US-Außenministerium zu Guantanamo: “Die Vereinigten Staaten foltern nicht”

Der ehemalige Guantanamo-Gefangene Shaker Aamer erhebt schwere Vorwürfe gegen das US-Militär. Der Brite, der 14 Jahre in dem US-Internierungslager saß, berichtet von schlimmer psychischer und physischer Folter. Auch hochrangige US-Beamte haben die menschenverachtenden Praktiken auf Guantanamo bereits zugegeben, ebenso wie US-Präsident Barack Obama. Dennoch bestreitet der Sprecher des US-Außenministeriums John Kirby öffentlich die Vorwürfe mit der Argumentation: “Wir foltern nicht”. Auch die Beteiligung Großbritanniens an der Folter gilt unter Bürgerrechtlern als gesichert. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/106894031455027715800/about
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

RT Deutsch

RT Deutsch

RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT und DER FEHLENDE PART.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz