Streichungen im Armutsbericht: Warum zensiert sich die Bundesregierung selbst?

Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6E
Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/

Das Sozialministerium von Andrea Nahles hat ein “Armuts- und Reichtumsbericht” erstellen lassen in dem es jede Menge interessante Passagen über den Einfluss reicher Bürger in der Gesellschaft zu lesen gibt. Mittlerweile wurden diese “heiklen” Feststellungen (zB Hinweise auf den „Einfluss von Interessensvertretungen und Lobbyarbeit“ oder Sätze wie „Personen mit geringerem Einkommen verzichten auf politische Partizipation, weil sie Erfahrungen machen, dass sich die Politik in ihren Entscheidungen weniger an ihnen orientiert”) vom Kanzleramt gestrichen. Wie kann das sein?

In der BPK war man heute gar nicht auskunftsfreudig…

Mehr dazu zB hier: http://www.taz.de/Armuts–und-Reichtumsbericht/!5364007/ & hier http://bit.ly/2gPFpxW

Ausschnitt aus der BPK vom 16. Dezember 2016 – Komplett hier: (Link folgt)

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Tilo Jung
IBAN: DE36700222000072410386
BIC: FDDODEMMXXX
Verwendungszweck: BPK

PayPal: www.paypal.me/JungNaiv

(Wer mindestens €20 gibt, wird im darauffolgenden Monat in jeder Folge als Produzent gelistet)




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz