzrasen einstellen können. Es sind Reaktionen, die Sekundenentscheidungen über die Verwendung tödlicher Waffen stark beeinflussen. Drogen setzen das Verantwortungsbewusstsein außer Kraft. Die Resultate sind bekannt.

Mehrfach wurden unschuldige Zivilisten, aber auch eigene und verbündete Truppen von amerikanischen Piloten bombardiert oder mit Raketen beschossen. “Wie ein verrückter Cowboy griff er uns an, einmal, zweimal. Dabei flog er so tief, dass er uns als Verbündete hätte erkennen müssen”, so ein britischer Soldat, der im Irak-Krieg seinen Kameraden im sogenannten “friendly fire” verlor.

Professor Marc Herold von der University of New Hampshire stellt fest: “Die Zahl der tödlichen Angriffe auf eigene oder verbündete Truppen und harmlose Zivilisten ist größer als viele denken.” Er hat hunderte von Fällen aufgelistet.

Original Text von: http://www.ndrtv.de/doku/20030625_2.html

US Kampfpiloten Unter Drogen
Video-Bewertung
VideoGold.de
VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • 2 Comments on “US Kampfpiloten Unter Drogen”

    1. Hallo N-Rico,

      hab erstmal Dank für deinen ausführlichen Kommentar zur Seite :) Freut uns natürlich wenn unsere Besucher mit unserer Arbeit zufrieden sind. Zum Problem der “nicht erreichbaren Videos”: Leider können wir die aktuell fast 2300 Videos nicht ständig auf ihre Erreichbarkeit überprüfen, da braucht es meist nur einen kleinen Hinweis als Kommentar unserer Besucher wofür wir uns auch hiermit nochmal bei allen bedanken möchten. Macht also auch ihr so weiter und teilt uns eure Anregungen mit.

      viele Grüße und ein schönes Wochenende

    2. ich finde es schade das man(n) und frau gelegendlich auch,seit min.7monaten immermal wieder versucht das video”us kampfpiloten unter drogen”zustarten um es anzusehen….schade schade.damit rettet man das image der us-piloten bestimmt nicht.ich mein wir als deutsche,hatten im zweiten welt-krieg,das gleiche problem…wen man dies als problem bezeichnen wolle????ich sage bzw nenne dies geschichte der deutschen luftwaffe.den auch der grösste teil der deutschen piloten im 2ten W.K.wurden unter drogen gesetzt bzw bekamen konzentrations fördernde mittel…wei speed,cokain oder und extasie…würde man sie heute nennen.aber gut wollte keine geschichtsstunde halten,den es ging mir um diesen beitrag den ich seit einen halben jahr immer mal wieder aber auch schon krampfhaft versuch mir anzusehen???schade schade schade geht da noch was oder nimmt”BALD”mal jemand den beitrag aus dem program,was ich bedauern würde aber wenn eh nix geht?dankeschön?!
      achso da war doch noch ein-ps:auch die reportagen über die geschichte der mafia”die ich aber,in allen teilen im orginal kenne,ist auch nicht verfügbar…schade”man(n) könnte denken je mafijöser der beitrag über den berichtet werden soll bzw berichtet wird…desto sicher kann man(n) sein das man nicht mehr als die überschrift der reportage zusehen bekommt?1nochmal schade schade schade,kann”mann”da noch etwas erwarten?wie zb.das mann und frau auch…evtl noch damit rechnen könnte das man diesen beitrag in diesen jahrzehnt zusehen bekommt?
      trotzdem macht ihr eine sehr gute arbeit im bereich jugend bildung!im grossen und ganzen habt ihr ne hammerharte und sehr gute auswahl und jder meiner bekannten den ich eure seite empfohl ist zu 99%voll zufieden und hell auf begeistert von eurer auswahl und euren angebot.bitte weiter so…aber bedenkt eine reportage die man nicht ansehen kann ist wie ein tornado ohne wind.weiter so macht doch weiter richtig wind,tut gut zur abkühlung.
      bis zur nächsten kritik
      für frieden und sozialismus…seit bereit-.-.-immer bereit!KLEINER SCHERZ ZUM SCHLUSS:euer N-rico Apitz/königstein i.Ts.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.