Urheberrecht und Uploadfilter – Was sich jetzt ändert | ZAPP | NDR

Favorit
Urheberrecht und Uploadfilter – Was sich jetzt ändert | ZAPP | NDR

Das umstrittene Gesetz zur Reform des digitalen Urheberrechts in Deutschland ist verabschiedet. Nun ist klar: Künftig haften Plattformen wie YouTube oder Facebook, wenn urheberrechtlich geschützte Inhalte hochgeladen werden. Um das zu verhindern, müssen Uploadfilter eingesetzt werden. Genau dagegen sind Netzaktivisten und -aktivistinnen 2019 zu Tausenden auf die Straße gegangen und haben gegen die EU-Richtlinie zum Urheberrecht demonstriert. Ihre Sorge: Es könnte zu einem verschärften Einsatz von Uploadfiltern kommen. Plattformen wie YouTube seien damit quasi tot.

Auf der anderen Seite drängten Urheber und Rechteinhaber (zum Beispiel Verlage und Plattenfirmen) auf ein strengeres Gesetz, um ihre Werke zu schützen. Nach zwei Jahren hat Deutschland nun die EU-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt. ZAPP spricht über die Kritik daran mit Betroffenen wie dem YouTuber Rob Bubble, dem Musikproduzenten Frank Peterson sowie Sabine Frank von YouTube und befragt Politiker, die im Bundestag über das Gesetz beraten und es beschlossen haben.

#zapp #urheberrecht #uploadfilter

00:00 „Freies Internet“ in Gefahr?
00:37 YouTuber gegen Uploadfilter
01:49 Die EU-Richtlinie und ihre Folgen
02:40 Musiker wünschen sich strengeres Urheberrecht
06:07 Wie die Filter von YouTube funktionieren
06:52 Was sich mit dem neuen Gesetz ändert
10:58 Politiker verteidigen Urheberrechtsreform
12:57 YouTuber RobBubble im Interview
15:22 Wie reagiert YouTube auf das Gesetz?
17:04 Fazit

https://www.ndr.de/zapp




de_DEGerman