Türkei: Angst vor weiteren Enthüllungen? Russische Journalisten des Landes verwiesen

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

In der Türkei sind gestern zwei Journalisten des russischen Kanals „Rossiya 1“ verhaftet und des Landes verwiesen worden. Die Journalisten arbeiteten an einer Dokumentation, die den vermeintlichen Öl-Handel zwischen der Türkei und Terroristen des sogenannten Islamischen Staates aufdecken sollte. Russland hat kürzlich unter anderem Aufnahmen veröffentlicht, die Hunderte Tank-Wagen auf ihrer Fahrt aus Syrien in die Türkei zeigen und schwere Vorwürfe gegen die türkische Regierung erhoben. Sogar die Familie des Präsidenten soll direkt am Gewinn des Terroristen-Öls beteiligt sein. Türkische Journalisten, die aufgedeckt hatten, dass die Türkei die Terroristen mit Waffen versorgt, droht nun eine lebenslange Haftstrafe. Zum ausfürlicheren Artikel geht es hier: https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/35919-reportage-uber-olschmuggel-turkei-nimmt/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/106894031455027715800/about
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

RT Deutsch

RT Deutsch

RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT und DER FEHLENDE PART.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz