Tilo über den Etikettenschwindel der Bundesregierung bei Hilfszahlungen für Flüchtlinge

FavoriteLoading Video merken
Tilo über den Etikettenschwindel der Bundesregierung bei Hilfszahlungen für Flüchtlinge

Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6E
Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/

Cleverer Etikettenschwindel: Tilo zeigt am Beispiel “Supporting Syria” auf, wie die Bundesregierung​ ihre humanitäre Hilfe für Flüchtlinge in der Öffentlichkeit verkauft und wie die Wirklichkeit aussieht.

Anfang des Jahres hat man in London €2,3 Milliarden (mehr als jedes anderes Land) für Hilfsprojekte bis 2019 versprochen. Allein dieses Jahr sollen €1,2 Milliarden fließen. Nur: Wie viel hat die Bundesregierung denn tatsächlich bisher fließen lassen? Nach langem Hin und Her stellt sich am Ende heraus: Bisher ist vom versprochenen Geld nix gezahlt worden. Es gibt bisher nur “feste Zusagen” und “vertragliche Vereinbarungen”. Dringend benötigte Hilfszahlungen stehen immer noch aus. Für die Bundesregierung gibt es also keinen Grund sich auf die Schultern zu klopfen…

Sharing is caring!

Tilo von heute
Ausschnitt aus der BPK vom 18. Mai 2016 https://youtu.be/UOi9ekASbOo

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Jung & Naiv
IBAN: DE36700222000072410386
BIC: FDDODEMMXXX

PayPal ► https://www.paypal.me/JungNaiv

Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/