TrueCrypt: Der versteckte Container (Theorie)

In diesem Video wird gezeigt, wie Sie mittels der kostenlosen Software TrueCrypt sehr einfach Ihre wichtigen Dateien verschlüsseln können um diese so vor fremden Zugriff zu schützen.

SemperVideo.de

SemperVideo.de

Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.
Loading+ Video in die Merkliste



    • Kommentare zum Video

      avatar
      5000
        Subscribe  
      neuste älteste beste Bewertung
      Benachrichtigung
      K1dPaddle
      Zuschauer

      @SWATsDeltaBoss Du hast das verfahren nicht ganz verstanden. Vereinfacht :
      Zu jedem container gehört ein header, der mitverschlüsselt wird. Der header
      kommt beim entschlüsseln nur heraus, wenn das passwort richtig war. Bitte
      frag wenns nich klar wurde.

      MarkusHobelsberger
      Zuschauer

      Bespielt sind ja immer die kompletten 100GB, egal wie viel Daten oder
      welche Art von Container dadrin sind. Der Rest wird mit Zufallsdaten
      aufgefüllt.

      Jack Bauer
      Zuschauer

      Wie kann ich dir nicht sagen aber Windows wie auch Linux können ohne Hilfe
      nichts mit dem Container anfangen. So gibt TC die Regeln vor was gezeigt
      wird und was nicht. Der Container ist eigentlich nur eine Datei von fester
      Größe mit der auch Linux alleine nichts anfangen kann.

      kjul
      Zuschauer

      sogar Jahrtausende bei einem Truecrypt-Passwort (20-30
      Buchstaben/Nummern/Sonderzeichen)

      blackartas
      Zuschauer

      Rechnen wir doch mal: Sagen wir, der besitzer der Datei würde dir sagen,
      das beide Passwörter 36 Ziffern lang sind. Auf der Tastatur befinden sich
      etwas mehr als 96 Buchstaben. Er könnte für jede Ziffern einen anderen
      Buchstaben oder mehrfach den selben verwendet habenDie Formel wäre: 96^36*2
      ~ 4,6×10^71. Wenn wir nun davon ausgehen, das das Programm 2 passwörter die
      sekunde ausprobiert kommen wir auf 3,6*10^63 Fazit: Es würde Jahrtausende
      dauern!

      SWATsDeltaBoss
      Zuschauer

      moment, da TrueCrypt das pw des versteckten Container erkennen kann, muss
      es dieses auch irgendwo gespeichert haben…. wenn man jetzt noch wüsste wo
      und wie es verschlüsselt ist, gäbe es ein Problem^^

      Ryukoto
      Zuschauer

      warum? darüber gibts nix zu sagen…

      SemperVideo
      Zuschauer

      Nein, das fällt nicht auf. Würde man es dort erkennen können, dann könnte
      man sich die ganze Arbeit sparen.

      n4pgamer
      Zuschauer

      Dann kommen sie und sagen: “Gib uns beide Passwörter!” Und wenn man ihnen
      nur 1 gibt, kommt Jack Bauer und foltert dich, bis du ihm auch das 2te
      gibst!

      Ryukoto
      Zuschauer

      möglich, aber sobald ein Keyfile im Spiel ist… viel Spaß beim
      ausprobieren xD allein beim automatischem knacken brauchst du Jahre. Ist
      ein Keyfile von Nöten, musst du es sogar manuell machen xD