Tödliche Feindbilder – Was die Intifada-Kinder empfinden


Der britische Kameramann James Miller (r) neben seinem Kollegen Daniel Ebge (April 2003, Rafah, Gaza-Streifen).; Rechte: WDRAls James Miller begann, seine Dokumentation über die Intifada -Jungen in Gaza zu drehen, konnte er nicht wissen, dass dies sein letzter Film sein würde. Sein professionelles Engagement für die Schwachen und Verletzlichen kostete ihn schließlich das Leben.

Der 34jährige Dokumentarist Miller wollte wissen, wie die halbwüchsigen Steinewerfer in Gaza leben. Warum suchen sie das Risiko? Was denken sie über die Israelis? Wie stellen sie sich ihre Zukunft vor? Oder hat der tägliche Umgang mit der Gewalt bereits ihre Seele vergiftet, ihr Leben zerstört?

Während Miller drei Jugendliche porträtiert, stirbt ein Freund von ihnen an den Folgen eines israelischen Schusses. Wenig später wird James Miller nachts trotz deutlicher Kennzeichnung als Fernseh-Mann selbst erschossen.

Miller und seine Co-Autorin Saira Shah haben als Team mehrfach den “Emmy” und andere internationale Auszeichnungen erhalten. Urteil eines Juroren: “In jeder Einstellung sind Millers Fürsorge und Einfühlungsvermögen zu spüren. Das ist mehr als bloßes Filmen.”

Tödliche Feindbilder Was die Intifada-Kinder empfinden
Ein Film von James Miller Redaktion: Dierk Ludwig Schaaf

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    Laura
    Zuschauer

    sehe ich auch so. beschäftigt mich sehr,seitdem ich sie gesehen habe.
    gibt es das Video auch in dieser Länge auf Englsich?

    Alexander
    Zuschauer

    Eine sehr gute doku,bewegend.

    warum muss dieser sinlose krieg sein?

    wpDiscuz