Tagesdosis 13.6.2018 – Anpfiff! Es geht ums Ganze!

Tagesdosis 13.6.2018 – Anpfiff! Es geht ums Ganze!

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Ach Leute, morgen beginnt die Fussball-WM. Ich muss gestehen, dass ich früher ein vernarrter Fussball Fan war. Nicht so wie ihr jetzt vielleicht denkt. Ich spielte von morgens bis abends lieber selbst. Am besten war ich im Tor. Bis ich mir bei einem gehaltenen Ball den Arm gebrochen hatte. König Fussball regiert die Welt! Ein toller Sport, sobald man ihn selbst spielt.

Lassen wir uns jetzt einmal auf eine andere Weltmeisterschaft ein.
Auf die der Politik. Derzeit ist da richtig was los. Sie ordnen gerade die Geschicke der Welt neu. So etwas dauert und ist von den Umständen abhängig, in der sich deren Gemengelage weltweit befindet. Hauptspieler sind derzeit Wladimir Putin, Donald Trump, Recep Tayyip Erdoğan und Xi Jinping. Europa ist nur ein untergeordneter Spieler, da die deutsche Kanzlerin Angela Merkel schon seit Jahren die Lecks in den unterschiedlichen Kabinenklassen nicht zu stopfen bereit war. Und so ließ sie das alte Schlachtschiff Europa im Schlepptau eines Georg W. Bush und eines Barack Obamas hinter sich herziehen. Nur so konnte Madame Angela Merkel verhindern, dass ihr planloses Navigieren nicht bemerkt würde.

Donald Trump wolle nicht mehr, dass das alte Schiff Europa weiterhin die finanziellen und militärischen Mittel wegfrisst, die er nun zwecks Rettung seines Luxusliners ganz alleine benötigt. Also schnitt er die Seile des Schlepptaus durch und seitdem ist die deutsche Kanzlerin ohne Führung der Stars-and-Stripes-Präsidenten. Ob die CDU das selbst alles mitbekommen hat, darf stark angezweifelt werden. Und so ist die Berichterstattung der landläufigen großen Medienanstalten zu einem Hort für zumeist kanzlernahe Ratschläge verkommen. Was sie will und denkt füllen die Medienhäuser mit ihren Lettern und merken nicht, dass sie damit die Lecks des europäischen Luxusliners nur zu vergrößern helfen. Absaufen bringt Kohle und verschlingt selbige.

Merkels Welt ist längst eine andere geworden und keine deutsche Politik kann mehr so tun, als sei sie weiterhin nach der deutschen Wiedervereinigung nur so zu gestalten: die NATO wird uns schon führen. Nach innen hin „stark“ und nach aussen hin „nach mir die Sintflut“. Deutschland sollte niemals wieder eine Führungsposition in Europa anstreben. Darin waren sich die beiden Helmut-Kanzler einig. Deutschland besitzt keinerlei Rohstoffe, mit der sich vortrefflicher Handel treiben ließe. Ausser die Gehirne der Deutschen. Das ist Deutschlands Rohstoff. Kanzler Schmidt schrieb sogar ein kleines Heftchen nach eben dieser Erkenntnis und nannte es Weltwirtschaft ist unser Schicksal. Viele wollen ihn, den deutschen Rohstoff. Kanzlerin Merkel aber kann mit ihm nichts anfangen. Siebzig Jahre US-Hegemon in der Bundesrepublik ist sogar dem Präsidenten Trump nun zu viel. Xi Jinping und Wladimir Putin werben um Deutschland. Auch Recep Tayyip Erdoğan warb lange um die Deutschen. Doch die Kanzlerin ruhte sich am Halsband gezogen, beim Hegemon aus. Die Zeit aber ist nun vorbei und Europa ist kaputt-ver“euro“t.

Merkel hat fertig. Merkel hat kaputt…weiterlesen hier: https://kenfm.de/tagesdosis/

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: https://kenfm.de/tagesdosis/

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

https://www.kenfm.de
https://www.facebook.com/KenFM.de
https://www.vk.com/kenfm
https://www.twitter.com/TeamKenFM
httpv://www.youtube.com/watch?v=KenFM

KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm