Tagesdosis 26.2.2019 – Wikipedia-Manipulationen

Den vollständigen Tagesdosis-Text (inkl ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr hier:https://kenfm.de/tagesdosis-26-2-2019-wikipedia-manipulationen-feliks-darf-nach-gerichtsurteil-wieder-mit-klarnamen-genannt-werden/

(!) User-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Channels das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen! Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Channel. Danke. Eure KenFM-Crew. (!)

Feliks darf nach Gerichtsurteil wieder mit Klarnamen genannt werden

Ein Kommentar von Dirk Pohlmann.

Sie erinnern sich? In monatelanger Detektivarbeit hatten Markus Fiedler und ich herausbekommen, wer sich hinter dem Wikipedia Pseudonym „Feliks“ verbirgt und ähnlich hyperaktiv wie der zuvor enttarnte Nutzer „Kopilot“ Wikipedia mit Artikeln und „Edits“ flutet.

Kurz vor der angekündigten Veröffentlichung seines Klarnamens wurden wir über einen seiner Anwälte gewarnt, dass er seine Deanonymisierung nicht hinnehmen würde.

Nach unserer Veröffentlichung seiner Identität veranlasste er eine einstweilige Verfügung über die Pressekammer des Landgerichts Hamburg, die den Ruf hat, in solchen Verfahren häufiger als andere Gerichte gegen Journalisten und Medien zu entscheiden. Wir mussten deshalb eine Reihe von Veröffentlichungen zurückziehen und ich wurde auch bei einem Streitwert von 216.000 Euro entsprechend kostenintensiv abgemahnt, weil ich übersehen hatte, dass z.B. Free21 ohne mein Wissen eine Tagesdosis von mir bei KenFM übernommen hatte. Es gab eine Vereinbarung des verstorbenen Chefredakteurs, des auch von mir sehr geschätzten Tommy Hansen mit Ken Jebsen, von der ich nichts wusste und gegen die ich nichts habe, nur in diesem Fall war sie eben eine vertrackte Sache.

Nach der mündlichen Verhandlung am 15. Februar hat das gleiche Landgericht Hamburg, dass die einstweilige Verfügung erließ, nun entschieden, dass nur ein für uns unbedeutender Punkt der Einstweiligen Verfügung Bestand hat, alle anderen aber aufgehoben werden.

Damit können wir wieder darüber berichten, welche Zustände bei der angeblichen Online Enzyklopädie Wikipedia herrschen und wofür Feliks/Egerer/Grünewald dort seine Anonymität nutzen kann.

Feliks ist Jörg Egerer alias Jörg Mathias Claudius Grünewald, wie er sich nach einer Heirat hieß. Warum hatten wir den Klarnamen von Feliks veröffentlicht? Weil wir Antisemiten mit Vernichtungswillen sind, wie von Mitgliedern seiner immer noch anonymen und kriminellen Unterstützergang in Wikipedia behauptet wird? Die Wikipedia Junta hat angesichts der Manipulationen, der er zu verantworten hat, mit einer Wagenburgmentalität geantwortet und Solidaritätsadressen abgegeben statt aufzuräumen.

Nun, uns interessierte, warum sich ein Wikipedia Editor vor allem mit zwei Themengebieten beschäftigt: mit 51 Abgeordneten und Politikern der Linken und mit israelischer Außen- und Militärpolitik sowie dem Vorwurf des Antisemitismus an z.B. die Kabarettisten Uwe Steimle, Max Uthoff und Klaus von Wagner von der Anstalt, um nur einige besonders groteske Fälle zu nennen.

Aus dem Nutzerprofil von Feliks gab es Hinweise, dass Feliks Jude sein könnte. Wir fanden heraus, dass Feliks/Egerer/Grünewald ein Mitglied der Linken im Ortsverband München Süd ist und konnten nachweisen, dass er sich 1994 als Bundestagskandidat der PDS aufstellen ließ. Wir fanden weiter heraus, dass Feliks/Egerer/Grünewald vor wenigen Jahren vom katholischen zum jüdischen Glauben konvertierte, was nach jüdisch-orthodoxer Ansicht nicht möglich ist. Er ist jetzt aber sogar Vorstand in einer liberal-jüdischen Gemeinde, die Konvertiten zulässt. Feliks hatte aber bereits vor seiner Konversion Anfang der 2000er Jahre als Freiwilliger der israelischen Streitkräfte bei der Einheit Sar El Dienst geleistet. Feliks editiert also federführend in zwei Bereichen, in denen er politisch aktiv ist, nach seinen parteiischen Ansichten…weiterlesen hier:https://kenfm.de/tagesdosis-26-2-2019-wikipedia-manipulationen-feliks-darf-nach-gerichtsurteil-wieder-mit-klarnamen-genannt-werden/

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: https://kenfm.de/tagesdosis/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.
BitCoin-Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

https://www.kenfm.de

httpv://www.youtube.com/watch?v=KenFM

KenFM.de
KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm