Urheberrechtsabgaben auf YouTube

Urheberrechtsabgaben auf YouTube

In diesem Video einer Auflistung der Abgaben, die Sie bezahlen müssten, wenn Sie YouTube Konkurrenz machen wollten.

https://www.gema.de/musiknutzer/lizenzieren/meine-lizenz/online-anbieter.html

Video-Bewertung
SemperVideo.de
Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.



  • 26 Comments on “Urheberrechtsabgaben auf YouTube”

    1. stimmt nicht. es gilt die gema-vermutung. die gema vermutet einfach das
      jeder musiker mitglied bei der gema ist und weist yt an entsprechende
      lieder zu sperren. man muss gema-mitglied werden um als urheber sein lied
      bei yt wieder freischalten zu können.

    2. Ich glaube wieviel Prozent der Nutzer auf SemperVideo einen AdBlocker
      benutzen ist alles andere als represetativ. Der 0815-User fragt da doch
      eher “AdBlocker? Was ist das? Kann man das essen?”

    3. Da UMG am Programm zu Inhaltsprüfung teilnimmt, könnten die das Video
      theoretisch auch monetarisieren. Wenn sie es nicht tun, hat entweder der
      Content_ID Filter versagt oder sie haben in ihren Programmrichtlinien etwas
      anderes festgelegt.

    4. Idee 4 Tuhe ich wenn die Gema ihren Amoklauf macht und Videos sperrt, Idee
      2 geht nicht, Deutschland will Geld bekommen wo’s nur geht, auch wenns wir
      nutzer sind, Idee 1:Aber gerade weil Youtube nix verlangt, hat Gema einen
      mindestbetrag gefordert, damit nicht 0Cent rauskommen Idee 3: *Wir sind
      nicht Spongebob*

    5. Für das Ansehen (!) der Videos hast Du natürlich Recht. Nutze ich auch ;-)
      Aber als – zeitweise – produzierendes YouTube-Mitglied geht es mir
      natürlich auch um das Verwenden von der Musik und mögliche Abmahnungen :-D

    6. naja das kommt darauf an, wird in Österreich ein Patent für eine Erfindung
      angesucht, endet dieses nach 25 jahren, und eine Patentverlängerung ist
      meist nicht zugelassen… das mit dein 70 Jahren gilt eben für Lieder und
      Kunlturerben, und das finde ich scheiße… Warum sollten Erfinder nicht das
      recht haben Geld für ihre Innovation zu bekommen?

    7. Wenn ich recht informiert bin: Adblock Plus blockiert schon den Download
      der Werbung. D.h. du lädst weniger Daten von den Youtube Servern. Ich habe
      mir bestimmt schon zig Gigabyte an Downloadvolumen gespart. Und Youtube
      kann dann feststellen daß die Werbung nicht gezeigt wurde? Und bezahlt dann
      weniger an den Channelbesitzer?

    8. Wie wäre es mit einem Video! Über das neue YT dingens das mann seine Tel Nr
      angeben sollte zum schutz des Acc´s! Glatt abgelehnt und dannach kam ein
      roter blaken oben wo stand ” Falsch eingeloggt ” aber alles andere
      funktioniert^^

    9. Die wissen das sicher ohnehin. Google ist kein persönlicher Freund von euch
      die interessieren sich auch nur für deren Aktienwert oder etwaigen neuen
      Schnüffelalgorithmen. Warum nicht zahlen so abwegigig kann das doch auch
      nicht sein. Für das ahnungslose tägliche Geschwätz von Journalisten (GEZ,
      Tageszeitung) müsst ihr doch auch zahlen. Trotzdem muss man Google und
      Youtube danken, dass sie Meinungsfreiheit und ihr Angebot noch gratis zur
      Verfügung stellen, selbstverständlich ist das nicht.

    10. Ihr hättet noch erwähnen können dass in der Gema die Mitglieder nicht alle
      eine Stimme haben. Da haben nur die großen reichen was zu sagen. Und zu den
      70% unteranderem wegen euch habe ich meinen AD Blocker extra auf Youtube
      deaktiviert.

    11. Naja, ProxTube z.B. gauckelt das YouTube zumindest vor. Wenn man eine IP
      benutzt, die nicht in Deutschland zugeordent ist, geht YouTube von einem
      anderen Staat aus (Logischerweise). Und da (außer in Belgien) sowas wie die
      GEMA nicht existiert, bzw. die equivalente Institution nicht die Ellenbogen
      hat, dann kann man sich die Videos ja auch angucken. Es sei denn, der
      betreffende Künstler kommt aus Deutschland. Dann lässt die GEMA die Tonspur
      löschen und dann ist eh alles fürn Arsch.

    12. Es bestimmt die GEMA, denn sie hat die Verwertungsrechte und sagt “entweder
      ihr unterbindet Rechteverletzungen, oder zahlt”. Wohin das Geld geht wüssen
      viele gern, den nur “ein Teil der Lizensgebühren” werden an die Künstler
      zurück geführt.

    Schreibe einen Kommentar