Urheberrecht: Wissenschaftliche Kopie

Urheberrecht: Wissenschaftliche Kopie

In diesem Video eine weitere Ausnahme zur Anfertigung von Kopien.




26 Kommentare zu “Urheberrecht: Wissenschaftliche Kopie”

  1. Als Beispiel: Laos, Marshalll Islands. Kein Urheberrecht. Vorschlag zur
    Reform des Urheberrechts. Nur natürliche Personen können Urheber sein. Denn
    nur ein Mensch kann kreativ tätig werden. Tun sich Menschen zusammen, um
    ein Werk zu schaffen & um es später jedem zu veröffenlichen, ist d. ein
    gemeinschaftliches Eigentum & nicht schützbar, da diese Menschen nicht von
    dem Werk leben, sondern von dem Unternehmen, welches den Geld bezahlt. Jede
    natürliche Person darf kopieren unter Nennung d. Quelle.

  2. Ein Bäcker kann auch nicht nur von seinem erfundenen Rezept leben. Auch er
    muss täglich (mit seinen Händen arbeiten) Brot & Brötchen backen. Also im
    übertragenem Sinn. Eine Sänger muss raus auf die Bühne und singen. Und
    warum ist es verboten, ein Brötchen nach zu backen, welches genauso
    aussieht wie vom Bäcker? Das ist genau das Problem mit dem kopieren im
    Netz. So sollte man sagen, von welchen Bäcker man nachgebacken hat. Also
    Namensnennung der Quelle, der Kopie. Warum immer so schwer sich tun?

  3. dem stimme ich zu. aber das ist nich mit der abschaffung des urheberrechts
    gleichzusetzen ;) denn das muss ja geregelt werden, sprich über ein gesetz.
    un ob das nun urheberrecht oder nichtkommerzielles kopierrecht heist is
    doch egal :P

  4. Hey, noch ne Frage zum Urheberrecht. Wie ist es mit Codes z.B. Website
    Codes. Kann ich den ganzen Code von zum Beispiel store.apple.com kopieren
    und bei mir einfügen? (In meiner Seite) oser ist das dann schon wieder
    illegal?

  5. interessante theorie. hat sich mit der illegalen ursprungs quelle der
    Status der Illegalität nicht vererbt und es wird nur drüber hinweggesehen,
    weil du es Wissenschaftlich verwendest. Mal sehen ob Sprecher dazu noch was
    sagt :D

  6. Okay deine Mitarbeiter vermehren sich nicht weil… Visual Porn is out of
    your construction Und wann sucht du nach Mitarbeitern aus nicht EU
    Staaten??? Und google Übersetzungen sind :-))) Genau so wie die Videos
    von… Eurem Team!!! Ihr seit okay…

  7. Wobei mich in der Hinsicht allerdings auch wundert, warum man für Kopien
    zum wissenschaftlichen Zweck nicht bezahlen soll. Dann hätte ich mir die
    schönen Standardwerke über Künstliche Intelligenz für meine Abschlussarbeit
    ja gratis schicken lassen können (anstatt sie im Rahmen der
    “Bücher-Flatrate” aus der Bibliothek zu leihen, aber ist ja irgendwie auch
    bezahlt).

  8. Nur weil man englische Vokabeln gelernt hat muss man nicht unnötig
    irgendwelche Kommentare verbessern. Wenn man es besser weiß, nur zu dann
    weißt du es besser und kannst dich daran erfreuen, dass du intelligenter
    als 99% aller Youtuber bist. (P.S. OH NEIN Youtuber ist kein richtiges Wort
    welches im Duden steht und außerdem ist dieser Satz grammatikalisch nicht
    richtig. Vierteilt ihn!)

  9. Dann darf ich also jede Menge Musik runterladen und bei einer Abmahnung
    sagen, ich nutzte sie zu einem wissenschaftlichen Zweck, da ich die Wirkung
    der Musik auf Menschen (also mich) untersuche? Dann müsste man doch
    theoretisch keine Strafe zahlen, oder??

  10. Glaub, wenn eine Dr. Arbeit so qualitativ ist wie eine Facharbei (bayern
    gymn.) dann muss man da auch ein Dokument unterzeichen, dass man alle
    quelle angibt und den rest selbst erarbeited hat

  11. Jetzt tut sich mir eine Frage auf Könnte ich hergehen und sagen Ich mache
    eine Wissenschaftliche Arbeit über zB die Wandlung der Musik in den letzten
    10Jahren Dazu sauge ich mir natürlich jede Menge Musik auch aus illegalen
    Quellen, darf ich ja zu wissenschaftlichen Zwecken Diese Kopien sind legal
    erstellt worden müssen ja aber vernichtet werden wenn ich fertig bin Jetzt
    gehe ich aber hin und erstelle mir von diesen legalen Kopien eine
    Privatkopie und schon hab ich das Urheberrecht gefickt oder?

  12. Ich habe jetzt eine frage wenn ich jetzt ein bild nicht öffentlich mache es
    aber jemand anderes tut und ich würde den verklagen kann ich dan
    schadensersatz beantragen für mich ist es ja kein richtiger schaden und wie
    ist das wenn das bei einem blockbaster pasieren würde die könnten dan doch
    schadensersatz fordern ode weil die damit geld verdienen aber ist es dan
    nicht unfair das die ersatz fordern können und nicht ich oder wie leuft das
    ab?

Schreibe einen Kommentar