“the Antideitsch”

BREITBAND BARTUNEK möchte sich ausdrücklich bei den Friedensmahnwachen bedanken!

Wer sich fragt, wozu diese Bewegung im Jahr 2014 gut war und keine passende Antwort findet, für den haben wir eine parat:

Die Friedensmahnwachen haben, abgesehen von der Kleinigkeit, dass sich aus der Zivilgesellschaft eine Protestplattform für freie Medien, Kritik am Geldsystem und überhaupt ein bisschen mehr Weltfrieden formiert hat, mitunter dazu beigetragen, dass “die Antideutschen” und ihre hirnrissige und widersprüchige Ideologie an die Öffentlichkeit gespült wurden, indem sich deren Netzwerk in Medien, Universitäten, Schulen und politischen Vereinen offenbart hat.

Die Antideutschen sind ein psychisches Problem welches politisch geworden ist. Um dieser Gruppe angemessen begegnen zu können braucht es keine Theorien, sondern Therapien!

BREITBAND BARTUNEK auf Facebook:
https://www.facebook.com/pages/BREITBAND-BARTUNEK/1405448029751786

Und im Internet als Baustelle:
breitband-bartunek.com

“Mit der neuen Parole »Antifa heißt Luftangriff!« auf den Lippen wachen zu NATO-Patrioten degenerierte Antifaschisten darüber, dass von deutschem Boden bloß nie wieder eine Friedensbewegung und ein Klassenkampf ausgehen. Diese bizarre Entwicklungen und die damit verbundene ideologische Überdehnung, Verformung und heteronome Instrumentalisierung des Faschismusbegriffs sind Epiphänome des neoliberalen Umbaus der westlichen Gesellschaften.”

http://www.neues-deutschland.de/artikel/960596.antifa-heisst-luftangriff.html?sstr=antifa

Gruppe42.com

Gruppe42.com

Gruppe42 folgt der Poetik von Aristoteles. Über die Komödie wollen wir bestehende Verhältnisse in den Grundfesten erschüttern, über die Tragödie wollen wir die Herrschaft des Volkes festigen. Ein Versuch und ein Anfang - ein Urknall ganz ohne Gott.