Tagesdosis 6.9.2017 – Ministerpräsidentin Manuela Schwesig schickt ihr Kind in die Privatschule

FavoriteLoadingVideo merken

Tagesdosis 6.9.2017 – Ministerpräsidentin Manuela Schwesig schickt ihr Kind in die Privatschule

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Der Fokus schrieb am 5. September dieses Jahres, Zitat Anfang: „Ministerpräsidentin Manuela Schwesig schickt ihr Kind auf Privatschule.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) steht wegen der Entscheidung, ihr älteres Kind zum Schuljahresbeginn auf eine Privatschule zu schicken, in der Kritik. Nach Ansicht der Links-Opposition im Landtag offenbart der Schritt die Mängel und Lücken im staatlichen Schulsystem.

Über Jahre hinweg seien die öffentlichen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern kaputt gespart worden und Schulleistungen ans Gängelband gelegt worden. Wenn Schwesig nun ihr Kind zum Start der fünften Klasse auf eine Privatschule schicke, drücke dies auch mangelndes Vertrauen in das von ihr als Regierungschefin verantwor- tete staatliche System aus, sagte Linksfraktionschefin Simone Oldenburg am Dienstag.“ Zitat Ende.

Die Linken, gewohnt nicht weiter zu denken als in allem, was Mangel und Kapitalismus-Kritik betrifft, bemängeln zurecht, was die Ministerpräsidentin gerade vorhat. Sie bemängeln aber etwas, das auf eine gänzlich andere Art und Weise zu kritisieren wäre. Im nachfolgenden Text werden wir die Wunde etwas genauer untersuchen und sie schonungslos offenlegen, damit auch der letzte Linke versteht, worum es im Schulwesen eigentlich geht. Vielleicht findet sich dann der eine oder die andere Linke auch dazu bereit, dass nun folgende in ihr Denken und Handeln einfließen zu lassen.

Kinder werden nicht freiwillig in deutsche Regelschulen geschickt, besser „eingeliefert“. Es herrscht Schulzwang, sprich Schulpflicht. Und wer da einmal etwas genauer nachforscht, dem wird ein Licht aufgehen, ein völlig tiefschwarzes Licht. Sinn in deutschen Schulen ist nicht etwa die Bildung im Sinne einer am Wachstum orientierten Bildung oder an freier Bildung, die sich an entwicklungsbiologische Grundsätze orientiert. Nein! Sinn von Schulbildung ist die Erziehung hin zu einem Staatsbürger. Das ist die primäre Aufgabe von Regelschulen. Private Schulen sind da etwas freier, aber in der Regel nicht freier als deren Gründer selbst.

Wie wird ein kleiner Mensch in unserer Gesellschaft groß? Kinder werden geboren und kommen in der Regel dann zu Mami und Papi. Dort wird das Kind dann erzogen. Vati und Mutti ziehen ihre Kinder zu ihren Glaubenssätzen hin, zu ihren Gewohnheiten, ihren Regeln und zu ihren ganz individuellen Weltbildern hin. Das geschieht, sobald das Kind zu Hause ist. Schon Babys orientieren sich an dem, was Mami und Papi gefällt, was sie glücklich und zufrieden macht. So entsteht mit der Zeit ein Geflecht aus Anpassungen, Konditionierungen und Abgleich dessen, was das Kind dann immer fester daran glauben lässt, dass es gewollt, wertgeschätzt und geliebt wird. Diese drei Grundnahrungsmittel für die Psyche sind aber Tarnungen und Täuschungen. In den ersten drei Jahren machen Kleinstkinder in der Regel hier bei uns folgende Erfahrungen: Ich werde geliebt, wenn ich tue, was Mami und Papi gefällt. Wenn ich tue, was ihnen gefällt, dann mögen mich beide. Die, auf die es ankommt, sind Mami und Papi. Mache ich sie glücklich mit dem, was sie von mir erwarten, dann werde ich geliebt und bin glücklich. Ein fataler Glaube!

Das geschieht komplett unbewusst und wird durch eine Anpassung an das empathische System in unseren Kindergehirnen in der Art festgezurrt, dass so gut wie jeder lerne, etwas ganz Entscheidenes komplett von sich abzukoppeln: sein empathischer Selbst- und Fremdbezug! Hier beginnt die ganze menschliche Tragödie in einer selbst aufopfernden Overtüre schon vorwegzunehmen, was aus seinem Leben letztlich wird. Jetzt folgt der erste Akt…(weiterlesen auf unserer Homepage: https://kenfm.de/tagesdosis/)

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: https://kenfm.de/tagesdosis/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

https://www.kenfm.de
https://www.facebook.com/KenFM.de
https://www.vk.com/kenfm
https://www.twitter.com/TeamKenFM
httpv://www.youtube.com/watch?v=KenFM

KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm
KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm