US-Denkfabrik: Wie kann man den Irankrieg auslösen? 27.9.12

korrigierte Version hier http://youtu.be/IY7ycX-ndIA
Antikrieg TV http://www.antikrieg.tv
http://www.facebook.com/antikriegtv
korrigierte Version in Kürze online

Alle Beiträge der Veranstaltung am 21 September 2012

der hier gezeigt Ausschnitt, der klar auf Intentionen des Sprechers hindeutet, dass ein inszenierter Krieggrund gesucht wird findet sich im Gesamtbeitrag ungefähr ab 1 Stunde 15 Minuten

Das Washington Institute for Near East Policy ist eine Denkfabrik in den USA.
Sie beeinflusst und kommentiert die Politik der USA im Nahen Osten.

Das Institut sagt von sich selbst, es sei gegründet worden,
“um ein ausgewogenes und realistisches Verständnis
amerikanischer Interessen im Nahen Osten zu entwickeln.”
Das Institut vergibt Stipendien, um die US-Politik in diese
vitale Weltregion zu tragen.

Mitglieder des Beraterausschusses sind u.a. Richard Perle,
Paul Wolfowitz, Warren Christopher, Lawrence Eagleburger,
Alexander Haig, Max M. Kampelman, Jeane Kirkpatrick,
Samuel W. Lewis, Edward Luttwak, Michael Mandelbaum,
Robert McFarlane, Martin Peretz, James Roche,
George P. Shultz, R. James Woolsey und Mortimer Zuckerman.

Patrick Clawson ist Direktor des Iran Security Initiative at the Institute.
Er arbeite zuvor u.a. an der National Defense University, bei der World Bank,
dem Internationalen Währungsfond

ANTIKRIEG.TV Deutschsprachige Medienbeiträge sowie ins Deutsche übersetzte, ausgewählte Beiträge z.B. von Democracy Now (USA), Russia Today, Telesur (Lateinamerika)
Gleichzeitig empfehlen und verweisen wir auf deutschsprachige Nachrichtenseiten, wie Weltnetz.TV, Kontext TV, Hintergrund, Junge Welt, Nachdenkseiten und Beitrage der Occupy Bewegung




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz