Urheberrecht für Websites

In diesem VideoTutorial wird erläutert, worauf Sie aufpassen müssen, wenn Sie Inhalte von anderen Webseiten für Ihre eigene Website übernehmen.

SemperVideo.de

SemperVideo.de

Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.
Loading+ Video in die Merkliste



    • Kommentare zum Video

      avatar
      5000
        Subscribe  
      neuste älteste beste Bewertung
      Benachrichtigung
      SuperSpaceTutorials
      Zuschauer

      Dürfen sie jetzt die Bilder von Marions-Kochbuch verwenden denn Sie zeigen
      das Obst & Gemüse ja deutlich im Video.

      Alexander Klimov
      Zuschauer

      LOL 7:10 “… ob dieser anal an die Sache rangeht…”

      Patric Urbaneck
      Zuschauer

      Ja, da hast Du Recht! Marions Kochbuch ist auch an der Uni im Urheberrecht
      ein Thema gewesen. Ich weiß jetzt nicht genau, wie die Fälle gelagert
      waren, aber bei den Bildern ist es ja (leider – m.E. ziemlich unsinnig),
      dass Bilder, wenn es ganz profane sind, als Lichtbilder (§ 72 UrhG) und
      wenn es “künstlerische” sind, als Lichtbild”werke” (§ 2 I Nr. 5 UrhG)
      geschützt sind. Einziger Unterschied: Die Schutzdauer. Aber dein Tipp ist
      schon richtig. Lieber IMMER auf Nr. sicher gehen! ;-)

      SemperVideo
      Zuschauer

      So sollte es sein. Trotzdem mahnt Marion von Marions Kochbuch alles und
      jeden ab, der z.B. die fotografierten Tomaten auf weissem Hintergrund bei
      sich einsetzt. Eine gewisse schöpferische Höhe kann ich da nicht erkennen.
      Insoweit besser auf Nummer sicher gehen und die Höhe auf dem Boden
      annehmen. :-)

      Patric Urbaneck
      Zuschauer

      Ganz profane Grafiken sind aber gar nicht urheberrechtlich geschützt, denn
      hier wird in Anlehnung an die Werke bildender Kunst eine besondere
      Schöpfungshöhe (=ästhetischer Überschuss) gefordert. Für Grafiken empfiehlt
      sich somit eine Eintragung als Geschmacksmuster. Dasselbe gilt für
      WebsiteDESIGNS. Dafür, dass die Website, bzw. das Layout ein Werk (u.U.
      “Multimediawerk”) ist, bedarf es schon nach ständiger Rechtsprechung einer
      gewissen Schöpfungshöhe…

      NamiXRuffyForever21
      Zuschauer

      habe davon viel erfahren *seuz*

      Heiner Bremer
      Zuschauer

      Ihr hättet freie Werke und Creative Commons ansprechen sollen. Anhand von
      flickr kann man das schön anschaulich zeigen.

      icould32
      Zuschauer

      man das ist so blöd :( ich erstelle bald eine homepage : am besten eine
      leere html seite mit hallo welt -.- (vorrausgestzt dass “hallo Welt” auch
      nicht geschützt ist) -.-

      shortcutcliffe
      Zuschauer
      bereal666
      Zuschauer

      Sehr Informativ, vielen Dank. Kleine Anmerkung: Währe schön, wenn ihr die
      Links zu älteren Videos auf die Ihr Bezug nehmt, in die Beschreibung Postet.