Sun Wolf • In Dir selbst ist die Wahrheit, sonst nirgendwo

Am 6. März 2016 ist Sun Wolf verstorben und damit friedlich dorthin aufgebrochen, wo unendlicher Raum für seine Bildwelten ist, zu den Sonnen unter denen er unzählige Nächte in Kreta lag, aus denen er seine Phantasie, seinen Frieden und seine unbeschreibliche Kreativität und Schöpferkraft erhielt, um dann seine einzigartigen Bilder zu schaffen.
In diesem Film “lebt er fort”, er hat nun nur ein neues Atelier, das einzige, das seinen Bildwelten genügend Raum zur Verfügung stellt und wenn ihr nun in den Himmel blickt und dort auf Wolken stosst, die Euch an alles und vieles erinnern, was tief in Euch ist, dann seid versichert, dass Sun Wolf dort wirkt, mit der Freude eines “Schöpfers” dessen Werk, wie er immer sagte, das Werk eines “ergriffenen Menschen” war … IST!

Neugierig?

Dieser Film ist erzählt die Geschichte zweier Menschen, die sich trafen und ein Projekt begannen, das ursprünglich ein „Künstlerportrait” zum Ziel hatte. Doch dieses „Konzept” verwarf sich letztlich selbst, so dass sich keine wirklich treffende kurze und knappe Bezeichnung für das finden lässt was in vier Jahren Arbeit entstand. — (2004-2008)

„Es ist einfach ein zeitloser Film über “Gott und die Welt”, das Leben, die Kunst, die Philosophie … und eine Freundschaft.”

https://www.facebook.com/pages/Sun-Wo…

Malereieen, Zeichnungen und Plastiken: H.G. Wolff, gen. Sun Wolf

Kamera, Schnitt, Animationen, Texte und Sprecher:
Bodo Schickentanz

Filmmusik, Komposition und Arrangement: Oliver Weisrock

Produktion: IMR – freie grafik, Bodo Schickentanz

http://www.imr-freiegrafik.de/index.html
https://www.facebook.com/bodo.schicke…




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz