Überwachung an der Schengengrenze

Italiens Finanzminister Giulio Tremonti will den Bankenplatz Lugano in der Schweiz trocken-legen. Denn dort lagert viel italienisches Geld darunter geschätzte 125 Milliarden Euro Schwarzgeld.Italiens Finanzminister Giulio Tremonti will den Bankenplatz Lugano in der Schweiz trocken-legen. Denn dort lagert viel italienisches Geld darunter geschätzte 125 Milliarden Euro Schwarzgeld.

Die Finanzpolizei hat Überwachungskameras an der Grenze installiert,um die Kennzeichen der italienischen Autos aufzunehmen. Die Beamten ermitteln dann die Besitzer und gleichen die Steuerdaten ab. Ein Unding: Denn Italien,wie auch die Schweiz gehören dem Schengenraum an.

Systematische Personenkontrollen sind eigentlich ausgeschlossen. Im Tessin fordern einige Politiker jetzt Gegenmaßnahmen: Wenn Geld aus der Schweiz abfließt,soll im Gegenzug italienischen Grenzgängern die Einreise verwehrt werden. Mehr auch auf www.dradio.de

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz