Ubuntu 10.10: X11 Weiterleitung

In diesem VideoTutorial wird gezeigt, wie Sie auch bei Zugriff via Console/Terminal grafische Anwendungen über SSH tunneln können. Somit kann die Bearbeitung von z.B. Konfigurationsdateien leichter fallen.

Link: http://www.straightrunning.com/XmingNotes/

SemperVideo.de

SemperVideo.de

Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    chrzim7
    Zuschauer

    Den SSH server am rootserver nicht vergessen: muss X11 erlauben! in der
    /etc/ssh/ssh_config das ForwardX11 no .. auf yes und in der
    /etc/ssh/sshd_config X11Forwarding no .. auf yes X11DisplayOffset 10
    X11UseLocalhost no auf yes machen Wenn vorne dran ein # ist, dieses auch
    weg machen, weil die zeile ansonsten auskommentiert ist.

    chrzim7
    Zuschauer

    @007hanswurst1 leider steigt kein flagpole bei dem video und deshalb
    nichtgeil!!!

    recodeme
    Zuschauer

    @dshome74 ja ich kenne vnc, aber ich dachte jetzt damit könnte man auch
    einzelne programme auf den desktop holen. ich kenne bis jetzt nur dass der
    komplette desktop übertragen wird, was aber ja etwas anderes ist.

    dshome74
    Zuschauer

    @recodeme Es gibt nur einen Guten VNC Client/Server unter Windows,
    UltraVNC. <- Google ist dein Freund. VNC ist keine X11 Umleitung, sondern ein Desktop-Stream im VNC_Protokoll. Andere Technik ist Teamviewer. FürTeamviewer brauchst du nicht mal den Router zu konfigurieren. Bei VNC braucht man Forwarding am Router.

    recodeme
    Zuschauer

    @dshome74 wie heisst das dann bei vnc ? und welchen vnc benutzt du ? da
    gibts ja verschiedene.

    Fraizzer
    Zuschauer
    dshome74
    Zuschauer

    @recodeme Du kannst sogar LinuxSpiele Spielen. Jedes Programm was unter
    Ubuntu Linux läuft kann man damit auf dem Monitor holen, die Rechenleisteng
    wird von Ubuntu PC erbracht. Besser und auch schneller ist es VNC zu
    benutzen, da der Vino Dienst auf einem Ubuntu eh läuft. Und ein kleiner VNC
    Clienet darauf zugreifen kann. Was bei VNC auch noch verschlüsselt ablaufen
    kann. X11 kennt keine Verschlüsslung.

    recodeme
    Zuschauer

    kann man damit auch zb. firefox starten der auf dem server installiert ist ?

    SeltsamerAttraktor
    Zuschauer

    Die Netzwerktransparanz von X11 ist eigentlich eine feine Sache, im LAN
    funktioniert’s auch sehr gut. Dumm nur, dass alle modernen Programme ein
    Toolkit wie GTK/Qt benutzen, die erst die Oberfläche rendern und dann als
    pixmap an den X11 Server übergeben, was über das Netzwerk
    verständlicherweise langsam ist, und nicht die X11 Primitivobjekte nutzen,
    die über’s Netz zu übermitteln wesentlich schneller ginge. Also praktisch
    ist die Weiterleitung nur noch für das LAN zu gebrauchen, da zu langsam.

    Sven Hendrich
    Zuschauer

    Wo Bekomme ich den Schwarzen Mauszeiger herr, Das ist doch der vom Mac oder?

    wpDiscuz