Tillandsien im Glas – Tipps von Sabrina

Tillandsien im Glas - Tipps von Sabrina

Tillandsien wachsen ohne Bodenkontakt auf Ästen und Zweigen. Und es sind beliebte Zimmerpflanzen. Sabrina zeigt, wie man ein Glas mit den Bromeliengewächsen gestalten kann. Stellt eure Fragen dazu gerne in den Kommentaren.

Tillandsien als Zimmerpflanze
Tillandsien sind faszinierende Pflanzen. Als Aufsitzerpflanzen (Epiphyten) wachsen sie auf Ästen, Zweigen oder Steinen. Ganz ohne Bodenkontakt. Sie bilden Haftwurzeln, Wasser und Nährstoffe nehmen die aus Südamerika stammenden Bromeliengewächse über sogenannte Saugschuppen auf. Tillandsien sind beliebte Zimmerpflanzen, Sabrina kultiviert ihre Pflanzen in einem Glas, denn Tillandsien brauchen eine hohe Luftfeuchte. Die Tillandsien hat Sabrina mit einem Nylonstrumpf auf einem Obstbaumast fixiert. Sabrina setzt auf verschiedene Tillandsienarten, einige filigraner, einige kräftiger. So entsteht mit der Zeit ein abwechslungsreiches Bild. Unten im Glas hat Sabrina etwas Kies verteilt. Der sorgt dafür, dass die Pflanzen, die gleich noch dazukommen, nicht in der Staunässe stehen. Nachdem Sabrina etwas Pflanzsubstrat eingefüllt hat, pflanzt die Gärtnerin einen Farn und eine weitere Bromelie in das Glas. Diese Zimmerpflanzen mögen ebenfalls feuchte Luft. Zum Schluss kommt noch das Louisianamoos (Tillandsia usneoides) dazu. Die herunterhängenden silbrige Blätter gleichen Luftwurzeln. Solche Kombination ist ausgesprochen pflegeleicht. Alle paar Tage sprüht Sabrina die Pflanzen mit Regenwasser ein.

Querbeet in der BR Mediathek: https://www.br.de/mediathek/sendung/querbeet-av:584f4c003b467900117be66b
Querbeet im Internet: https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/querbeet/index.html
Querbeet bei Facebook: https://www.facebook.com/querbeet.br
Querbeet bei Instagram: https://www.instagram.com/querbeet.br/